Kirgisische Landschaft

Magisches Kirgistan – unentdecktes Naturjuwel

z.B. 14-tägige Reise nach Kirgistan

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Magisches Kirgistan – unentdecktes Naturjuwel

z.B. 14-tägige Reise nach Kirgistan ab 2.990 € pro Person im DZ / bei 2 Reisenden

Diese Reise anfragenID: 53371
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Das bei Naturliebhabern fast noch als Geheimtipp gehandelte Kirgistan weckt wie kaum ein anderes Land ein faszinierendes Gefühl von unglaublicher Freiheit: Fast das ganze Land liegt auf über 1.000 m Höhe. Im Sommer ziehen Nomaden mit ihren Herden über weite Sommerweiden, im Hinterland unternehmen Sie Wanderungen in wunderschönen Schluchten, unterwegs erstaunen spektakuläre Pässe über 3.000 m Höhe. Sie erleben auf dieser Kirgistanreise den großen, azurblauen Yssykköl-See – den zweitgrößten Bergsee weltweit. Auch am Hochgebirgssee Songköl wird Sie die märchenhafte Landschaft begeistern. Einblicke in den Alltag der Nomaden und die Übernachtung in einer Jurte bringen Ihnen die Kultur dieses einzigartigen Landes näher. Karakol, einst wichtige Stadt an der Seidenstraße, mit seinen reich verzierten Holzhäusern und goldenen Zwiebeltürmen sowie die Hauptstadt Bischkek beeindrucken mit ihrer langen Geschichte als einstiger Handelspunkt an der Seidenstraße.

