« Bhutan Reisen
Bhutan
Bhutan - Land des Drachen
Nepal & Bhutan Reise: Faszination Himalaya

Bhutan & Assam Reise mit Flusskreuzfahrt: Durch das Land des Glücks

z.B.

19-tägige Privatreise nach Nepal, Bhutan und Nordindien mit Flusskreuzfahrt auf dem Brahmaputra ab 6.980 € pro Person im DZ

Die alte Königsstadt Kathmandu in Nepal mit ihrer riesigen Fülle an Sehenswertem ist Ihr erstes Ziel auf Ihrer Reise zu den gewaltigen Gebirgszügen des Himalayas. Kathmandu ist ein quirliger Schmelztiegel vieler Völker. Ganz anders Bhutan: Das dünn besiedelte Land strahlt Geheimnisvolles und Mythisches aus. Lassen Sie sich faszinieren von einmaligen Tempeln, einer grandiosen Bergwelt und tief verwurzeltem Glauben. Nach dem Sie die Bergwelt Bhutans erkundet haben, geht es hinab in die Ebene von Assam, bekannt für die herbe Teesorte. Die indische Provinz Assam erkunden Sie vom Wasser aus. Für Ihr Flussabenteuer auf dem Brahmaputra steigen Sie um auf ein Flusskreuzfahrtschiff. Entlang des wasserreichsten Stroms Asiens entdecken Sie die Vielfalt Assams, unter anderem den Kaziranga Nationalpark, der zum Weltnaturerbe gehört.

direkt zu den Leistungen und Preisen

hier Reiseverlauf sehen

Tag 1  Abflug aus Deutschland
Sie fliegen ab Berlin via Doha nach Kathmandu (Nepal).

Tag 2  Ankunft in Kathmandu 
Bei Ankunft am Flughafen werden Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht.

Tag Dreimal Weltkulturerbe 
Am Nachmittag lernen Sie die Altstadt von Kathmandu (UNESCO-Kulturdenkmal) kennen. Sie beginnen am Durbar-Square, dem kulturellen Zentrum mit mehr als 50 Tempeln und Palästen aus dem 13.-18.Jh. Schon das bunte Leben auf dem Platz ist sehenswert. Der Eingang des alten Palastes Hanuman Dhoka mit goldenem Tor, Innenhöfen und Türmen wird von einer Statue des Affengottes bewacht. Weiter sehen Sie die Tempel Mahadev und Parvati und Machhender Bahl, heiliger Ort für Hindus und Buddhisten. Ein Besuch bei der "Kumari" darf nicht fehlen. Jeweils im Kleinkindalter wird ein Mädchen der buddhistischen Newar-Ethnie ausgewählt und bis zu ihrer Pubertät als "lebende Göttin" - eine sogenannte Kumari - verehrt. Manchmal kann man sie vom Hof aus in einem der Fenster sehen.
Der größte Stupa von Nepal in Boudhnath ist Ihre nächste Station. Von dem strahlend weißen Monument blicken die ausdrucksvollen Augen Buddhas in alle vier Himmelsrichtungen. In Boudhnath haben sich vor allem Exil-Tibeter angesiedelt, die hier auch ihre Silber- und Teppicherzeugnisse anbieten.
Den Abschluss bildet der Besuch der mittelalterlichen Königsstadt Bhadgaon (Bhaktapur). Gegründet im 9. Jahrhundert, hat sie ihren Charakter bis heute bewahrt. Sie besichtigen das Zentrum rings um den Durbar-Square mit dem Königspalast, dem Goldenen Tor und etlichen Tempeln. Der "Palast der 55 Fenster" wurde von König Yaksha Mall im Jahr 1427 erbaut und von König Bhupatindra Malla im 17. Jh. erneuert. Jeder Balkon und jedes Fenster ist für sich ein handgeschnitztes Meisterstück. Die Hallen des ehemaligen Palastes beherbergen heute unter anderem die Nationalgalerie. Übernachtung in Kathmandu. (F)

