Kleingruppenreise: Entdeckerreise Namibia

z.B. 14-tägige Kleingruppenreise nach Namibia

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Kleingruppenreise: Entdeckerreise Namibia

z.B. 14-tägige Kleingruppenreise nach Namibia ab 2.999 € pro Person im DZ

Diese Reise anfragenID: 46563
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Sie möchten Ihre erste Reise nach Namibia gerne in einer kleinen Gruppe unternehmen? Dann ist diese Reise genau richtig für Sie. Mit maximal 11 weiteren Mitreisenden erkunden Sie die wichtigsten Höhepunkte Namibias ist zwei Wochen. Von der Hauptstadt Windhoek geht es in das Sossusvlei und an die Küste nach Swakopmund. Anschließen erkunden Sie das landschaftlich interessante Damaraland. Drei Tage Ihrer Namibia Reise sind den tierreichen Weiten des Etosha-Nationalparks gewidmet. Zum Abschluss entspannen Sie in einer schönen Lodge in Okahandja.

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Tag 1 Abflug in Deutschland Tag 2 Ankunft in Windhoek und Fahrt in die Sossusvlei-Region Bei Ihrer Ankunft am Flughafen von Windhoek werden Sie von Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter erwartet. Sie fahren zunächst nach Windhoek, das Sie bei einer kurzen Erkundungsfahrt kennenlernen. Staunen Sie über die deutschen Einflüsse im abwechslungsreichen Stadtbild. Anschließend fahren Sie weiter in die Sossusvlei-Region und beziehen Ihre Lodge, die inmitten herrlicher Felslandschaft liegt. Tag 3 Unvergessliches Sossusvlei In den kühlen Morgenstunden brechen Sie auf zu einem Ausflug in das Sossusvlei, eine große Lehmsenke, die von hohen Dünen umgeben ist. Der weiße Lehmboden steht in interessantem Kontrast zum Rot-Orange der Dünen und dem Blau des Himmels – freuen Sie sich auf einmalige Fotomotive! Nur etwa alle 10 Jahre erreicht das Wasser des Tsauchab-Flusses das Sossusvlei ohne vorher zu verdunsten. Dann bildet sich ein flacher See inmitten der Dünenlandschaft. Meist ist die Lehmsenke trocken, bietet aber dennoch einen überraschend vielfältigen Lebensraum für Pflanzen und Tiere.
Anschließend geht es weiter in den Sesriem-Canyon, der südlich des Naukluftgebirges durch den Tschauchab-Fluss ausgewaschen wurde. An manchen Stellen ist der imposante Canyon nur zwei Meter breit. (F A)
Tag 4 Swakopmund Sie fahren über den Ghaub-Pass und durch den Kuiseb-Canyon nach Swakopmund. Das Küstenstädtchen mit dem angenehm-maritimen Klima ist einer der beliebtesten Urlaubsorte Namibias. Das Stadtbild des Ortes ist durch zahlreiche Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit geprägt; Kuchen und deutsche Küche ist im Angebot. Ein Wahrzeichen ist das Woermann Haus aus dem Jahr 1905. Das ehemalige Handelshaus in der Bismarck-Straße mit seinem 25 m hohen Damara-Turm und seinem von Arkaden gesäumten Innenhof beherbergt heute die städtische Bibliothek und eine Kunstgalerie. (F) Tag 5 Swakopmund Am Vormittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt von Walvis Bay bis Sandwich Harbour, auf der Sie die artenreiche Tierwelt des Meeres beobachten können. Das Meer ist hier sehr ruhig und am Himmel sind viele Seevögel zu sehen. Genießen Sie die kontrastreiche Aussicht auf das blaue Meer und die wüstenhafte Küstenlandschaft. Mit einem Katamaran fahren Sie zunächst zur Guanoinsel und weiter bis zu einer Seehundkolonie. Am Pelican Point sehen Sie eine große Pelzrobbenkolonie und mit etwas Glück können Sie Delfine beobachten. Zum Abschluss der Bootstour werden an Bord frische Walvis Bay-Austern, Snacks und kühler Sekt serviert. Am Nachmittag haben Sie Zeit Swakopmund auf eigene Faust zu erkunden. (F Snack) Tag 6 Erongo-Gebirge & Omaruru Ihre Namibia Reise führt Sie heute in die felsige Region des Erongo-Gebirges und weiter in das kleine Dorf Omaruru. Unterwegs genießen Sie einen tollen Ausblick auf die Spitzkoppe, das Matterhorn Namibias. Sie besuchen unterwegs ein interessantes und authentisches Museumsdorf der Buschmänner, in dem Sie viel Wissenswertes zu deren Kultur und Lebensart erfahren. Gemeinsam wandern Sie außerdem zu den Felszeichnungen, die in dieser Region gefunden wurden.
Anschließend besuchen Sie die Kristall Kellerei in Omaruru. Dabei handelt es sich um eine von nur drei bestehenden Weinfarmen in Namibia, wo Sie auch die köstlichen Weine probieren können. Schließlich erreichen Sie Ihre Unterkunft, die sich unmittelbar in Omaruru befindet, eingebettet von dem beeindruckenden Erongo-Gebirge. (F A)
Tag 7 Damaraland In der Region Damaraland erwarten Sie heute kulturhistorische und landschaftliche Höhepunkte. Zunächst geht es nach Twyfelfontein, wo Sie die größte Ansammlung von Felsgravuren auf dem afrikanischen Kontinent Afrika antreffen. Diese, von steinzeitlichen Künstlern angelegte Felsenkunst, ist der erste Ort des Landes, der von der Namibischen Denkmalbehörde bei der UNESCO als Weltkulturerbe vorgeschlagen wurde. Danach fahren Sie zum Versteinerten Wald, einer Ansammlung fossiler Baumstämme, die 240-300 Mio. Jahre alt sind, und zum Verbrannten Berg, der seinen Namen aufgrund seiner dunklen Farbe erhielt. Außerdem besuchen Sie die Orgelpfeifen, ein vulkanisches Massiv senkrechter Doleritsäulen, die bis zu 5 m in den Himmel aufragen. Falls es die Zeit erlaubt statten Sie dem Living Museum of the Damara einen Besuch ab. Dort erhalten Sie eine Einführung in die traditionelle Kultur der Damara. Am Nachmittag erreichen Sie Outjo. (F A) Tag 8-9 Etosha-Nationalpark – Südseite Weiter geht es heute mit der Fahrt zum Etosha Nationalpark. Die mehr als 22 000 Quadratkilometer des Parks umfassen eine große Vielzahl an Landschaften und Lebensräumen in deren Zentrum die gewaltige Fläche der öden Etosha Pfanne, der "Platz des trockenen Wassers", liegt. Hier kann man fast alle Säugetier-, Reptilien- und Insektenarten des südlichen Afrikas antreffen, einschließlich Hunderter von Vogelarten, die während der afrikanischen Sommermonate durch Zugvögel ergänzt werden. Ihr Camp bietet Ihnen einen Blick auf eine beleuchtete Wasserstelle, so dass Sie auch die scheuen Nachttiere beobachten können. Nach Einbruch der Dunkelheit unternehmen Sie eine Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug. (F A) Tag 10 Etosha-Nationalpark – Ostseite Heute geht es quer durch den Etosha-Nationalpark zur Ostseite des Gebietes. Halten Sie noch einmal Ausschau nach den Bewohnern des Parks und nutzen Sie die unzähligen Fotomöglichkeiten. (F A) Tag 11-12 Zurück in Richtung Windhoek Sie brechen auf in Richtung Windhoek und erreichen das Zentralplateau Namibias mit Landhöhen bis 2.000m ü. N. N.. Der kleine Ort Okahandja ist ein wichtiges Zentrum der Herero-Kultur. Besuchen Sie die interessanten Kunsthandwerksmärkte – eine gute Gelegenheit um Souvenirs einzukaufen. Sie erreichen Ihre Lodge in der Nähe von Okahandja, wo sich Ihr deutschsprachiger Reiseleiter von Ihnen verabschiedet. Lassen Sie Ihre Reise in der entspannten Atmosphäre der Lodge ausklingen oder nehmen Sie an den Aktivitäten der Lodge teil. (F A) Tag 13 Abschied von Namibia Am Nachmittag erfolgt der Transfer zum Flughafen Windhoek. Rückflug nach Deutschland. (F) Tag 14 Ankunft in Deutschland
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen
 

