Chile: Museo Chileno de Arte Precolumbino wieder eröffnet

Verfasst von Julia Burchard am 05.02.2014

icon
Chile, Museo Precolumbino
Chile, Museo Precolumbino

Nach einer zweijährigen Umbauphase wurde das renommierte Museum für präkolumbische Kunst im Zentrum Santiagos wieder eröffnet. Die Ausstellungsfläche wurde durch den Umbau um rund 70% auf 1.300 m² vergrößert. Gezeigt werden Kunstgegenstände aus Mittel- und Südamerika aus der Zeit vor der Ankunft von Christoph Kolumbus. Der Fokus liegt auf den Kulturen der Inka, Azteken und Mayas, aber auch Zeugnisse anderer präkolumbischer Kulturen, wie z.B. der Moche aus den Zentralanden oder der Coclé aus Mittelamerika.

 

Auf der untersten Ebene des Museums werden Einblicke in die Kultur der chilenischen Ureinwohner, der Mapuche und der Rapa Nui ermöglicht. Zusätzlich befindet sich eine Bibliothek auf dem Gelände des Museums.

 

Ein Großteil der Ausstellungsstücke ist in Spanisch und Englisch beschrieben; Führungen können im Voraus gebucht werden.

Verfassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare auf diese Seite.

Newsletterbestellung