Panorama von Ljubljana

Schönheiten der Adria im Duett – Reise nach Slowenien & Kroatien

z.B. 12-tägige Rundreise zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten in Slowenien und Kroatien

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Schönheiten der Adria im Duett – Reise nach Slowenien & Kroatien

z.B. 12-tägige Rundreise zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten in Slowenien und Kroatien ab 4.980 € pro Person im DZ

Diese Reise anfragenID: 57567
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Kühle Bergluft, mediterranes Flair und Spuren alter Zivilisationen... wer durch den Balkan reist, wird von allerlei Kontrasten überrascht. Freuen Sie sich auf diese Kombi-Reise in zwei Länder, deren Panoramen mit alpinen Gefilden, Kartslandschaften und den Stränden der Adria aufwarten und deren Kulturschätze noch heute von den historischen Einflüssen Österreichs, Ungarns und Italiens erzählen. Auf dieser Reise offenbaren sich Ihnen die Höhepunkte der beiden Schwesterländer Slowenien und Kroatien. Slowenien präsentiert sich mit dichten Wäldern und klaren Seen, faszinierenden Höhlen, historischen Festungen und märchenhaften Schlössern. Seine Hauptstadt Ljubljana zeigt sich als bunte Mischung aus lebensfroher Hauptstadt mit Kleinstadtflair. Kroatien wiederum begeistert mit seinen berühmten wildromantischen Küsten und eleganter Bäderarchitektur. Kulinarische Impressionen runden Ihre Eindrücke auf dieser Reise genussvoll ab.

 

 

 

