« China Reisen
Chinesische Seidenstraße
Blog - Seidenstrasse Marina
Blog - Seidenstrasse Marina

China Reise: Auf der klassischen Seidenstraße

z.B.

13-tägige private Chinareise entlang der klassischen Seidenstraße ab 4.630 € pro Person im DZ

Steppe, Grasland, Hochebenen zwischen endlosen Bergketten, Wüste und Oasen - die alte Verbindungsroute zwischen Ost und West verlief durch abgelegene und unwirtliche Regionen. Folgen Sie auf dieser Reise der klassischen Seidenstraße durch den Norden Chinas. Sie starten in Lanzhou am gelben Fluss und durchqueren zunächst Amdo, einen autonomen Bezirk mit fast ausschließlich tibetischen Einwohnern - "Klein Tibet". Im Grasland erwarten Sie Halbnomaden mit ihren Yakherden, und in den kleinen Orten treffen Sie auf noch unverfälschte tibetische Kultur. Sie besuchen Labrang, das größte Lamakloster, und Kumbum, das wichtigste lamaistische Zentrum außerhalb von Tibet. Am Rand der Wüste Gobi erreichen Sie das westlichste Ende der Großen Mauer. Die Fahrt durch die Wüste führt Sie zu klingenden Dünen und buddhistischen Grotten bis zum tiefsten Punkt Chinas in Turfan. Urumqi, ursprünglich eine Karawanserei und heute eine moderne Millionenstadt, bildet den Endpunkt Ihrer Reise entlang der chinesischen Seidenstraße.

direkt zu den Leistungen und Preisen

hier Reiseverlauf sehen

Tag 1  Abflug in Deutschland

Tag 2  Ankunft in Peking
Sie werden bereits am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. 

Tag 3  Flug nach Lanzhou
Sie werden von Ihrem Hotel in Peking abgeholt und zum Flughafen gefahren. Ankunft in Lanzhou und Transfer zum Hotel. Diese Stadt liegt auf dem Lößplateau am Oberlauf des Gelben Flusses. Sie war früher eine wichtige Station auf der alten Seidenstraße und ist heute Hauptstadt der Provinz Gansu. Am Nachmittag besichtigen Sie die Weiße Pagode und die Eiserne Brücke, ein Geschenk von Kaiser Wilhelm II. an den chinesischen Kaiser und Wahrzeichen der Stadt. (F A)

Tag 4  Fahrt nach "Klein Tibet"
Autofahrt durch die abwechslungsreiche Landschaft und das moslemische Bevölkerungsgebiet Linxia, auch "Klein Mekka" genannt, in den kleinen Ort Xiahe in "Klein Tibet", einem Autonomen Bezirk mit fast ausschließlich tibetischen Einwohnern. Unterwegs besichtigen Sie die Bingling Grotten. Seit dem 4. Jh. wurden 183 Höhlen aus dem Fels geschlagen. Mit 694 Statuen gehören sie zu den bekanntesten buddhistischen Grottenanlagen Chinas. (F M A)

Tag 5  Kloster Labrang
Gegründet um 1700 ist Labrang bis heute mit mehr als 3.000 Mönchen eines der größten lamaistischen Klöster (das größte außerhalb von Tibet) und wichtiges Zentrum der Gelbmützenschule. In sechs Instituten studieren die Mönche nicht nur theologische Themen, sondern auch tibetische Medizin und Kultur - vielleicht haben Sie bei der Besichtigung des Klosters die Möglichkeit, sie beim Üben eines rituellen Maskentanzes zu beobachten. Am Nachmittag beschreiten Sie den Pilgerpfad rund um das Kloster Labrang. Ein Bummel durch den Ort rundet den Tag ab. Genießen Sie die tibetische Atmosphäre. (F M A)

Tag 6  Fahrt nach Tongren
Tongren ist die Heimat der tibetischen Rekong-Kunst. Diese 700 Jahre alte Kunst ist eine einzigartige Mischung aus religiöser Kunst und Volkskunst und umfasst Wandmalereien, große und kleine Rollbilder (Tangkhas), Yakbutter-Skulpturen, dreidimensionale Stickerei und vieles mehr. Sie besichtigen die Klöster Wutun und Longwu (Rongwo). Letzteres gilt als eines der sechs wichtigsten tibetischen Klöster. Anfang der Yuan-Dynastie (1271-1368) wurde es als Kloster der Sakya-Sekte gebaut, seit Mitte des 17. Jh. gehört es zur Gelukpa-Schule der Gelbmützen. (F M A)

Tag 7  Fahrt nach Xining
Am Nachmittag besuchen Sie das Kloster Kumbum. Es wurde an dem Ort errichtet, an dem der Gründer der lamaistischen Gelbmützenschule Tsongkapa im Jahre 1357 geboren wurde und ist bis heute das wichtigste lamaistische Zentrum außerhalb Tibets. Im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erweitert, umfasst es über 50 Hallen und ist auch heute noch Heimat und Studienort von 500 Mönchen, ihr Abt wird als Lebender Buddha hoch verehrt. (F M A)

