« Hochseekreuzfahrten
Marokko Deluxe und Kreuzfahrt mit der Sea Cloud II zu den Kanarischen Inseln
Marokko Deluxe und Kreuzfahrt mit der Sea Cloud II zu den Kanarischen Inseln
Marokko Reise zur Mandelblüte

Marokko Deluxe & Kreuzfahrt mit der Sea Cloud II zu den Kanarischen Inseln

z.B.

19-tägige Privatreise mit 11-tägiger Kreuzfahrt auf der Sea Cloud II ab 7.990 € pro Person im DZ

Kombinieren Sie eine interessante Rundreise durch Marokko mit einer traumhaften Kreuzfahrt auf dem Großsegler Sea Cloud II! Erleben Sie den Zauber des Orients, die Romantik einer Segelkreuzfahrt und die einzigartigen Vulkanlandschaften der kanarischen Inseln!
Ihre Reise beginnt in Rabat und führt Sie dann nach Fès, in die geistige Hauptstadt Marokkos. Besichtigen Sie hier die Stadt Meknès und die römischen Ruinen von Volubilis. Weiter geht es durch die Berge und vorbei an fruchtbaren Oasen nach Erfoud und Ouarzazate. Marrakesch bezaubert Sie mit seinen lebhaften Märkten und dem weltbekannten Platz Djemaa El Fna, wo Sie Schlangenbeschwörer und Wahrsager antreffen können. Zuletzt steht Casablanca auf dem Programm, bevor Sie an Bord der Sea Cloud II gehen.
Die SEA CLOUD II ist als Schwesterschiff der legendären SEA CLOUD erkennbar, hat aber ihre ganz eigene Persönlichkeit. Sie verbindet die hohen Erwartungen an ein 5-Sterne-Kreuzfahrtschiff mit der einzigartigen Atmosphäre eines romantischen Großseglers. Nach einem Stopp an der marokkanischen Küste in Agadir nehmen Sie Kurs auf die Kanarischen Inseln. Lanzarote bietet eine bizarre Mondlandschaft und schneeweiße Dörfer, Fuerteventura bezaubert mit goldgelben Stränden und Gran Canarias Inselhauptstadt Las Palmas lädt zum Bummeln ein. In Las Palmas endet Ihre Kreuzfahrt und Sie treten erholt und voller neuer Eindrücke Ihre Heimreise an.

direkt zu den Leistungen und Preisen

hier Reiseverlauf sehen

Tag 1 / 06.11.2017  Anreise nach Marokko und Transfer nach Rabat
Zu Beginn Ihrer Marokko Reise fliegen von Deutschland nach Casablanca. Bei Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie bereits erwartet. Transfer zu Ihrem Hotel in Rabat.

Tag 2 / 07.11.2017  Rabat - Fès 
Rabat ist seit 1956 die Hauptstadt Marokkos mit dem Regierungssitz und der Residenz des Königs. Entdecken Sie das Wahrzeichen der Stadt, den Hassan-Turm, ein unvollendetes Minarett einer niemals entstandenen Moschee. Weiter geht es zum Mausoleum von Mohammed V., ein imposanter Bau und ein Meisterwerk der marokkanischen Kunst, das durch einen Säulenplatz mit dem Hassan-Turm verbunden wird.
Am Nachmittag besuchen Sie die Kasbah von Oudaia, eine riesige Festungsanlage, malerisch gelegen am Steilfelsen oberhalb der Mündung des Bou Regreg an der Atlantikküste. Im Anschluss betreten Sie die Medina von Rabat, welche sich aus einem großen Basar und vielen kleinen Gassen mit Wohnhäusern zusammensetzt. Am späten Abend geht die Fahrt weiter nach Fès. (F)

Tag 3 / 08.11.2017  Fès - Meknès -Volubilis - Moulay Idriss - Fès 
Ihr Frühstück nehmen Sie im Hotel ein, bevor Sie Ihren Tagesausflug gen Meknès antreten. Sie besichtigen diese Stadt, die aus zwei Stadtkernen besteht, die durch den Fluss Boufekrande getrennt werden. Meknès ist ein wichtiges Handels - und Handwerkszentrum und vor allem bekannt für seine guten Weine.
Auf Ihrer Fahrt zurück nach Fès machen Sie Halt in Volubilis, einer der archäologischen Stätten Marokkos, um sich die römischen Ruinen anzusehen. (F) 

