Tokios Business District von Odaiba aus gesehen

Japan intensiv – auf allen Hauptinseln unterwegs!

z.B. 35-tägige Rundreise durch Japan von Nord nach Süd

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Japan intensiv – auf allen Hauptinseln unterwegs!

z.B. 35-tägige Rundreise durch Japan von Nord nach Süd ab ab 9.990 € pro Person im DZ

Diese Reise anfragenID: 54136
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Sie werden bei dieser Reise die Vielfalt Japans von Nord nach Süd erleben und die Hauptinseln des Inselstaates kennen lernen: Hokkaido, Honshu, Shikoku, Kyushu und die subtropischen Inseln Okinawas. Zwischen Rausu im Shiretoko Nationalpark – im Winter klirrend kalt – und den tropischen Mangrovenwäldern Iriomotes liegen fast 3.000 km. Während Sie diese zurücklegen, lernen Sie zum einen einige der am meisten bevölkerten Metropolregionen der Welt kennen, zum andern erleben Sie eine nahezu unberührte Natur. Still und schrill, traditionell und modern und doch überall unverkennbar Japan – lassen Sie sich von diesem so einzigartigen Land überwältigen.

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Alle Tage aufklappen
Tag 1 Flug nach Japan Tag 2 Ankunft auf Hokkaido Nach Ihrer Landung in Tokio schließt sich ein Inlandsflug nach Hokkaido an. Sie landen auf dem Flughafen von Chitose, hier nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und fahren in die nahe gelegene Stadt Sapporo, die Hauptstadt der Präfektur Hokkaido. Tag 3 Sapporo entdecken Entdecken Sie zu Beginn Sapporo, die Hauptstadt Hokkaidos und einstiger Austragungsort für die olympischen Winterspiele 1972. Für eine japanische Millionenstadt ist Sapporo sehr grün und so ist ein Spaziergang durch den Odori-Park, der sich über 1,5 km erstreckt und Sapporo in Nord und Süd teilt, ein guter Ausgangspunkt, um sich einen Überblick zu verschaffen. An dessen Ende befindet sich der 150 m hohe Fernsehturm, in dem sich auf gut 90 m Höhe eine Aussichtsplattform befindet. Eindrücke von den lokalen Speisen können Sie zum Beispiel auf dem Nijo-Markt gewinnen, der sich ebenfalls nicht weit vom Odori-Park befindet. Wenn Sie Interesse an der Geschichte von Hokkaido haben, so lohnt sich ein Besuch des "Historic Village of Hokkaido", ein Freilichtmuseum, welches über 60 typische Gebäude Hokkaidos präsentiert. (F) Tag 4 Heiße Quellen im Daisetsuzan-Nationalpark Von Sapporo aus geht es heute mit Ihrem Mietwagen ca. 200 km in östliche Richtung in das Landesinnere Hokkaidos. Erstes Ziel ist der Kurort Sounkyo Onsen, der für seine wohltuenden heißen Quellen bekannt ist. (F A) Tag 5-6 Aufenthalt im Daisetsuzan-Nationalpark Erkunden Sie in den folgenden Tagen den Daisetsuzan-Nationalpark in eigener Regie. Daisetsuzan bedeutet übersetzt "Große verschneite Berge", eine gute Beschreibung dieser Gipfel, von denen fünf über 2.000 m Höhe reichen und die eines der unebensten Gebiete Japans bilden. Unter anderem lockt der Mount Kurodake (1.984 m) Wanderer an, die nach dem Aufstieg einen wunderbaren Ausblick auf die waldreiche Region genießen können. Schöne Fotomotive sind auch die Schluchten, die der Ishikari-Fluss auf einer Länge von 20 km geschaffen hat sowie einige Wasserfälle, die so phantasievolle Namen tragen wie „Milchstraßenfälle“ oder "Meteoritenfälle“. Weiterhin können Sie sich in den wohltuenden heißen Bädern und Fußbädern wunderbar erholen. (F A) Tag 7 Halbinsel Shiretoko Mit Ihrem Mietwagen fahren Sie in eine der abgelegensten Regionen Japans auf die Halbinsel Shiretoko. Seit 2005 zählt der Shiretoko-Nationalpark zum UNESCO-Weltnaturerbe und ist bekannt für seine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. (F A) Tag 8-9 Aufenthalt im Shiretoko-Nationalpark Den Aufenthalt