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Alle Tage aufklappen
Tag 1 Anreise nach Slowenien Herzlich willkommen in der slowenischen Hauptstadt! Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Ljubljana erfolgt der Transfer zum Hotel. Unternehmen Sie doch nach einer kurzen Erfrischungspause einen ersten Orientierungsspaziergang und stimmen Sie sich auf die kommenden Tage ein. Tag 2 Sloweniens Hauptstadt Ljubljana & Bleder See Ljubljana ähnelt einerseits einer österreichischen Stadt, versprüht andererseits mit seinen vielen Cafés am Fluss aber auch mediterranes Flair. Die zentrale Promenade führt entlang der Ljubljanica über zahlreiche Brücken wie z.B. die malerische Dreifachbrücke und die Drachenbrücke. Sie gelten heute als Wahrzeichen der slowenischen Hauptstadt. Unter den vielfältigen bemerkenswerten Gebäuden, die Sie während Ihres Spaziergangs durch das historische Zentrum zu Gesicht bekommen werden, zählen u.a. die Universität, die Nationalbibliothek, der Dom St. Nikolaus und die Franziskanerkirche. Nach diesen architektonischen Impressionen empfängt Sie am Nachmittag das hübsche Bergdorf Bled, wo der Anblick des märchenhaften Schlosses, von wo sich übrigens ein atemberaubender Ausblick über den Bleder See bietet, ein herrliches Fotomotiv abgibt. Danach unternehmen Sie mit einem traditionellen „Pletna“ eine Bootsfahrt zur pittoresken Klosterinsel – eine wahrlich romantische Kulisse tut sich vor Ihnen auf. Danach geht es wieder zurück nach Ljubljana. (F) Tag 3 Postojna-Höhle (Adelsberger Grotte), Lipizzaner und die Adria Den Auftakt des heutigen Tages machen die faszinierenden Höhlenwelten der Postojna-Höhle, auch als Adelsberger Grotte bekannt, welche als eine der größten Attraktionen Sloweniens und als größte öffentlich zugängliche Höhle Europas gilt. Mit einem elektrischen Zug geht es dann hinein in die Höhle, welche atemberaubend schöne Stalaktiten und Stalagmiten beheimatet. Mindestens ebenso eindrucksvoll zeigt sich danach die nah gelegene, mittelalterliche Predjama-Höhlenburg, welche hoch oben in der unzugänglichen Felswand auf halbem Weg zu einer 123 m hohen Klippe errichtet wurde und so Schutz vor Eindringlingen bot. Bekanntester Burgherr war übrigens der Raubritter Erasmus von Luegg. Mit diesen Bildern noch im Sinn, geht es anschließend weiter zum Gestüt Lipica, welches als die Wiege der berühmten eleganten weißen Lipizzaner-Pferde gilt. Während der Besichtigung lernen Sie so eines der ältesten Gestüte der Welt kennen. Zum Ende des Tages locken die romantischen Gestade der slowenischen Adriaküste. (F) Tag 4 Juwelen der slowenischen Küste: Koper und Piran Entlang der Küste geht es am heutigen Vormittag zunächst nach Koper, der einzigen Seehafenstadt Sloweniens. Das pittoreske Koper begeistert mit einer vom Karst und mediterranem Flair geprägten Umgebung und beherbergt die wohl schönste Altstadt Sloweniens. Ein Spaziergang durch die schmalen Gässchen bringt Ihnen die Schönheit Kopers näher. Fast alle Gassen laufen auf den zentralen Platz zu, der mit prächtiger Architektur beeindruckt wie dem wunderschönen Prätorianerpalast aus dem 15. Jahrhundert beeindruckt. Auch der hier in der Nähe anzutreffende Da-Ponte-Brunnen erinnert an die berühmte italienische Lagunenstadt, kein Wunder, ist er doch eine Nachbildung der Rialto-Brücke in Venedig.Als weiteres städtisches Kleinod empfängt Sie das ebenfalls von venezianischem Flair geprägte Piran, dessen Entwicklung und Geschichte sich vor allem auch auf den noch heute genutzten Salinen gründet. Während eines Stadtrundgangs dürfen Sie über die prunkvollen Paläste am Tartini-Platz wie den Gemeindepalast und das gotische Venezianer-Haus staunen. Das Tartinihaus ist das Geburtshaus des Geigers Giuseppe Tartini. Mit am bekanntesten ist Piran aber wohl für seine Stadttore und die mächtige Stadtmauer. Das schönste Stadttor Pirans ist das im gotischen Stil erbaute Dolfin-Tor aus dem Jahre 1483. Unsere besondere Empfehlung: Besichtigen Sie unbedingt auf einer Anhöhe die Domkirche des Heiligen Sankt Georg. Wenn Sie den Glockenturm erklimmen, werden Sie von dort mit einer fantastischen Aussicht über die drei Länder Slowenien, Italien und Kroatien belohnt. Am Nachmittag bleibt Zeit, um die Facetten Pirans noch in eigener Regie zu erkunden. Am Sandstrand von Portorož können Sie sich schließlich im kristallklaren Meer erfrischen oder einfach nur Ihre Seele baumeln lassen. (F) Tag 5 Zauberhaftes Istrien: Rovinji und Pula Heute verlassen Sie das slowenische Istrien und machen sich auf, den kroatischen Teil zu erkunden. Sie passieren die Grenze und besuchen zunächst das märchenhafte Rovinji, auch als Klein-Venedig bekannt. Die Schönheiten dieses idyllischen Küstenstädtchens erforschen Sie auf eigene Faust. Sie werden