Bolivien: Stadtseilbahn soll Verkehrssituation in La Paz verbessern

Verfasst von Julia Burchard am 03.06.2014

icon
Seilbahn in La Paz, Bolivien
Seilbahn in La Paz, Bolivien

Am Freitag wurde in einem Festakt mit dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales die erste Stadtseilbahn in La Paz eröffnet. Die von der österreichischen Firma Doppelmayr errichtete Seilbahn verbindet die Vorstadt El Alto mit dem Stadtzentrum und hat eine Länge von 2.664 Metern. Die Fahrtzeit von La Paz bis El Alto beträgt etwa 17 Minuten während eine Autofahrt über die gleiche Strecke auf den überfüllten Stadtstraßen bis zu einer Stunde dauern kann.

Die Seilbahn ist der erste Teil eines geplanten Netzes aus drei Seilbahnen, die in den kommenden Jahren fertig gestellt werden sollen. Damit erhält La Paz das größte Seilbahnnetz der Welt mit einem Investitionsvolumen von 234 Millionen US-Dollar (171,91 Millionen Euro). Insgesamt wird das Netz eine Länge von 10.377 Metern haben.

Auch für die touristische Attraktivität der bolivianischen Hauptstadt stellt die Seilbahn eine Bereicherung dar. Eine Fahrt mit der Seilbahn hoch übern den Dächern bietet den Besuchern eine beeindruckende Aussicht über die Großstadt.

Nachtrag, 29.09.2014

Inzwischen ist auch die zweite Teilstrecke des Seilbahnnetzes, die "Gelbe Linie" eröffnet worden. Die erste Strecke hat bereits über 3 Mio. Passgiere transportiert.

 

Interessieren Sie sich für eine Reise nach Bolivien? Wir stellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot zusammen.

Verfassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare auf diese Seite.

Newsletterbestellung