können Sie im Shiretoko-Nationalpark in Eigenregie gestalten. Die bekanntesten hier lebenden Tierarten, die den Shiretoko-Nationalpark so besonders machen, sind Braunbären, Riesenseeadler sowie die vor der Küste lebenden verschiedenen Walarten wie Pottwale. Landschaftlich unvergleichlich ist das Zusammenspiel von rauer Meeresküste, nahezu unberührten Seen (darunter die „5 Lakes“) und dem hügeligen Relief, mal bewaldet und mal zerklüftet. Es lohnt sich daher, die Gegend in Ruhe auf Wanderungen oder bei Bootsfahrten zu erkunden. Saisonal kommen Sie dabei nah an Bären (April bis September) und Wale (Pottwale Juli bis Oktober, Orcas April bis Juli) heran. (F A) Tag 10 Flug nach Tokyo Sie geben nach einem spannenden Aufenthalt auf Hokkaido Ihren Mietwagen am Flughafen von Memambetsu ab und fliegen von dort in die japanische Hauptstadt, die Glitzermetropole Tokyo. (F) Tag 11 Tokyo Ein privater, deutschsprachige Reiseleiter steht Ihnen heute für eine Citytour zur Verfügung. Empfehlenswerte Besichtigungspunkte wären beispielsweise das moderne Shinjuku, die traditionellen Viertel Yanaka und Nezu, das trubelige Harajuku sowie das Geschäftsviertel Shibuya mit seiner berühmten riesigen Straßenkreuzung. (F) Tag 12 Tokyo auf eigene Faust entdecken Nutzen Sie einen weiteren Tag in Tokyo für eigene Unternehmungen oder machen Sie einen Ausflug in die nähere Umgebung, z.B. nach Nikko oder Kamakura. (F) Tag 13 Fahrt nach Hakone Kaum eine Stunde von Tokyo entfernt, liegt der wunderschöne Fuji-Hakone Nationalpark, Heimat des Heiligen Fuji und einer der am meisten besuchten Nationalparks des Landes. Sie nehmen für die Reise nach Hakone den Zug "Romance Car"  und können so während Ihrer Fahrt fantastische Aussichten genießen. In Hakone angekommen, bietet Ihnen der inkludierte Hakone Free-Pass allerlei Möglichkeiten an Attraktionen. Zum Beispiel können folgende Aktivitäten unternommen werden: eine Fahrt mit der Seilbahn zum Mount Owakudani, von wo aus Sie einen tollen Blick auf den Fuji genießen können, oder eine Bootsfahrt auf dem Ashi-See, einem wunderschönen Kratersee. Bei klarem Wetter bietet sich auch hier ein hervorragender Blick auf den heiligsten Berg Japans. (F A) Tag 14 Eigene Erkundungen im Fuji Hakone-Nationalpark Freuen Sie sich auf einen Tag ganz nach eigener Fasson: Der Fuji-Hakone Nationalpark beitet allerlei Möglichkeiten, um seine herrliche Bergwelt intensiv in Eigenregie zu erkunden. (F A) Tag 15 Ankunft in der Kaiserstadt Kyoto Mit dem Lokalzug erreichen Sie zunächst den Bahnhof Odawara. Von dort aus geht es mit dem Superschnellzug Shinkansen nach Kyoto, der einstigen kaiserlichen Hauptstadt. (F) Tag 16 Die Wiege der japanischen Seele erkunden: Kyoto  Kyoto war für über 1.000 Jahre Japans kaiserliche Hauptstadt – dementsprechend gibt es jede Menge Sehenswertes aus dieser Zeit zu besichtigen. Ihr Reiseleiter begleitet Sie auf einem ausführlichen Spaziergang durch die Stadt, während Sie eine ganz persönliche Führung zu den Schönheiten der Kulturhauptstadt Japans genießen. Kyoto gilt in Japan als die traditionsreiche Stadt schlechthin, sie gehört übrigens mit 17 Stätten zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Besuch in Kyoto ist daher ein Muss für jeden Japanreisenden. (F) Tag 17 Kyoto Nutzen Sie einen weiteren Tag in Kyoto für eigene Unternehmungen oder machen Sie einen Ausflug in die nähere Umgebung, z.B. nach Nara. (F) Tag 18 Weiterreise auf die Hauptinsel Shikoku Mit der Bahn fahren Sie heute weiter auf die Hauptinsel Shikoku nach Takamatsu, malerisch gelegen an der Seto-Inlandsee. Auf Ihrer Fahrt passieren Sie die Seto-Brücke, eine spektakuläre Autobahn- und Eisenbahnbrücke, die seit 1988 auf über 13 km Länge Honshu und Shikoku