Leopard

Reise nach Sambia – Auf den Spuren der Leoparden

z.B. 14-tägige Fly-In-Safari zum Kafue-, Lower Zambezi- und South Luangwa-Nationalpark

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Reise nach Sambia – Auf den Spuren der Leoparden

z. B. 14-tägige private Fly-In-Safari zum Kafue-, Lower Zambezi- und South Luangwa-Nationalpark ab 7.520 € pro Person im DZ

Diese Reise anfragenID: 55476
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Vielleicht ein wenig unbekannt und doch bei Safari-Enthusiasten umso beliebter präsentieren sich die Nationalparks Sambias. Luangwa, Kafue und Zambezi geben den umliegenden Parks Ihre Namen und  bestechen mit einer Artenvielfalt und zauberhaften Lodges. In kaum einer anderen Region des südlichen Afrika stehen die Chancen so gut, Leoparden zu beobachten und ihnen zuzuschauen, wie sie galant die Bäume erklimmen. Exklusive Safari-Erlebnisse per Jeep, Boot oder zu Fuß bieten die schönsten Motive für Ihre Fotosammlung. Dazu genießen Sie kleine, charmante Camps und Lodges verschiedener Standards. Freuen Sie sich auf unvergessliche Reisemomente.

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Alle Tage aufklappen
Tag 1 Anreise Ihr Sambia-Abenteuer beginnt mit dem Flug von Deutschland nach Lusaka. Tag 2 Ankunft Lusaka und Weiterflug zum Kafue-Nationalpark Willkommen im tierreichen Sambia! Nach der Begrüßung fliegen Sie im Kleinflugzeug zum Kafue-Nationalpark, dem größten Nationalpark Sambias. Er wurde in den 1950er Jahren gegründet und besticht durch seine vielen verschiedenen und seltenen Huftierarten, wie z. B. dem Blau- und Gelbrückenducker oder der Sitatunga-Antilope. Geparden sind in Sambia nur in diesem Park zu finden und dann sogar mit etwas Glück in den Mischwäldern und Flussgebieten anzutreffen. Nach Ihrer Ankunft in Ihrer Safari-Lodge, die je nach Wahl direkt am Kafue-Flussoder in den Busanga-Plains liegt, gehen Sie bereits am Nachmittag auf Ihre erste, aufregende Wildbeobachtungsfahrt. (F M A)
Tag 3- 4 An den Ufern des Kafue-Flusses
Der Kafue-Fluss ist ein Nebenfluss des berühmten Zambezi. Auf den Sandbänken nisten exotische Vögel wie der Bienenfresser und in den sandigen Flussauen am Ufer leben viele Wildtiere wie Nilpferde, Krokodile und Otter. Frühmorgens und am späten Nachmittag begeben Sie sich je nach Jahreszeit per Boot, im Allradfahrzeug oder zu Fuß auf die Suche nach den großen und kleinen Safari-Highlights. Am und im Kafue-Fluss und seinen Nebenflüssen herrscht reges Treiben. Flusspferde und einige der größten Krokodile des südlichen Afrikas tummeln sich hier. Im trockenen August und September durchqueren Elefantenherden die Flüsse – ein unvergessliches Ereignis. (F M A)
Tag 5 Auf zum South Luangwa-Nationalpark
Im Kleinflugzeug verlassen Sie die Region und fliegen via Lusaka weiter zum South Luangwa-Nationalpark, einem echten Geheimnis unter Safari-Kennern, da hier besonders viele Säugetiere beheimatet sind. Er zählt zu einem der artenreichsten Nationalparks Afrikas und liegt im Osten Sambias. Mit einer unglaublichen Wilddichte und seiner unberührten Natur bietet der Park einzigartige Möglichkeiten für Tierbeobachtungen entlang der Flussufer, der Sumpfwiesen, ausgetrockneten Flussbetten und Mischwälder. Von den etwa 60 Tierarten sind viele endemisch und kommen nur in diesem speziellen Park vor. Die Lage des South Luangwa-Nationalparks ermöglicht Ihnen fernab der Touristenströme afrikanische Ursprünglichkeit zu erleben und zu genießen. Das Besondere an diesem Park ist auch der Artenreichtum und die hohe Anzahl an Leoparden und anderen Raubkatzen. In Ihrer Lodge zurückkgekehrt, können Sie sich auf ein komfortables Chalet und ein Dinner auf der Terrasse freuen. (F M A)