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Tag 1 Anreise nach Kirgistan Am Nachmittag Flug von Deutschland nach Kirgistan. Ankunft am Folgetag. Tag 2 Bischkek Am Morgen Ankunft in der kirgisischen Hauptstadt. Bischkek ist zugleich der politische, wirtschaftliche und kulturelle Mittelpunkt Kirgisistans. Nach Ankunft werden Sie von Ihrer Reiseleitung empfangen und zu Ihrem Hotel gefahren. Das Zimmer steht Ihnen bereits am Morgen zur Verfügung.  Am Nachmittag besichtigen Sie Bischkek. Bischkek ist eine moderne Stadt in Zentralasien mit Restaurants und Cafés und breiten Boulevards. Die Hauptschlagader der Stadt ist die Chuy Avenue mit den Marmorverkleideten öffentlichen Gebäuden. Sie besichtigen den Platz des Sieges, den riesigen Alatoo-Platz, wo zu Festtagen Paraden stattfinden. Sehenswert ist auch die Philharmonie. Auf dem Vorplatz thront der Nationalheld Manas auf seinem Ross. Außerdem spazieren Sie im schattigen Eichenpark mit Freiluft-Galerie. Übernachtung in Bischkek (F A) Tag 3 Bischkek: Ausflug in die Ala Artscha Nationalpark Heute unternehmen Sie einen Ausflug zum Ala-Artscha-Nationalpark im Kirgisischen Gebirge. Der Nationalpark bietet eine eindrucksvolle alpine Berglandschaft und schöne Wanderwege. Bekannt ist der Park wegen des ausgedehnten Bewuchses seiner Berghänge mit dem Halbkugeligen Wacholder, der hier in vielen Farbschattierungen auftritt und der in der kirgisischen Tradition besondere Wertschätzung genießt. Neben Vögeln und Kleingetier gibt es in den höheren Lagen des Parks den äußerst seltenen Schneeleoparden, Pamir-Argalis, Sibirische Steinböcke, das Sibirische Reh, Wölfe, Braunbären, Luchse sowie Himalaya-Murmeltiere. Während einer Wanderung lernen Sie die Ala Artscha Schlucht kennen. Übernachtung in Bischkek (F M) Tag 4 Bischkek – Tschong Kemin Nationalpark Am Vormittag fahren Sie von Bischkek zum Nationalpark Chong-Kemin. Das einzigartige Naturschutzgebiet befindet sich im Flusstal des Tschong-Kemin Flusses. Der Park ist ein Paradies für Fans von Extremem und Liebhabern von malerischen Orten. Nach Ankunft genießen Sie die Natur und erkunden das Tal. Übernachtung in der Nähe des Nationalparks (F M A) Tag 5 Tschong Kemin – Issykköl: Tscholponata Am Vormittag erleben Sie noch einmal das schöne Tal und fahren anschließend nach Tscholponata zum Issykköl See. Der See ist ein Gewässer der Superlative. Er ist elfmal so groß wie der Bodensee und somit der zweitgrößte Gebirgssee der Erde. Der Badeort Tscholonata befindet sich am Nordufer. Von hier haben Sie einen beeindruckenden Blick über den See nach Süden auf die gewaltigen Gipfel des Tianshan-Gebirges. Der See ist auch Schauplatz der Romane Tschingis Aitmatows. Übernachtung in Tscholponata (F M A) Tag 6 Tscholponata Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug zur nah gelegenen archäologischen Stätte mit ca. 2000 prähistorische Felszeichnungen, die vor allem aus der Skytenzeit stammen (8. bis 3. Jahrhundert vor Christus). Die meisten Felszeichnungen stellen Tiere dar, wie Steinböcke, Pferde und Kamele. Die Felszeichnungen wurden 2002 mit Unterstützung der Bundesrepublik Deutschland restauriert. Außerdem sehen Sie Reste einer alten versunkenen Stadt wie Steinkreise, Grabhügel, Mauern und Steinskulpturen. Der Nachmittag steht Ihnen in Tscholponata zur freien Verfügung. Übernachtung in Tscholponata. (F) Tag 7 Tscholponata – Karakol Am Vormittag fahren Sie entlang des östlichen Yssyk-Köl Sees. Am Ostzipfel gedeihen auf fruchtbaren Böden Gemüse und das legendäre Obst der Region wie Äpfel, Birnen, Aprikosen, Pflaumen und Beeren. Am Nachmittag besichtigen Sie die Stadt Karakol und besuchen dort die hölzerne Moschee, die zwischen 1907 und 1910 vollständig ohne metallene Nägel errichtet wurde, und eine ebenfalls hölzerne orthodoxe Kirche von 1895. Weiterhin sehen Sie Prschewalskis Grab und besuchen das gleichnamige Museum. Prschewalskis trug zur Erforschung Zentralasiens bei. Übernachtung in der Nähe von Karakol. (F) Tag 8 Ausflug zur Dzhety Oguz Schlucht Vom malerischen Issyk-Köl-See fahren Sie zur Dzhety-Oguz Schlucht, die sich an den Nordhängen des Terskei Ala-Too Kammes befindet. Hier unternehmen Sie eine Wanderung und genießen die herrliche Aussicht an den roten Felsen. Die Bergschlucht erstreckt sich über 37 km und ist mit üppiger Vegetation bewachsen. In den Frühlings- und Sommermonaten findet in der Schlucht von Dzhety Oguz ein echtes Blumenfest statt. Mit Glück können Sie Greifvögel sehen sowie Dammwild, Rebhühner und Fasane. Übernachtung in der Nähe von Karakol. (F M) Tag 9 Karakol – Kotschkor Am Vormittag fahren Sie in südlicher Richtung entlang des Issyk Köl Sees nach Kotschkor. Hier besuchen Sie eine Filzteppich-Werkstatt und lernen die Herstellung der traditionellen Schyrdaks kennen. Übernachtung in Kotschkor. (F M A) Tag 10 Kotschkor – Hochgebirgssee Songköl Am Vormittag Weiterfahrt in die Hochebene zum alpinen Süßwassersee Songköl (ca. 3000 m). Der zweitgrößte See Kirgistans hat im Sommer eine Wassertemperatur von etwa 11 Grad Celsius und gefriert in den Wintermonaten mit einer Eisdicke von etwa einem Meter. In der umgebenden Hochebene wachsen nur Gräser und Kräuter. In den Sommermonaten weiden Tausende Schafe-, Pferde- und Yak-Herden. Und hier wächst mehr Edelweiß und Enzian als in den Alpen! Wenn Sie mögen, werden Sie die Gelegenheit haben und können die bekannte vergorene Stutenmilch `Kumys` probieren. Übernachtung in einer Jurte. (F M A) Tag 11 Songköl: Trekking Heute unternehmen Sie eine Wanderung in der Umgebung des Songköl Sees. Sie erleben die einzigartige, weite Landschaft und erklimmen Berge mit herrlicher Aussicht auf den See. (Länge der Wanderung ist etwa 10 km, die Dauer etwa 5 Stunden mit einem Höhenunterschied von +700m/-700m).  Der See ist mit seinen Randgebieten auch wichtiges Vogelgebiet. Mit Glück können Sie einige zentralasiatische Vogelarten beobachten. Übernachtung in einer Jurte. (F M A) Tag 12 Songköl – Kyzyl Oi Am Vormittag fahren Sie vom Songköl See über den Kara-Ketsche Pass (ca. 3 364 n) nach Kyzyl Oi. Sie werden herrliche Panorama-Blicke auf die Hochebenen erleben. Am Nachmittag lernen Sie während einer leichten Wanderung die Kyzyl Oi Schlucht mit reicher Flora kennen.  Übernachtung in einer Jurte. (F M A) Tag 13 Kyzyl Oi – Bischkek Auf der Rückfahrt nach Bischkek besuchen Sie das Dorf Koschomkul. Hier sollen die gleichnamigen Riesen gelebt haben. Unterwegs sehen Sie eine weitere Sommerweide auf der Suusamyr-Hochebene.  Nach der Hochebene fahren Sie entlang der spektakulären Piste (ca. 3.582m) des Tuja-Aschuu-Passes. Hier erwartet Sie ein herrlicher Blick über das Suusamyr-Tal. In Bischkek steht Ihnen der restliche Nachmittag zur freien Verfügung. Übernachtung in Bischkek. (F M) Tag 14 Heimreise Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)  
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen

  • Flug ab/bis Deutschland in der Economy Class inkl. Steuern und Gebühren
  • 7 Übernachtungen in Superior Class-Hotel
  • 2 Übernachtungen im Gasthaus (Sanitäranlagen werden teilweise zusammen mit weiteren Gästen genutzt)
  • 3 Übernachtungen in einer Jurte (2-Bett-Jurte, Sanitäranlagen werden zusammen mit weiteren Gästen genutzt)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Private, durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung
  • Rundreise, Transfers und Ausflüge im privaten, klimatisierten Fahrzeug mit Fahrer
  • Sämtliche Eintrittsgelder bei den ausgeschriebenen Besichtigungszielen
  • Reiseliteratur
Termine

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum.

Diese Reise ist täglich durchführbar.

Preise

Preis pro Person im DZ

bei 2 Reisenden ab 2.990 €

bei 4 Reisenden ab 2.890 €

Aufpreis Business Class-Flüge: ab 1.460 € pro Person

Tipps und Hinweise

Bitte beachten Sie:
Die Übernachtungen im Jurtencamp am Songköl-See und in Kyzyl Oi sind nur von Mitte Juni bis Ende September möglich. Bei früheren oder späteren Reiseterminen ändern wir Ihre Reiseroute. Informationen zur Änderung des Reiseverlaufs auf Anfrage.