miteinander verbindet. (F) Tag 19 Takamatsu & Umgebung Der heutige Tag lädt zu Entdeckungen in Takamatsu auf eigene Faust. Die Hauptattraktion der Stadt ist der Garten Ritsurin, welcher im 17. Jahrhundert für den hiesigen Feudalfürsten angelegt wurde. Die künstlich angelegten Teiche und Hügel sowie über tausend Kiefern begeistern mit einem einmaligen Anblick. Weiterhin können Sie von Takamatsu aus per Schiff die vielen kleinen Inseln der Seto-Inlandsee besuchen, unter anderem zog in den vergangenen Jahren Naoshima als Zentrum zeitgenössischer Kunst verstärkte Aufmerksamkeit auf sich. Die Insel fasziniert mit der "Benesse Art Site": ein Ort, an dem Kunst in das tägliche Leben integriert wird. Ebenfalls einen Abstecher wert ist die etwa eine Zugstunde von Takamatsu entfernt liegende Pilgerstadt Kotohira: Die Stadt entstand unterhalb des Schreins Kotohiragu, zu dem einige historisch bedeutsame Gebäude wie die Shoin-Halle gehören. (F) Tag 20 Fahrt nach Matsuyama  Sie fahren auf Shikoku weiter mit der Bahn nach Matsuyama, der Hauptstadt der Präfektur Ehime. In Matsuyama befindet sich im Stadtzentrum eine Burg aus dem japanischen Mittelalter namens Matsuyama, die über die Zeiten hinweg bis auf den heutigen Tag in gutem Zustand erhalten wurde. Von der Burg aus erhält man einen schönen Rundblick über die gesamte Stadt. Nicht weit von der Burg entfernt liegt der Tempel Ishite-ji, der als 51. Tempel auf der Pilgerroute zu den 88 Tempeln Shikokus gehört. Er beherbergt mehrere schöne Beispiele traditioneller Tempelarchitektur aus Holz, unter anderem eine dreistöckige Pagode, einen überdachten Wandelgang und ein von zwei Statuen bewachtes Niomon-Tor, das zum nationalen Kulturschatz erklärt wurde. Bekannt ist ferner das Thermalbad Dogo Onsen, es gilt als eines der ältesten Thermalbäder Japans. Wahrzeichen dieses Thermalbads ist das historische Gebäude des Hauptbades, eines der bedeutendsten Kulturgüter Japans. (F) Tag 21 Weiterreise nach Kyushu Ihr heutiges Ziel ist Kyushu, die vierte Hauptinsel Japans auf dieser abwechslungsreichen Japanreise. Mit der Bahn erreichen Sie Yawatahama, von wo aus Sie mit der Fähre nach Beppu auf der Hauptinsel Kyushu übersetzen werden. (F A) Tag 22 Beppu – auf eigene Faust Beppu ist der bekannteste Ort für heiße Quellen auf Kyushu. Neben der Möglichkeit, sich in den angenehm heißen Bädern in Ihrer Unterkunft zu erholen, können Sie die sogenannten „Höllen“ von Beppu besuchen. Das Emporschießen von Gas, eisenoxidreichem Dampf und blubberndem heißem Schlamm beeindruckt als einmaliges Naturschauspiel, welches Gäste und Einheimische gleichermaßen immer wieder zum Staunen bringt. In den "Höllen" lassen sich auch eingie Tiere ausfindig machen, welche sich einige dieser Onsen als ungewöhnliche Bleibe auserkoren haben. Die „Höllen“ sind übrigens nur zum Betrachten da, nicht zum Baden, da sieTemperaturen von etwa 98 Grad Celsius erreichen können. (F A) Tag 23 Fahrt nach Kumamoto Mit der Bahn geht es weiter nach Kumamoto, Ihrer nächsten Station auf Kyushu. Empfehlenswert ist in Kumamoto das Kumamoto Castle, eine der drei wichtigsten feudalen Festungsanlagen des Landes. Im Zuge des aufwändigen Wiederaufbaus nach dem Erdbeben 2016 kann die Burg seit einiger Zeit erfreulicherweise wieder in Teilen besichtigt werden. Ferner empfehlenswert ist der Besuch des Suizenji Garden. Als einer der sechs schönsten Landschaftsgärten des Landes lädt er zum Flanieren und Verweilen ein. Hier werden verschiedene Landschaften Japans nachgestellt – u.a. auch ein Mt. Fuji en miniature. (F) Tag 24 Tagesausflug Takachiho & Mount Aso-Nationalpark Fahrt nach Takachiho. Eine der Hauptattraktionen von Takachiho ist die Takachiho-Schlucht. Diese wurde vom Fluss