Assinie Mafia Beach, Abidjan

Elfenbeinküste – im Herzen Westafrikas

z. B. 15-tägige privat geführte Rundreise durch die Elfenbeinküste

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Elfenbeinküste – im Herzen Westafrikas

z. B. 15-tg, privat geführte Rundreise durch die Elfenbeinküste ab 7.590 € pro Person im DZ / bei 2 Reisenden

Diese Reise anfragenID: 53644
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Eine Reise in ein Land, das erst seit kurzem wieder für Reisende zugänglich ist. Eine Reiseroute für echte „Pioniere“, die das facettenreiche Afrika entdecken wollen: von Lianen-Brücken bis zu Kathedralen, von Stammesmasken bis zu Initiationstänzen, von Stammeshäuptlingen bis hin zu heiligen Affen, von traditionellen Jägerdörfern bis zur Skyline von Abidjan, von der Savanne über die Wälder bis hin zu den wilden Stränden des Ozeans. Jeder Tag wird mit Überraschungen gefüllt sein und Sie zu einem echten, lebendigen Erlebnis führen und zu farbenfrohen traditionellen Zeremonien.

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Alle Tage aufklappen
Tag 1 Flug nach Abidjan Ankunft in Abidjan und Transfer zum Hotel. Tag 2 Abidjan – Bouaké Heute fliegen Sie nach Bouaké. Sie treffen die Baulé aus der Völkergruppe der Akan, die aus Ghana stammen, und besuchen einige Dörfer. Sie sehen den Tanz der Goli-Masken, der sowohl zur Unterhaltung als auch zur Feier der Beerdigung einer hochrangigen Person aufgeführt werden kann. (F M A) Tag 3 Sudanesische Architektur Heute geht es gen Norden, auf einem Weg, der Sie in die Altstadt von Kong führt. Die Landschaft verändert sich: Kong liegt im südlich der Sahara gelegenen Sahel, einer trockenen Savanne mit Bäumen wie dem Baobab. Die Moschee von Kong ist das beste Beispiel für die traditionelle sudanesische Architektur des Landes. (F M A) Tag 4 Eisenzeit Fahrt nach Ferkessedougou. Die Entwicklung der Stadt begann 1895, als der erste Teil der Abidjan-Niger-Bahn fertiggestellt wurde und Ferkessedougou zum südlichsten Terminal wurde. Heute ist die Stadt als Viehhandelszentrum für Zebukühe bekannt und der lokale ist einen Besuch wert. Von Ferkessedougou aus fahren Sie in ein abgelegenes Dorf, um die alte Technik der Eisenschmelze zu erleben. (F M A) Tag 5 Der Tanz der Panther Die traditionelle Eisenmetallurgie ist ein seltenes Beispiel für eine alte „Stammestechnologie“. Die Stadt Korhogo ist ein Muss für jeden Reisenden, der die nördlichen Regionen der Elfenbeinküste besucht. Ihre Geschichte geht auf das 13. Jahrhundert zurück und heute ist Korhogo die Hauptstadt der  Senufo, des Stammes, der einige der größten Kunstwerke Afrikas hervorgebracht hat. Ihr spektakulärster Maskentanz ist der Boloy, bekannt als Panther-Tanz, der von Eingeweihten aufgeführt wird. (F M A) Tag 6 Der Tanz der Jungfrauen Sie verlassen die Hauptstraße, um das Dorf Niofoin mit seinen Tonspeichern, die mit symbolischen Reliefs verziert sind, zu entdecken. Anschließend folgt eine Begegnung mit den unverwechselbaren Fulani-Nomaden, die ständig auf der Suche nach Weiden für ihre Zebuherden sind. (F M A) Tag 7 Heilige Krieger In der Region Odienne treffen Sie auf die Malinké, Nachkommen des alten Mali-Reiches. Die Geschichte dieser ethnischen Gruppe umfasst Samory Touré, einen Anführer und Sklavenjäger, der durch seinen Krieg gegen die französische Kolonialarmee berühmt wurde, die ihn erst nach vielen Jahren des Kampfes besiegen konnte. Zu seiner Armee gehörten die Dozo (eingeweihte Jäger), die für ihren Mut und ihre mystischen Kräfte bekannt sind. (F M A) Tag 8 Akrobatische Masken Der Tag ist der Begegnung mit den Yacuba gewidmet, auch bekannt als Dan. Sie besuchen Dörfer, die auf Hügeln gebaut wurden und sich durch große Rundhütten mit Strohdächern auszeichnen. Es geht weiter Richtung Süden in die Tonkpi-Region und zum höchsten Berg der