Tag Im Land des Drachen 
Vormittags fliegen Sie nach Paro in Bhutan. Schon der Flug entlang der gewaltigen Himalaya-Gipfel ist ein Erlebnis! Am Flughafen erwarten Sie bereits Ihr Reiseleiter und Fahrer, um Sie herzlich in Empfang zu nehmen und zu Ihrem Hotel zu fahren. Am Nachmittag machen Sie einen Rundgang durch das Nationalmuseum, das im Ta Dzong, dem alten Wachturm über der Stadt untergebracht ist, mit einer reichen Sammlung antiker Tangkhas, Textilien, Waffen und Gegenständen des täglichen Lebens. Anschließend spazieren Sie hinunter zum mächtigen Rinpung Dzong, der "Festung des Juwelenhaufens". An den Holzgalerien rings um die Innenhöfe befinden sich schöne klassische Gemälde und Mandalas, der zentrale Turm gilt mit seinen Schnitzereien als einer der schönsten in Bhutan. Übernachtung in Paro. (F M A)

Tag Das berühmte Tigernest 
Früh morgens wandern Sie zum Taktsang Lhakhang, dem Tigernest, einem der meistverehrten Orte im Himalaya. Mehrere Gebäude thronen auf einem Felsvorsprung 900 m über dem Paro-Tal. Guru Rinpoche soll auf dem Rücken einer Tigerin zu diesem Ort geflogen sein, um zu meditieren und das Paro-Tal zum Buddhismus zu bekehren. Der gut 3-stündige Aufstieg führt durch flechtenüberwucherte Wälder, vorbei an flatternden Gebetsfahnen und über eine lange Treppenflucht mit teilweise atemberaubender Aussicht. Am Nachmittag besuchen Sie den kleinen Kyichu Lhakhang, der zu den ältesten Klöstern Bhutans zählt und wunderschöne Statuen aufzuweisen hat. Auf der Rückfahrt nach Paro halten Sie am Drukgyael Dzong, einer Festungsruine aus dem 17.Jh.. Übernachtung in Paro. (F M A)

Tag Thimphu, Hauptstadt Bhutans 
Eine ca. 1 ½-stündige Fahrt führt Sie nach Thimphu. Kurz vor der Stadt besichtigen Sie den Simtokha Dzong von 1629, die erste in Bhutan erbaute Festung.
In der Hauptstadt Bhutans leben heute rund 80.000 Menschen, überwiegend in staatlichen Institutionen und dem Klerus tätig. In der sehr jungen Stadt entstehen mehr und mehr neue Viertel, aber auch hier wird mit traditionellen Elementen, Fachwerk, Balkonen und Malereien gearbeitet. Rushhour, Staus und Ampeln sind bisher unbekannt, lediglich drei Polizisten regeln freundlich grüßend den Verkehr. Nachdem Sie sich im Hotel kurz erfrischt haben, besuchen Sie den oberhalb von Thimphu gelegenen Tempel Changangkha Lhakhang, von hier haben Sie einen wunderbaren Blick über das Tal. Am Nachmittag sehen Sie den alten Palast Tashichhdzong, ein majestätisches Gebäude mit schönen Malereien und Schnitzereien. Heute befindet sich hier der Regierungssitz mit der Zentralverwaltung, Ministerien und dem Audienzsaal des Königs. Übernachtung in Thimphu. (F M A)

Tag Fahrt nach Punakha 
Zunächst besichtigen Sie das einzigartige Textilmuseum mit einer hervorragenden Ausstellung über die traditionelle Webkunst. Im Museum für Volkskultur wird die alte traditionelle Lebensweise dargestellt, in der nahe gelegenen Schule für traditionelle Kunst Zorig Chusum können Sie die Schüler bei ihren Übungen beobachten. Während des 6-jährigen Studiums erlernen sie das traditionelle Kunsthandwerk wie Malen und Zeichnen, Ton-, Holz- und Metallarbeiten oder Textilarbeiten und Stickerei. Im National Memorial Chorten, dem Denkmal für den dritten König mit seinen goldenen Spitzen können Sie viele alte Leute beobachten, die den Chorten betend umkreisen, die Blumen pflegen oder einfach nur im Schatten sitzen. Nun starten Sie zu Ihrer rund 3 - 4-stündigen Fahrt nach Punakha. Am höchsten Punkt der Straße, dem Dochula-Pass in 3.080 m Höhe, erwarten Sie unzählige Gebetsfahnen und ein Feld von 108 kleinen Chorten und - bei klarem Wetter - ein faszinierender Blick auf die 7.000-er des östlichen Himalaya. Übernachtung in Punakha. (F M A)