Tag 4 / 09.11.2017  
Fès 
Heute besichtigen Sie Fès, die geistige Hauptstadt Marokkos. Nach dem Frühstück im Hotel beginnen Sie Ihre Besichtigung mit der "Fès el Bali", der Altstadt oder auch "Medina". Diese zählt mit ihren historischen Monumenten zu den faszinierendsten weltweit. Noch heute vermag Fès el Bali allen Klischees des geheimnisvollen Orients gerecht zu werden. Neben den prächtigen Moscheen und Medresen begeistert die Altstadt durch ihre labyrinthartigen Gassen.
Am Nachmittag besichtigen Sie "das neue Fès" und die Neustadt. (F)

Tag 5 / 10.11.2017  Fès - Ifrane - Midelt - Errachidia - Erfoud 
Ihr heutiges Tagesziel ist Erfoud. Nach dem Frühstück machen Sie Ihren ersten Stopp in Ifrane, einer in den Bergen des Atlas gelegenen Kleinstadt, die als Ski-Resort der marokkanischen Mittel- und Oberschicht an Beliebtheit gewonnen hat. Zum Mittagessen legen Sie einen Stopp in der Oase Midelt ein. Weiterfahrt nach Erfoud und Zeit für erste Orientierungen in der Stadt. Abendessen in Ihrem Hotel. (F A)

Tag 6 / 11.11.2017  Erfoud - Ouarzazate 
Frühstück im Hotel und Abfahrt nach Tineghir, einem bedeutenden Marktort und einer der schönsten Oasen der Region. Sie machen einen Ausflug in die Todrha Schlucht. Über die Straße durch Kelaa M'Gouna, welche berühmt für seine Rosen und den schönen Ort Skoura ist, erreichen Sie Ihren heutigen Übernachtungsort Ouarzazate. Angekommen in Ouarzazate machen Sie eine Panorama-Tour durch die Stadt, um sich erste Eindrücke zu verschaffen. Abendessen im Hotel. (F A)

Tag 7 / 12.11.2017  Ouarzazate - Marrakesch 
Heute heißt es: auf nach Marrakesch! Stopp an der Kasbah von Ait Ben Haddou, die zum UNESCO Weltkulturerbe gekürt wurde. Weiterfahrt nach Marrakesch auf dem Tizi-n-Tichka, einem der zwei großen Pässe über den Hauptkamm des Hohen Atlas. Der Hohe Atlas ist mit 4.000 m Höhe das höchste Gebirge Nordafrikas.
Am Nachmittag besuchen Sie die Souks der Medina, um auf der berühmten Djemaa El Fna Ihren Tag in orientalischer Atmosphäre zu beenden. Insbesondere am Abend herrscht ein wildes Treiben von Schlangenbeschwörern, Wahrsagerinnen, Künstlern und Musikern. Dieser Kulturraum wurde 2001 als erster Ort in die neu geschaffene UNESCO-Liste der "Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit" aufgenommen. (F)

Tag 8 / 13.11.2017  Marrakesch 
Sie besichtigen heute Marrakesch, auch genannt die "Perle des Südens", in einer Kutsche. Diese Tour führt Sie erneut zu einem UNESCO Weltkulturerbe, den Menara Gärten. Bei diesen Gärten handelt es sich um einen etwa 100 Hektar großen Stadtpark, der von kleinen Wegen, gesäumt von Oliven- und Obstplantagen, durchzogen wird. Weiter besichtigen Sie das Palais de la Bahia, ein eindrucksvolles Beispiel für orientalische Prachtentfaltung des 19. Jahrhunderts und die Saaditengräber, ein auffallend schönes Glanzstück der Architektur aus dem 16. Jahrhundert. Im Anschluss Besichtigung der Koutoubia Moschee, welche das Wahrzeichen der Stadt und das meistfotografierte Minarett Marokkos ist. Mittagessen in der Medina mit anschließendem Besuch des wunderschönen Majorelle Gartens. Der restliche Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F) 

Tag 9 / 14.11.2017  Casablanca & Einschiffung auf der Sea Cloud II
Fahrt nach Casablanca und Orientierungsfahrt durch die Wirtschaftsmetropole. Sie fahren vorbei an der exklusiven Wohngegend von Anfa und Ain Diab Corniche, dem Platz der Vereinten Nationen und dem Boulevard Mohamed V. Sie besuchen die eindrucksvolle Moschee Hassan II, die als zweitgrößte Moschee der Welt 100.000 Gläubigen Platz bietet. Anschließend Transfer zum Hafen und Beginn der Kreuzfahrt. (F)