Elfenbeinküste. Weiterfahrt nach Man, das am Fuße von grünen Bergen erbaut wurde und die Hauptstadt der Volksgruppen der We und Guéré ist. (F M A) Tag 9 Lianen-Brücken Der Regenwald, der sich zwischen der Elfenbeinküste und Liberia erstreckt, ist bekannt für seine langen Lianen-Brücken. Sie sind von einem Geheimnis umhüllt – die Legende sagt, dass sie heimlich von jungen Eingeweihten im Laufe einer einzigen Nacht gebaut wurden! (F M A) Tag 10 Rituale im Wald Heute geht es in die abgelegene Waldregion, in der die Ankunft von Ausländern ein seltenes Ereignis ist. Der Weg führt über Holzbrücken, bevor er zu den abgelegeneren Siedlungen führt, die von der ethnischen Gruppe der Guéré bewohnt werden. Die heiligen und spektakulären Masken werden für das Dorf tanzen. Drumming wird die seltenen „Jongleurs“-Auftritte ankündigen. Eingeweihte Mädchen mit weißem Kaolingesicht führen einen einzigartigen akrobatischen Tanz auf. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Daloa. (F M A) Tag 11 Eine Basilika in der Savanne In der Daloa-Region besuchen Sie Zaouli-Tanzmasken. Zaouli ist ein traditioneller Tanz der Guro. Am Nachmittag Ankunft in Yamoussoukro, der Hauptstadt des Landes seit 1983. Es ist das Geburtsdorf von Felix Houphouët-Boigny, dem ersten Präsidenten der Elfenbeinküste und einem der größten Führer der Unabhängigkeit. Ein „Kind“ des Wirtschaftsbooms der 80er Jahre ist die Basilika Notre Dame de la Paix. Während des Besuchs werden Sie auch von den riesigen Regierungsgebäuden, den hohen 14-stöckigen Hotels und dem künstlichen See, der von Kaimanen bewohnt wird, beeindruckt sein. (F M A) Tag 12 Afrikanische Metropole: Wolkenkratzer & Lagunen Fahrt nach Abidjan. Sie kommen in die Stadt durch das neue Viertel von Yopougon, ein Stadtteil von Abidjan, der unter anderem die größten Slums der Metropole beherbergt. Der Besuch beginnt mit einer kurzen Fährfahrt für einen Panoramablick über das „Plateau“. Dann geht es vom lebhaften Markt von reichville in die ruhige und stille „Cocody“, eine elegante Wohngegend mit dem Sitz des Premierministers. Weiterfahrt nach Grand Bassam. (F M A) Tag 13 Alte koloniale Atmosphäre Grand Bassam ist eine alte Stadt, die auf einer Sandbank zwischen der Lagune und dem Meer liegt. Es war die ehemalige Hauptstadt der französischen Elfenbeinküste und ist heute ein maritimer Freizeitort. Dank seiner ruhigen Alleen, die von hohen Bäumen, großen Bougainvillea und gut erhaltenen Kolonialbauten beschattet werden, hat Grand Bassam eine magische Atmosphäre. Weiter geht Ihre Fahrt an die Küste nach Assinie. Zwischen dem wilden Assinie Mafia Beach und der Aby-Lagune liegt die Coucoue Lodge, wo Sie die letzten zwei Tage entspannen können. (F M A) Tag 14 Assinie Genießen Sie den Tag am Pool oder Strand, bummeln Sie entlang der Lagune und lassen Sie die Reise ausklingen. (F A) Tag 15-16 Abschied von der Elfenbeinküste Transfer zum Flughafen und Rückflug. Ankunft am nächsten Tag. (F)
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inkl. Steuern und Gebühren
  • Inlandsflug von Abidjan nach Bouaké
  • 14 Übernachtungen in Superior- und First Class-Hotels
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Private, lokale, englischsprachige Reiseleitung
  • Transfers, Rundreise und Ausflüge im privaten, klimatisierten Fahrzeug mit englischsprachigem Fahrer
  • Sämtliche Eintrittsgelder bei den ausgeschriebenen Besichtigungszielen
  • Reiseliteratur
Termine

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum.

Die Reise ist täglich durchführbar.  

Preise

Preis pro Person im DZ

bei 2 Reisenden ab 7.590 €
bei 4 Reisenden ab 5.290 €

Aufpreis Business Class-Flüge: ab 1.390 € p. P.

Tipps und Hinweise

Unser Tipp
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt an den Stränden von Assinie – der beste Weg, um das Erlebnis Elfenbeinküste abzurunden.