Tag Punakha 
Am Morgen fahren Sie durch das ländliche Punakha-Tal zum Khamsum Yulley Namgyal Chorten. Eine kurze Wanderung führt Sie auf den Hügel mit dem reich mit Malereien verzierten Gebäude. Anschließend besichtigen Sie den Dzong von Punakha, bis vor 60 Jahren die Winterhauptstadt von Bhutan und noch heute einer der wichtigsten Paläste - der junge König hat hier geheiratet. Wie ein gewaltiges Schiff liegt die Festung zwischen zwei Flüssen, sie beherbergt in mehreren Innenhöfen rund 20 Tempel und Versammlungshallen, geschmückt mit Schnitzereien, Säulen, Tonstatuen und Malereien. Von dem kleinen Dorf Lobeysa führt ein Weg durch die Felder zu dem vor allem von unfruchtbaren Frauen besuchten Chimi Lhakhang, dieser Tempel des "Divine Madman" ist der Ursprung der überall in Bhutan an Hauswände gemalten riesigen Phalli. Übernachtung in Punakha. (F M A)

TagFahrt nach Zentralbhutan 
Ihre heutige Fahrt führt Sie über den 3.300 m hohen Pele-la-Pass, die traditionelle Scheide zwischen West- und Ostbhutan. Hier ändert sich abrupt die Vegetation, statt des Bergwaldes mit großen Rhododendronhainen und Magnolien begleiten Sie nun Bambus und auf sanften Hängen weidende Yaks und Schafe.
Zunächst halten Sie am Chendbji Chorten, wie der Swayambhunath Stupa in Kathmandu ganz in weiß mit den Augen Buddhas, die in die vier Himmelsrichtungen blicken. Schon weit vor Trongsa wird der Trongsa Dzong in 2.200 m Höhe sichtbar, an den Berg gelehnt, überragt er weit die Straße und konnte das ganze Gebiet kontrollieren. Sie besichtigen diese gewaltige Festung und den Ta Dzong, den oberhalb gelegenen Wachturm. Die Fahrt geht weiter durch den Ort Trongsa und dann in steilen Haarnadelkurven bergauf zum 3.400 m hohen Yutong-la-Pass, ab hier fahren Sie durch dichten Nadelwald bis zu den Tälern von Bumthang. Übernachtung in Bumthang. (F M A)

Tag 10  Die Tempel im Choekhor-Tal 
Eine Wanderung durch das weite Choekhor-Tal führt zu einem der heiligsten Orte Bhutans, in Kurje hat Guru Rinpoche meditiert und den Abdruck seines Körpers hinterlassen. Der Lhakhang besteht aus drei Tempeln auf dem Felsen und der Grotte der Meditation, geschmückt mit unzähligen Statuen und Mandalas. Vom Kurje Lhakhang führt Sie Ihr Weg zum Jambey Lhakhang, einem der ältesten Tempel in Bhutan, mit einer großen Statue des zukünftigen Buddhas Matreya. Gegenüber vom Kurje Lhakahang, am anderen Flussufer, liegt das Kloster Tamshing Lhakhang, gegründet 1501 von Pema Lingpa, einem der berühmtesten Heiligen Bhutans.
Nachmittags besichtigen Sie den Jakar Dzong, den "Dzong des weißen Vogels" und machen einen Bummel über den Markt von Bumthang. Übernachtung in Bumthang. (F M A)

Tag 11  Richtung Ostbhutan 
Am frühen Morgen startet Ihre Weiterfahrt nach Mongar, zunächst in scharfen Kurven über den oft nebelverhangenen, mit 3.800 m höchsten Pass Bhutans. Von nun an geht es langsam bergab, aus Nadelwald wird Bambus, es wird richtig warm und am Kurichi-Fluss auf nur noch 700 m haben Sie die Subtropen erreicht, hier halten Sie in schöner Landschaft für ein Picknick. In Mongar besichtigen Sie den relativ kleinen Dzong, der 1953 wieder aufgebaut wurde. Übernachtung in Mongar. (F M-Picknick A)

Tag 12  Trashigang 
Zunächst geht es wieder bergauf über den 2.450 m hohen Kori-la-Pass und auf der anderen Seite durch die berühmten Zick-Zack-Kurven von Yadi wieder hinab auf 700 m. Bevor Sie Trashigang erreichen, halten Sie an dem kleinen Tempel Gom Kora. Nach dem Mittagessen besichtigen Sie Trashigang Dzong. Diese Festung steht 400 m hoch über dem Fluss auf einem Felsvorsprung, von hier hat man eine einzigartige Aussicht. Übernachtung in Trashigang. (F M A)