Gokase-gawa gebildet, der sich während Tausenden von Jahren bei Takachiho durch die wunderschönen Lavaformationen erodierte. Die Schlucht ist rund 7 km lang und die steilen Felswände messen um die 100 m Höhe. Hier unternehmen Sie eine Wanderung und eine Bootstour. Danach fährt Sie Ihr Guide zum spektakulären Vulkangebiet "Mount Aso" , wobei sich der aktive Vulkan Nakadake selbst inmitten einer riesigen Caldera, also einem durch einen massiven Vulkanausbruch entstandendem Kessel, befindet. Wenn es die Verhältnisse erlauben, gelangen Sie bis an den Kraterrand und können so das eindrucksvolle Spektakel intensiv betrachten. Die Tour endet mit dem Transfer nach Kumamoto. (F M) Tag 25 Transfer von Kumamoto nach Gokanosho Auf der Fahrt nach Gokanosho machen Sie Halt bei der Messerschmiede von Moritaka in Yatsushiro. Herr Moritaka betreibt bereits in der 7. Generation eine besondere Kunst des Schmiedens, die in Ihrer Art mittlerweile vom Aussterben bedroht ist: das Schmieden von Samurai-Schwertern. Gerne zeigt er Ihnen seine wertvollsten Exemplare, die bis zu 700 Jahre alt sind. Dann geht es weiter nach Gokanosho, eine Siedlung, bestehend aus 5 Gehöften im Gebirge, abgeschottet von der Außenwelt und voller Überraschungen. Landschaftlich beeindrucken versteckte Wasserfälle und schöne Wanderwege, für Aktive locken auch Berggipfel wie der Mount Kunimi (1.734 m). Ansonsten war Gokanosho über Jahrhunderte hinweg das Rückzugsgebiet des Heike-Clans, einer Samuraifamilie, die sich nach einer verlorenen Schlacht in dieser Bergregion versteckte. Dies ist Ihnen sogar so gut gelungen, dass man überlegte, den Kaiser während des zweiten Weltkriegs hierher zu bringen, als eine Invasion auf das japanische Festland unmittelbar bevorstand. Im kleinen Heike-Museum erläutert Ihnen Ihr Guide die bewegende Geschichte Gokanoshos, bevor es zu einem besonderen Abendessen und zur Übernachtung in Ihre Unterkunft geht. (F M A) Tag 26 Transfer von Gokanosho & Private Besichtigung in Kagoshima Eine spannende Tagestour erwartet Sie heute, dafür werden Sie nach Kagoshima gefahren. Kagoshima steht für die wilde Seite Japans und imponiert mit zahlreichen Inseln und ihren zwei großen Vulkanen. Sie besichtigen zunächst den Shiroyama-Park: Hoch über der Stadt gelegen, können Sie von hier einen wunderbaren Blick auf die Stadt und die Bucht mit seiner vorgelagerten Vulkaninsel genießen. Nicht minder begeisternd ist Sengan-en mit der Villa der Familie Shimizu samt Garten, welche in der Tokugawa Zeit errichtet wurde. Schließlich empfängt Sie noch die Vulkaninsel Sakurajima. Die vier Kilometer vor der Küste von Kagoshima gelegene Insel war einst komplett von Wasser umgeben und beheimatet heute mit dem Sakurajima einen der größten aktiven Vulkane der Welt. (F M) Tag 27 Kagoshima Gehen Sie heute in eigener Regie auf Entdeckungstour. Sehenswert ist das Peace Museum, ein Mahnmal für die Kamikaze Flieger, sowie die japanischen Gärten von Senganen und Iso als auch das Shuseikan-Museum, welches eine Privatsammlung des Shimazu-Clans aus dem Jahre 1850 zeigt. (F) Tag 28 Flug nach Ishigaki Japans unglaubliche Vielfalt überrascht auch mit ihren tropischen herrlichen Inseln im Süden des Landes. Die Präfektur Okinawa beeindruckt mit zahlreichen ­Inseln im Ostchinesischen Meer zwischen Taiwan und Japans Festland. Diesen Teil Japans zu entdecken, widmet sich der letzte Teil Ihrer großen Japanreise. Sie fliegen von Kagoshima aus nach Okinawa, von dort geht es mit einem weiteren Fflug nach Ishigaki, einer Insel, die zur Inselgruppe der mit karibischem Flair bestechenden Yaeyama-Inseln gehört. Sie sind die südlichsten und westlichsten der bewohnten Inseln des Landes. Ishigaki gilt somit als die südlichste Stadt