Weltgrößter, menschgemachter Safaripark eröffnet in Al Ain

Verfasst von Julia Burchard am 25.04.2016

icon
Blog Abu Dhabi Safari

Ende April 2016 eröffnet in Al Ain (Abu Dhabi) der weltgrößte künstlich angelegte Safaripark. Mehr als 250 Tiere werden in ihrem natürlichen Habitat auf dem Gelände mit einer Größe von über 217 ha (der Fläche von 304 Fußballfeldern) zu sehen sein. Beim Blick auf die wilde Landschaft durch die Glassfenster des Safarifahrzeugs soll der Besucher schnell vergessen, dass er sich inmitten einer modernen Stadt befindet.

Arabische und afrikanische Tierarten sind im Park angesiedelt worden, darunter Oryxantilopen, Springböcke, Elenantilopen, Giraffen, Zebras und Löwen. Zukünftig soll die Tierwelt um Krokodile und Flusspferde ergänzt werden.
Hinzu kommen 38 einheimische und afrikanische Pflanzenarten. Um die Umweltschäden beim Bau zu minimieren wurden 2.500 Pflanzen und Bäume ausgegraben und nach der Fertigstellung wieder eingepflanzt.


Um auch ausländische Besucher anzuziehen, wird derzeit ein großes Hotel errichtet, das einen Blick über den Safaripark bietet. Der Zoodirektor Ghanim Al Hajeri sieht in der Förderung des Tourismus einen Schritt in Richtung nachhaltiger wirtschaftlicher Entwicklung unabhängig von den Ölreserven seines Landes.


Sehen Sie hier ein Video über den Safaripark in Al Ain


Interessieren Sie sich für eine Reise nach Arabien? Wir beraten Sie gern!

Verfassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare auf diese Seite.

Newsletterbestellung