sehen – auch hier erinnern die hoch aufragenden Stadthäuser und schmalen, kopfsteingepflasterten Gassen an das Flair berühmter italienischer Nachbarn. Lassen Sie sich von der kleinen Stadt, die auf einem Hügel wie auf einer Portion weißer Zuckerwatte thront, in den Bann ziehen und genießen Sie unbedingt in einem Lokal ein typisch istrisches Fischmenü. Ein weiterer Höhepunkt des Tages wird der darauffolgende Besuch Pulas sein, der größten und ältesten Stadt Istriens. Dort begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit, wenn vor Ihnen das riesige römische Amphitheater erscheint, eine äußerst pittoreske Fotokulisse direkt am Meer. Kaum vorstellbar, dass hier einst Gladiatoren um Ruhm und Ehre und letztlich auch um ihr Leben kämpften. Spazieren Sie inmitten seiner mächtigen Mauern und lauschen Sie den Geschichten dieser steinernen Zeitzeugen aus römischer Zeit. Danach geht es weiter in das geschichsträchtige Opatija, wo Sie heute auch übernachten werden. Das Seebad an der Kvarner Bucht war schon vor über 100 Jahren ein beliebter Erholungsort. (F) Tag 6 Zu Gast in Opatija oder Ausflug auf die Insel Krk Die stolze Hafenstadt Opatija befindet sich am Mittelpunkt der Riviera und wird aufgrund ihrer zahlreichen Sehenswürdigkeiten auch als "das Nizza Kroatiens" bezeichnet. Ihr romantisches Flair und ihre wunderschöne historische Bäderarchitektur sind einfach überwältigend. Wer durch die Straßen von Opatija schlendert, spürt hie und da noch den Atem des 19. Jahrhunderts, als adlige Habsburger hier flanierten und Urlaub machten. Kunstvoll gestaltete  Häuserfassaden und Hotels versprühen nostalgischen Charme, welchem Sie bei Ihren heutigen Erkundungen in Eigenregie nachspüren können. Nach einem Besuch am Strand und einem erfrischenden Bad im Meer empfiehlt sich ein gemütlicher Spaziergang entlang der berühmten Lungoma. Die dortige Skulptur "Mädchen mit Möwe", 1956 vom Bildhauer Zvonko Car erschaffen, gilt als ein Wahrzeichen der geschichtsträchtigen Hafenstadt. Alternativ bietet sich ein Ausflug zu der Insel und gleichnamigen Stadt Krk und der Klosterinsel Kosljun mit einer gemütlichen Weinprobe in Vrbnik an. Hierzu beraten wir Sie gern! (F) Tag 7 Ältester und größter Nationalpark des Landes: Naturschauspiel Plitvicer Seen Am Vormittag fahren Sie in die Landesmitte Kroatiens zum Nationalpark Plitvicer Seen, welcher zum UNESCO-Welterbe gehört und mit einem malerischen Karstgebiet, dicht bewaldeten Klippen 16 kaskadenförmig angeordneten Seen, welche durch wildrauschende Wasserfälle miteinander verbunden sind, begeistert. Eine elektrisch betriebene Fähre verbindet die zwölf oberen mit den vier unteren Seen. Im unteren Seenbereich befindet sich auch der 78 m hohe Wasserfall Veliki Slap, der zugleich der größte Wasserfall Kroatiens ist. Lassen Sie diese unglaubliche Landschaft auf sich wirken und genießen Sie bei einem Spaziergang die verschiedenen Blautöne der glasklaren Seen. Abschließend Weiterfahrt in die kroatische Hauptstadt Zagreb. Übernachtung in Zagreb. (F) Tag 8 Die kroatische Hauptstadt Zagreb Die stolze Hauptstadt Kroatiens präsentiert sich Ihnen heute von ihrer schönsten Seite. Die Mixtur aus ungarischer und österreichischer Architektur verleiht Zagreb ihr charakteristisches Gesicht. Ihr Reiseleiter führt Sie zunächst zum belebten Ban-Jelačić-Platz, dem zentralen Ort der City und "Drehkreuz" zwischen der Ober- und Unterstadt. In der sich angliedernden, großen Fußgängerzone befindet sich das Geschäfts- und Bankenzentrum von Zagreb. Zudem erwarten Sie das Nationaltheater und der Parlaments- und Regierungssitz Kroatiens. Der Nachmittag steht Ihnen dann für eigene Erkundungen zur Verfügung. Wer mit allen Sinnen in das bunte Leben von Zagreb eintauchen möchte, dem sei ein Besuch des berühmten Wochenmarktes Dolac ans Herz gelegt: Bereits seit 1926 werden hier von lokalen Bauern Käse, Obst, Gemüse sowie Fleisch-, Wurst- und Backwaren angeboten – eine besondere Gelegenheit, kroatische Köstlichkeiten zu probieren. Auch eine Besuch des Archäologischen Museums ist empfehlenswert, dort können Sie übrigens im Gartencafé zwischen antiken Inschriften und Statuen herrlich entspannen. (F) Tag 9 Varazdin & Weingebiet Jeruzalem Heute führt Sie Ihre Reise weiter in den Norden Kroatiens nach Varazdin: Zahlreiche Kultur- und Geschichtsdenkmäler prägen diese bezaubernde Stadt, die von einer schönen Naturlandschaft umgeben ist. Varazdin war von 1756 bis 1776 die Hauptstadt Kroatiens. Der historische barocke Stadtkern ist bis heute noch gut erhalten. Das Schloss Varazdin und die 1861 erbaute, 2021 vollständig restaurierte Synagoge faszinieren ebenso mit ihrem Anblick wie die eleganten Palais. Danach machen Sie sich auf, die kulinarische Seite Sloweniens kennenzulernen. Sie passieren noch einmal die Grenze und finden sich erneut in Slowenien wieder, genauer gesagt, im Weinanbaugebiet Jeruzalem. Die terrassenförmig angelegten Weinberge verwöhnen das Auge mit lieblichen Panoramen. Der Legende nach sollen vor mehr als 700 Jahren Kreuzritter auf einer Reise in das Heilige Land auf dem schönsten Hügel Halt gemacht, den Wein verkostet und gerufen haben: "Dieser Ort ist heilig! Himmlisch! Gleich wie Jerusalem!"