Tag 6 - 8 Wildnis pur am Luangwa-Fluss Büffel, Zebras, Leoparden und die seltenen Wildhunde sowie unzählige Vogelarten sind hier u.a. anzutreffen. Elefanten naschen gern an den reifen Früchten der Marula-Bäume, die oft im Lodge-Gelände stehen und somit für Adrenalin bei den Gästen sorgen. Spannend sind die Abendfahrten auf der Suche nach Leoparden, um zurück in der Lodge aufgeregt am Lagerfeuer Geschichten auszutauschen. Wer mag, kann die nächsten zwei Nächte im Baumhaus eines abgelegenen Busch-Camps übernachten, um sich vollkommen eins mit der Natur zu fühlen und dennoch ein kuscheliges Bett und den Komfort eines Open Air-Bades zu genießen. Das Busch-Camp ist die ideale Basis für spannende Safaris zu Fuß in Begleitung eines Rangers, wo Sie die Wildnis mit allen Sinnen erleben und den Tieren oft recht nah kommen können. (F M A) Tag 9 Weiterflug zum Lower Zambezi-Nationalpark
Mit ein wenig Wehmut im Gepäck verlassen Sie den Luangwa-Nationalpark und fliegen im Kleinflugzeug weiter zum Lower Zambezi-Nationalpark. Dieser erstreckt sich entlang des Zambezi-Tals bis zur Grenze von Mozambique und beherbergt auf rund 4.092 km² Flusspferde, Krokodile und Wasservögel, Löwen, Leoparden, Elefanten, Büffel und zahlreiche Vogelarten. Eingerahmt von Bergketten, bietet der Park am berühmten Zambezi-Fluss ein wunderbares Panorama. Der viertlängste Fluss Afrikas hat hier im Laufe der Erdgeschichte eine einzigartige Naturlandschaft und ein faszinierendes Ökosystem erschaffen. Ihre Lodge liegt zauberhaft am Ufer und ist der perfekte Ausklang Ihrer Reise. Ein kühler Sundowner-Drink am Pool mit Blick auf die sich tummelnden Flusspferde rundet den Tag ab. (F M A) Tag 10-12 Safaris mal anders: im Kanu oder zu Fuß Die Tage stehen ganz im Zeichen der Wildtierbeobachtung. Frühmorgens oder am Nachmittag gleiten Sie geräuschlos im Kanu an den Flussufern entlang. Auf keine andere Art und Weise können Sie Elefanten, Büffeln, Flusspferden, Krokodilen, den bunten Karminspinten oder den gelben Webervögeln so nahe kommen, denn der Fluchtreflex bleibt aus oder folgt erst spät. Wem das zu aufregend ist, dem sei eine Fahrt im Motorboot oder Allradfahrzeug empfohlen. Die sandigen Flussbetten der Nebenarme wechseln sich mit malerischen Galeriewäldern, herrlichen Lagunen und blühenden Wasserhyazinthen ab. Nicht nur die großen Bekannten der Safari sondern auch Fischadler, Stachelschweine, Ginsterkatzen, Hyänen, Elan und Pferdeantilopen sowie die Samango-Affen lohnen, entdeckt zu werden. In den heißen Mittagsstunden ruhen Sie sich unter schattigen Mopanebäumen aus und verfolgen das Treiben am Flussufer von Ihrer Lodge aus. (F M A)
Tag 13 Abschied von Sambias Wildnis Nach einer letzten morgendlichen Safari-Aktivität fliegen Sie mit unvergesslichen Eindrücken im Kleinflugzeug zurück nach Lusaka und von dort weiter nach Europa. (F)
Tag 14
Ankunft in Deutschland  
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inklusive Steuern und Gebühren
  • Linienflüge innerhalb Sambias im Kleinflugzeug (gemeinsam mit anderen Gästen)
  • 11 Übernachtungen in Lodges und Camps der Kategorie First-Class oder Deluxe
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Alle Aktivitäten mit lokalen, englischsprachigen Rangern
    (gemeinsam mit anderen Gästen) gemäß Reiseverlauf
  • Transfers gemäß Reiseverlauf meist im offenen Safari-Fahrzeug mit lokalem, englischsprachigem Fahrer
  • Sämtliche Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren bei den ausgeschriebenen Besichtigungszielen
  • Reiseliteratur
Termine

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Diese Reise ist zwischen April und November täglich durchführbar.

Reisen außerhalb dieser Zeit sind in abgewandelter Form durchaus möglich.

Preise

Preis pro Person im DZ

First Class
ab 7.520 € p. P.

Deluxe ab 11.610 € p. P.

Aufpreis Business Class-Flüge: ab 2.340 € p. P.

Aufpreis privates Safarifahrzeug: ab 450 € p. Tag

Tipps und Hinweise

Unser Tipp
Lassen Sie Ihre Reise an den Viktoriafällen oder am Lake Malawi im gleichnamigen Nachbarland ausklingen.