Erlebnis Marokko

Verfasst von Julia Daraspe am 11.07.2013

icon
Marokko Reise Chefchaouen
Marokko Reisen Marrakesch
Reise Marokko Marrakesch

Im Juni war es dann endlich soweit...nach über 15 Jahren bin ich wieder in das Königreich Marokko geflogen.
Unsere erste Station war Marrakesch, wegen der Farbe der Mauern und Häuser auch „Die Rote" genannt, wo uns am späten Nachmittag noch um die 35 Grad erwarteten. Es ist nach wie vor eine trubelige, lebendige Stadt, die viele Einflüsse aus der maurischen Architektur vorzuweisen hat und trotz Moderne ihre Authentizität behalten hat.

Dann ging es mit dem Zug in die Königsstadt Fès, die wir nach 6 Stunden Fahrt erreichten.
Fès gehört nach wie vor zu den Höhepunkten einer Marokko-Reise da sie die älteste der vier Königsstädte ist und als das geistige Zentrum der Region gilt.
Im Anschluss ging es dann mit dem Mietwagen Richtung Norden, in die Berge. Auf dem Weg haben wir einen kurzen Stopp in Volubilis gemacht, einer bekannten archäologischen Stätte in der Nähe von Meknès.

Am Nachmittag erreichten wir dann Chefchaouen, den Höhepunkt unserer Reise! Sehr von der andalusischen Kultur geprägt, sind alle Häuser dieser idyllischen Stadt weiß und blau gestrichen und der spanische Einfluss ist sehr deutlich. Alles geht hier sehr viel geruhsamer zu als in Marrakesch und Fès und die Einwohner empfingen uns äußerst herzlich. Nicht nur die wunderschöne Altstadt von Chefchaouen, auch die Umgebung - in der man wunderbar Wanderungen und Trekkingausflüge unternehmen kann oder Ausflüge zu Wasserfällen - ist absolut sehenswert.

Anschließend ging es via Tanger mit dem Nachtzug zurück nach Marrakesch, wo wir am nächsten Morgen abgeholt wurden. Die restlichen Tage haben wir am Meer in Essaouira verbracht wo uns viel Sonne, guter Wein und köstlicher Fisch erwartete...

Zur Foto-Galerie

Verfassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare auf diese Seite.

Newsletterbestellung