Tag 13  Fahrt in den Südosten 
Sie fahren heute rund 180 km überwiegend auf bis zu 2.450 m hohen Bergrücken gen Süden bis an die Grenze zu Indien. Unterwegs stoppen Sie am Zangtho Pelri Tempel und besuchen in Khaling eine Blindenschule und ein Zentrum für Weberei. Die Berge werden immer niedriger, und nachdem Sie die Stadt Deothang passiert haben, geht es ziemlich steil bergab durch tropischen Wald in die Ebene von Assam hinunter. Übernachtung in der Grenzstadt Samdrup Jongkhar. (F M A)

Tag 14  Abschied von Bhutan und Flusskreuzfahrt
Am Morgen erfolgt der Transfer zur indischen Grenze und die Fahrt nach Guwahati. Von Guwahati nach Silghat geht es über Land. In Silghat angekommen besichtigen Sie die hiesigen Teeplantagen. Am späten Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf der MV Mahabaahu für Ihre Flusskreuzfahrt auf dem Brahmaputra von Silghat nach Guwahati. Abendessen und Übernachtung an Bord. (F A) 

Tag 15  Kaziranga Nationalpark 
Am frühen Morgen brechen Sie auf zu einer Safari auf dem Rücken eines Elefanten im Kaziranga Nationalpark. Der berühmteste Vertreter des Kaziranga Nationalparks ist das Panzernashorn, aber es tummeln sich insgesamt mehr als 180 Tierarten im Reservat, unter anderem auch Elefanten, Tiger und Bisons. Nach dem Frühstück starten Sie zu einer Jeepsafari für eine weitere Besichtigung des Parks. Zum Mittagessen kehren Sie zurück zum Schiff. Während Sie flussabwärts den Brahmaputra fahren, können Sie einer Präsentation zur Tierwelt im Kaziranga Nationalpark lauschen, die den Tag abrundet. Abendessen und Übernachtung an Bord. (F M A)

Tag 16  Auf dem Brahmaputra 
Heute fahren Sie den ganzen Tag auf dem Brahmaputra, einem der wichtigsten Flüsse Asiens, von der Bedeutung für die Region gleichzusetzen mit dem Nil, Mississippi oder dem Amazonas. Entsprungen im Himalaya mündet er im Golf von Bengalen nach einer Flussstrecke von 2.900 km. Sie befinden sich in der Provinz Assam was wörtlich "unvergleichlich" bedeutet. Genießen Sie bequem von Ihrem Balkon aus den Blick auf eine andere Welt. Abendessen und Übernachtung an Bord. (F M A)

Tag 17  Ausschiffung in Guwahati 
Heute erfolgt Ihre Ausschiffung und der Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Kalkutta. Am Flughafen werden Sie bereits erwartet und zum Hotel gebracht. Übernachtung in Kolkatta. (F) 

Tag 18  Rückflug  
Sie werden in Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Deutschland gefahren. (F) 

Tag 19  Ankunft

hier Leistungen ansehen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen:

  • Flug ab/bis Berlin mit Qatar Airways in der Economy Class, inklusive Steuern und Gebühren

Leistungen während der Rundreise:

  • 12 Übernachtungen in überwiegend First Class-Hotels
  • Flüge Kathmandu - Paro und Guwahati - Kalkutta in der Economy Class, inklusive Steuern und Gebühren
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Private, lokale, deutschsprachige Reiseleitung in Kathmandu
  • Private, durchgehende, englischsprachige Reiseleitung in Bhutan
  • Alle Transfers im privaten Fahrzeug mit Fahrer
  • Besichtigungsprogramm inklusive aller Eintrittsgelder

Leistungen während der 4-tägigen Flusskreuzfahrt:

  • 3 Übernachtungen an Bord der MV Mahabaahu in einer Superior Doppelkabine mit Balkon
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Besichtigungsprogramm inklusive aller Eintrittsgelder
  • Alle Veranstaltungen und Aktivitäten während der Flusskreuzfahrt
  • Englischsprachige Reiseleitung während der Besichtigungen
  • Englischsprachige Reiseleitung an Bord
  • Transfers laut Reiseverlauf
  • 1 Glas einheimischer Wein/Bier beim Abschiedsdinner
  • Indian Government Service Tax
  • Reiseliteratur
  • Preis gilt pro Person im Doppelzimmer
hier Preise ansehen

Preis pro Person im Doppelzimmer/Doppelkabine:

ab 6.980 €

Aufpreis für Flüge in der Business Class: ab 1.790 €



« Bhutan Reisen nach oben ^
Newsletterbestellung