Japans und liegt fast 2.000 km von den gigantischen Stadtlandschaften Tokios entfernt. Was für ein Kontrast! Paradiesische Strände und wunderschöne Korallenbänke laden auf Ishigaki zum Baden und Tauchen ein, unter Tauchern ist Ishigaki noch ein Geheimtipp. Mit einem Mietwagen können Sie in den kommenden Tagen die Schönheiten Ishigakis erkunden. (F) Tag 29-30 Aufenthalt auf Ishigaki Genießen Sie die Zeit auf Ishigaki und gehen Sie auf eigene Entdeckungstour. Tag 31 Fährüberfahrt nach Iriomote Mit der Fähre geht es heute weiter auf die Nachbarinsel Iriomote und größte Insel der Yaeyama-Inseln. Iriomote begeistert mit dichtem Dschungel und gilt als eine der ursprünglichsten Orte Japans . Man mag kaum glauben, dass man bei diesem Anblick dieser fantastischen Landschaft sich immer noch in Japan befindet! (F) Tag 32 Geführte Tour durch den tropischen Dschungel auf Iriomote Ein Großteil der Insel steht unter Naturschutz und ist Teil des Yaeyama-Naturparks, die herrliche Landschaft ist geprägt von zahlreichen kleinen Flüssen und dicht bewachsenen Bergen. Iriomote wird auch gern als das „Galapagos des Ostens“ bezeichnet, da die hier vorzufindende hohe Artenvielfalt einfach erstaunlich ist. Um Ihnen Iriomotes Naturschönheiten näherzubringen, unternehmen Sie eine geführte Tour und wandern durch den Urwald, bestaunen rauschende Wasserfälle und genießen eine Kanufahrt durch die Mangroven. (F) Tag 33 Flug nach Okinawa Heute nehmen Sie die Fähre und fahren weiter nach Ishigaki. Von dort geht es weiter per Flug nach Naha, dem Flughafen der Insel Okinawa. (F) Tag 34 Aufenthalt auf Okinawa Bevor Sie Japan nach dieser eindrucksvollen Reise wieder verlassen, lernen Sie noch die Insel Okinawa kennen. Okinawa ist nicht nur für seine schönen Strände und Buchten bekannt, sondern auch für seine eigenständige Kultur. Bis weit in das 19. Jahrhundert hinein waren die Ryukyu-Inseln unabhängig, wurden dann aber von den Japanern kolonialisiert und schließlich von den Amerikanern nach dem 2. Weltkrieg besetzt. Auf den Ryukyu-Inseln, wozu Okinawa als Hauptinsel gehört, tobten die schwersten Kämpfe zwischen Amerikanern und Japanern im 2. Weltkrieg. Anfang der 1960er-Jahre ging Okinawa wieder zurück an Japan. (F) Tag 35 Rückflug nach Deutschland Aufregende Tage und unvergessliche Reisemomente in Japan liegen nun hinter Ihnen. Sie haben die spektakulärsten Landschaften und schönsten Kulturschätze bewundert und sind der japanischen Seele ein Stückchen näher gekommen. Heute heißt es Abschied nehmen vom Land der aufgehenden Sonne. Sie werden zum Flughafen gefahren und treten von dort Ihren Rückflug nach Deutschland an.
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inklusive Steuern und Gebühren
  • Inlandsflüge laut Programm
  • Fährüberfahrten laut Programm
  • 28 Übernachtungen in Hotels der gewählten Kategorie
  • 4 Übernachtungen in japanischen Zimmern in traditionellen Ryokans (inklusive heißer Bäder)
  • 1 Übernachtung in einem traditionellen Minshuku
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Mietwagenarrangements auf Hokkaido und auf Ishigaki inklusive Versicherungspaket
  • Private Transfers mit Fahrer laut Programm
  • Private, lokale, englischsprachige Reiseleitung für den Ausflug nach Takachiho und zum Mount Aso, Gokanosho, Kagoshima und auf Iriomote
  • Private, lokale, deutschsprachige Reiseleitung in Tokyo und Kyoto
  • Japan Rail Pass für 14 Tage, 2. Klasse
  • Hakone Free-Pass für 3 Tage
  • Reiseliteratur
Termine

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum.

Diese Reise ist täglich durchführbar.

Preise

Preis pro Person im DZ

bei 2 Reisenden ab 9.990 €
bei 4 Reisenden ab 8.990 €

Aufpreis Business Class-Flüge: ab 1.970 € pro Person