Tag 10 / 15.11.2017  Seetag 
Erleben Sie einen faszinierenden Tag an Bord des Windjammers. Der 1. Offizier erläutert das Manöver des Segelsetzens Schritt für Schritt. Es werden beeindruckende 2.800 qm Segeltuch gesetzt. Dieses Spektakel dauert rund 45 Minuten da alle Segel von Hand gesetzt werden. Zunächst erfolgt das Brassen der Rahen, gefolgt vom Losmachen und Klarlegen des laufenden Gutes von Deck aus. Die Crew entert die Rahen und schlägt die Segel los. Es werden Unter- und Obermarssegel gesetzt, dann Fock, Großsegel und Bagin. Anschließend Setzen des Bram- und Royalsegels sowie Hissen der Vor- und Stagsegel. Nach dem Setzen der Segel werden die 2.800 qm Tuch mit Hilfe der Schoten und Brassen getrimmt.
Steigen Sie in eines der zu Wasser gelassenen Schlauchboote mit Außenborder und umrunden Sie das Schiff, um den imposanten Großsegler unter vollen Segeln einmal von der Wasserlinie aus zu sehen. (F M A)

Tag 11 / 16.11.2017  Agadir/Marokko 
Taroudant, etwa 80 Kilometer östlich von Agadir gelegen, war einst Residenz eines Berberfürsten, ein reiches Karawanenzentrum und ein wichtiger Handelsplatz. Vor den mächtigen beschützenden Lehmmauern liegen weite Oliven- und Orangenplantagen und im Hintergrund erheben sich malerisch die meist schneebedeckten Gipfel des Hohen Atlas. Durch eines der fünf gewaltigen Stadttore gelangt man in die quirlige Medina mit ihren zahlreichen Souks, um hier Berberhandwerk, Lederwaren, Silberschmuck und das berühmte Arganöl zu verhandeln. Die Stadt wird liebevoll "die kleine Schwester Marrakeschs" genannt. (F M A)

Tag 12 / 17.11.2017  Seetag 
Den heutigen Tag verbringen Sie auf See. Die Brücke der Sea Cloud II kann jederzeit besucht werden - schauen Sie dem Nautiker über die Schulter. (F M A)

Tag 13 / 18.11.2017  Arrecife/Lanzarote 
Die "Insel des Feuers", ein UNESCO-Biosphärenreservat, wurde durch Vulkanausbrüche immer wieder neu gestaltet. Zu einem Drittel ist Lanzarote eine bizarre Mondlandschaft aus kahlen, beigegrauen Hügelketten und "Feuerbergen". In scharfem Kontrast dazu stehen schneeweiße Häuser, goldene Strände und eine spärlich grüne Vegetation. Ihre kuriosen Weinanbaugebiete von La Geria sind vom Museum of Modern Art zum Gesamtkunstwerk erklärt worden. Der Maler, Bildhauer und Architekt César Manrique verstand Kunst als Verbindung zwischen Mensch und Natur und hat durch sein künstlerisches Schaffen entscheidend zur Gestaltung seiner Heimatinsel beigetragen. (F M A)

Tag 14 / 19.11.2017  Puerto del Rosario/Fuerteventura 
Der Istmo de la Pared ist die schmalste Stelle Fuerteventuras und gliedert die Insel in zwei Teile: Die nördliche Maxorata und die südliche Halbinsel Jandía. Ob in den meterhohen, feinsandigen Dünen von Corralejo an der Norspitze oder an den kilometerlangen goldgelben Sandstränden im Süden - Fuerteventuras wilde asketische Schönheit erinnert an die faszinierenden Wüsten des nahen Nordafrika. Schon der Name verrät die starke Bedeutung des Windes: Sotavento, die Windschattenseite zaubert einen sanften türkisfarbenen Wellengang an die weiten Sandstrände der Ostküste. (F M A)

Tag 15 / 20.11.2017  Santa Cruz/Teneriffa 
Schon von Weitem zeigt sich das beeindruckende Panorama mit dem Wahrzeichen Teneriffas: dem Teide. Häufig ist sein Gipfel, mit 3.718 Metern der höchste Spaniens, schneebedeckt. Der Nationalpark Las Cañadas, ein UNESCO-Weltnaturerbe, ist ein vulkanisches Hochplateau am Fuße des Teide, das von einem Ring steil aufragender Felsen umgeben ist. Der Vulkanismus hat hier bizarre Gesteinsformationen erschaffen, die sich mit unterschiedlichstenen Farben schmücken und als ein einzigartiges Gesamtkunstwerk der Natur erscheinen. Im Kontrast dazu stehen die fruchtbaren Täler im Norden, ein karger, fast wüstenähnlicher Süden und die pulsierende Inselhauptstadt, Santa Cruz. (F M A)