Tag 8  Fahrt mit Hochgeschwindigkeitszug nach Zhangye
Am Nachmittag besuchen Sie den Zhangye Danxia National Geopark, eine faszinierende Hügellandschaft mit außergewöhnlichen Formationen, und den Großer-Buddha-Tempel Dafo Si, in dem sich die größte aus Holz geschnitzte liegende Buddha-Statue Chinas befindet. (F M A)

Tag 9  Jiayuguan
Weiter geht es heute nach Jiayuguan. Hier befindet sich das westliche Ende der Großen Mauer und der letzte Außenposten vor der Wüste. An diesem wichtigen Punkt der Seidenstraße zwischen zwei Bergketten wurde während der Ming-Dynastie im Jahr 1372 das Fort Jiayuguan aus gestampften Lehm errichtet. (F M A)

Tag 10  Die Klingenden Sandberge von Dunhuang
Fahrt durch die Wüste Gobi nach Dunhuang. Dunhuang, der Ort, an dem die Nördlichen und südlichen Routen der Seidenstraße zusammentreffen, hat seit der antiken Zeit eine Schlüsselposition entlang dieser Handelsroute eingenommen. Nachmittags Besuch der Sanddünenlandschaft der Klingenden Sandberge am Mondsichelsee, einer wichtigen Wasserquelle in der Wüste. (F M A)

Tag 11  Mogao-Grotten
Heute besuchen Sie die berühmten Mogao-Grotten. Sie gehören zu den buddhistischen Kostbarkeiten Chinas und stellen ein einzigartiges Beispiel für die Entwicklung buddhistischer Plastik und Malerei dar. In heute noch 492 Höhlen befinden sich durch das trockene Klima gut erhaltene Wandmalereien und mehr als 2.400 farbige Buddha-Statuen. Die Arbeiten zur Ausstattung der Höhlen zogen sich über mehrere Dynastien zwischen dem 4.-11. Jh. hin. So bezeichnet man heute Dunhuang mit Recht als das Wunder am Rande der Wüste Gobi und Kultur- und Kunstschatzkammer Chinas. Nach dem Besuch fahren Sie weiter nach Liuyuan und von dort mit dem Hochgeschwindigkeitszug in die Oasenstadt Turfan, der heißesten und tiefsten Region Chinas. (F M A)

Tag 12  Turfan
Besichtigung der Karezen, unterirdischen Wasserkanälen, die zu den drei größten antiken Bauprojekten Chinas gehören. Mit einem unterirdischen Tunnelsystem werden aus natürlichen Quellen Brunnen auf den Feldern versorgt. Weiter sehen Sie die Emin-Moschee mit dem 37 m hohen, aus Lehmziegeln gebauten Minarett und die Tausend-Buddha-Höhlen in einer Wüstenschlucht mit Wandgemälden aus dem 6.-14. Jh. in der Ruinenstadt von Gaochang, wo sich der berühmte Mönch Xuanzang während seiner Pilgerreise in der Tang-Zeit um 630 n.Chr. aufhielt. Hier erwartet Sie auch der antike Friedhof von Astana. (F M A)

Tag 13  Fahrt nach Urumqi
Die Stadt liegt am Fuß des Tianshan-Gebirges und war früher eine Karawanserei. Sie ist heute die Hauptstadt der uighurischen autonomen Region Xinjiang. Am Nachmittag besuchen Sie das Provinz-Museum mit Funden dieser Region, insbesondere den auf dem Grabfeld in Turpan ausgegrabenen noch vergleichsweise gut erhaltenen Mumien. (F M A)

Tag 14  Urumqi
Ausflug zu dem in 1.980 m Höhe gelegenen Himmelssee. Das klare Wasser stammt von den Schneegipfeln des nahen Himmelsgebirge. Nach der Rückkehr besuchen Sie den Park am Fuß des Roten Berges, so genannt wegen seiner rotbraunen Bergfelsen. (F M A)

Tag 15  Abschied von der Seidenstraße
Transfer zum Flughafen und Flug von Urumqi nach Peking. Anschließend Rückflug nach Deutschland. (F)

Tag 16  Ankunft in Deutschland

Auf der klassischen Seidenstraße
hier Leistungen ansehen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen
 

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inklusive Steuern und Gebühren
  • Flüge in China in der Economy Class gemäß Programm
  • Bahnfahrten in der 1. Klasse im Hochgeschwindigkeitszug gemäß Reiseverlauf
  • 12 Übernachtungen in Superior-Hotels
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Private, lokale, deutschsprachige oder englischsprachige Reiseleitung
  • Transfers und Ausflüge im privaten, komfortablen Fahrzeug mit Chauffeur
  • Sämtliche Eintrittsgelder bei den ausgeschriebenen Besichtigungszielen
  • Reiseliteratur
hier Preise ansehen

Preis pro Person im Doppelzimmer

ab 4.630 €



« China Reisen nach oben ^
Newsletterbestellung