... Daran erinnert wohl auch noch heute die Benennung dieser Region "Jeruzalem". Übernachtung auf einem Weingut in Jeruzalem. (F) Tag 10 Jeruzalem, Ptuj und Maribor Nach einem gemütlichen Frühstück sind Sie eingeladen, sich einmal selbst von der beeindruckenden Schönheit Jeruzalems zu überzeugen, erlesene Weine zu probieren und die herzliche Gastfreundschaft der Bewohner kennenzulernen. Wenn Sie dies getan haben, begrüßt Sie anschließend mit Ptuj die wohl älteste städtische Siedlung Sloweniens. Ptuj erstreckt sich idyllisch zwischen märchenhaft schönen Weinbergen und der Dau. Auch hier begeben Sie sich auf eigene Faust auf Erkundungstour. Als zweites Stadtjuwel empfängt Sie schließlich Maribor, dessen Stadtbild ebenfalls von den Wassern der Dau geprägt wurde. Die Hauptstadt der slowenischen Steiermark und einstige Kulturhauptstadt Europas erkunden Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung, wobei die Hauptattraktionen wie der Glavni trg, dem zentralen Platz Maribors, nicht fehlen dürfen. Historische Gebäude wie das Rathaus, die Aloisius-Kirche, der Theresienhof und andere historische Bauwerke werden Sie ebenfalls begeistern. Inmitten des Platzes erhebt sich ein Wahrzeichen Maribors, die sogenannte Pestsäule, die im 17. Jahrhundert zur Erinnerung an den Sieg über die Pest errichtet wurde. Im Stadtteil Lent, dem ältesten und schönsten von Maribor, reiht sich eine Sehenswürdigkeit an die nächste. Drei alte Wehrtürme und Überbleibsel der Stadtmauern zeugen heute noch von der einstigen Befestigungsanlage der Stadt. Ebenso sehenswert sind das Haus der alten Rebe und der Platz Slomskov Trg, an dem sich die Domkirche von Maribor, der Rektorenbau der Universität und das slowenische Nationaltheater befinden. Nach all diesen Impressionen werden Sie sicherlich Lust auf eine kleine Stärkung bekommen haben. Gehen Sie doch auf kulinarische Entdeckungsreise: Das Angebot reicht von deftiger, ländlicher Küche bis hin zur kreativen Gourmetküche. Übernachtung in Maribor. (F) Tag 11 Velika Planina und Kamnik Frische Luft und majestätische Gipfel erwarten Sie! So geht es hoch hinaus auf die Hochebene Velika Planina. Dort befindet sich eine der wenigen erhalten gebliebenen, hochalpinen Hirtensiedlungen Europas. Noch heute lässt es sich hier in die traditionelle Kultur der Almhirten eintauchen. Die herrliche Natur hier ist von zahlreichen Wanderwegen und Weideflächen durchzogen. Ab und an taucht eine Hirtenhütte vor Ihnen auf, deren Dächer mit den typischen Fichtenschindeln gedeckt sind. Probieren Sie unbedingt die traditionelle Hirtenmahlzeit aus Sauermilch und Sterz und den ortstypischen Käse Trnic. Außerdem statten Sie dem Städtchen Kamnik am Fuße der Steiner Alpen einen Besuch ab. Kamnik gilt als eine der schönsten mittelalterlichen Städte Sloweniens und beheimatet ein vielfältiges architektonisches Erbe. Nur einen Katzensprung von der Altstadt entfernt beginnt der Freizeitpfad zur Alten Burg, wo noch die Reste der ehemaligen Festung zu bestaunen sind. Aus luftiger Höhe geht es schließlich wieder in die urbanen Gefilde von Ljubljana. Hier in der slowenischen Kapitale, wo Ihre Rundreise einst begonnen hat, endet der heutige Tag und auch Ihre Reise durch zwei wunderschöne Länder, deren Höhepunkte Sie nun kennenlernen durften. Übernachtung in Ljubljana. (F) Tag 12 Rückflug nach Deutschland Heute heißt es, Abschied nehmen von den Schönheiten der Adria. Je nach Abflugszeit werden Sie zu gegebener Zeit von Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen Ljubljana gefahren. Rückflug nach Deutschland. (F)
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inklusive Steuern und Gebühren
  • 11 Übernachtungen in First Class-Hotels
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Wechselnde private, lokale deutschsprachige Reiseleitung
  • Sämtliche Fahrten gemäß Programm mit Fahrer
  • Sämtliche Eintrittsgelder bei den ausgeschriebenen Besichtigungszielen
  • Reiseliteratur
Termine

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum.

Diese Reise ist täglich durchführbar.

Preise

Preis pro Person im DZ

März – April ab 4.980 €

Mai – September ab 5.620 €

Tipps und Hinweise

Gönnen Sie sich nach der Rundreise ein paar Tage Wellness in einem slowenischen Kurort mit Thermal- und Mineralquellen inmitten der grünen Umgebung der Pannonischen Tiefebene.