Tag 16 / 21.11.2017  Santa Cruz/La Palma 
Das Verhältnis aus geringer Grundfläche und großer Höhe macht das üppig grüne Vulkaneiland La Palma zu einer der steilsten Inseln der Erde. Die weißen Häuser der Inselhauptstadt strahlen vor bewaldeten Berghängen und der Altstadtkern von Santa Cruz steht vor allem wegen seiner kanarischen Häuser mit kunstvoll verzierten Holzbalkonen unter Denkmalschutz. Den Norden überragt die Caldera de Taburiente: Mit einem Durchmesser von neun Kilometern und von über 2.000 Meter hohen Kraterwänden umgeben, ist sie einer der größten Vulkankrater der Welt. Auf dem Rücken der Caldera liegt der Nebelwald von Los Tilos. Das Biosphärenreservat wurde von der UNESCO auf die gesamte Insel La Palma ausgeweitet. (F M A)

Tag 17 / 22.11.2017 La Sebastián/La Gomera 
La Gomera ist für viele die wildromantischste Insel der Kanaren. Wilde Schluchten, zerklüftete Berghänge, fruchtbare Täler und immergrüne Nebelwälder prägen das Bild. Der Nationalpark Garajonay, ein Weltnaturerbe der UNESCO, umfasst das gesamte zentrale Bergland und ist ein besonderes Fleckchen Erde: Uralte Lorbeerbäume, baumhohe Erikasträucher und meterhohe Farne bilden einen Nebelwald, in dem Bartflechten von den Bäumen hängen und sich Moose an knorrige Äste klammern - seit Millionen von Jahren ein geradezu mystisches Naturschauspiel. (F M A)

Tag 18 / 23.11.2017  Las Palmas/Gran Canaria 
Zwischen dem fast 2000 Meter hohen schwarzen Vulkan und den endlosen weißen Stränden der Küste wartet die Insel mit enormer landschaftlicher Vielfalt auf: ein "Miniaturkontinent" mit schroffen Felsformationen, dichten Pinienwäldern, Trockentälern und Stauseen im Landesinneren, üppiger Vegetation im Norden, flirrenden Dünenlandschaften im Süden und einer bizarren Steilküste im Westen. Fast die Hälfte des Eilands wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Die Hauptstadt Las Palmas ist mit ihrem Hafen und einer über 500 jährigen Geschichte nicht weniger bunt. Prunkstück der historischen Altstadt ist die gewaltige Kathedrale Santa Ana. (F M A)

Tag 19 / 24.11.2017  Ausschiffung in Las Palmas 
Frühstück und Ausschiffung in Las Palmas. Sie verlassen die Sea Cloud II und werden zum Flughafen gebracht. Rückflug nach Deutschland. (F)

Landkarte Marokko Deluxe und Sea Cloud II
hier Leistungen ansehen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen
 

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inklusive Steuern und Gebühren

Vorprogramm in Marokko

  • 8 Übernachtungen in Boutique-Hotels (Riads) der Kategorie Deluxe 
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Private, lokale, deutschsprachige Reiseleitung in Rabat, Fès, Meknès, Marrakesch und Casablanca
  • Transfers, Rundreise und Ausflüge im privaten, klimatisierten Fahrzeug mit englischsprachigem Fahrer-Guide
  • Sämtliche Eintrittsgelder bei den ausgeschriebenen Besichtigungszielen
  • Reiseliteratur

Kreuzfahrt auf der Sea Cloud II
 

  • 11-tägige Kreuzfahrt auf der Sea Cloud II, in einer 16 m³ großen Deluxe-Außenkabine (Kabinen-Kategorie E)
  • Begrüßungs-Champagner in der Kabine
  • Sämtliche Mahlzeiten (sechs pro Tag) vom Frühaufsteherfrühstück bis zum erlesenen 4-Gang-Auswahlmenü am Abend
  • 5-Gang-Gala-Dinner während der Reise
  • Welcome- und Farewell-Cocktail mit Champagner
  • Qualitätsweine von namhaften Winzern oder Bier zum Mittag- und Abendessen
  • Alle Softgetränke während der Reise
  • Alle alkoholfreien Kaffee- und Teespezialitäten
  • Mineralwasser auf den Ausflügen
  • Täglich frisch gefüllter Obstkorb in Ihrer Kabine
  • E-Mails können vom bordeigenen Laptop kostenfrei verschickt werden
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Umfangreiche Reiseunterlagen mit länderkundlichen Informationen
  • Alle Hafengebühren
hier Preise ansehen

Preis pro Person im Doppelzimmer/in der Doppelkabine

ab 7.990 €

Aufpreis für eine geräumige Junior Suite Kabine (23 m³) auf dem Promenadendeck (Kabinen-Kategorie B) auf der Sea Cloud II

ab 2.340 €


hier Programmhinweise ansehen

Hinweis

Weitere Termine und ähnliche Routen lassen wir Ihnen gerne auf Anfrage zukommen.


Unser Tipp

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für eine Verlängerung auf Gran Canaria. Sprechen Sie uns an!



« Hochseekreuzfahrten nach oben ^
Newsletterbestellung