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inklusive Steuern und Gebühren
  • 11 Übernachtungen in ausgewählten Mittelklasse-Hotels und exklusiven Safari Lodges sowie familiären Gästefarmen
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F= Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Erfahrene deutschsprachige Reiseleitung von Tag 2 bis Tag 10
  • Ausflüge gemäß Reiseverlauf
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Gepäckträgergebühren während der gesamten Reise
  • Reiseliteratur
Termine

Termine & Preise pro Person im DZ

30.05.2020 - 12.06.2020   2.999 €
25.07.2020 - 07.08.2020   3.399 €
01.08.2020 - 14.08.2020   3.449 €
15.08.2020 - 28.08.2020   3.449 €
22.08.2020 - 04.09.2020   3.399 €
12.09.2020 - 25.09.2020   3.499 €
26.09.2020 - 09.10.2020   3.499 €
10.10.2020 - 23.10.2020   3.399 €
14.11.2020 - 27.11.2020   3.299 €

Preise

Bitte entnehmen Sie den Reisepreis aus der Termintabelle links.

Einzelzimmerzuschlag: 349 €
Rail & Fly-Ticket der Deutschen Bahn 89 € pro Person

Teilnehmerzahl:
Mindestteilnehmer: 10 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Falls die Gruppe aus 6-9 Teilnehmern besteht, entsteht ein Aufpreis von 99 € pro Person.