Mein Java und Bali

Prambanan

Geoplaner Jeffrey entdeckt Kalimantan, Java und Bali

Verfasst von Jeffrey Weniger am 14.06.2019

Während dieser Reise habe ich die vielen Facetten Indonesiens kennenlernen dürfen. Meine Reise startete mit der Insel Kalimantan in Pangkalan Bun. Dort habe ich im Tanjung Puting Nationalpark Ausschau nach Orang-Utans, Nasenaffen und Nashornvögeln gehalten. Schon am ersten Tag im Nationalpark habe ich 3 der schwerfällig wirkenden Orang-Utans zu Gesicht bekommen. Dies hat sich die nächsten zwei Tage wiederholt, sodass ich begeistert und zufrieden weiter zu meinem nächsten Ziel, nach Java, reisen konnte. Die Insel Java hat mich sehr beeindruckt, sie ist ein Schmelztiegel der Kulturen und beherbergt so einige, beeindruckende Tempel aus sehr alten Epochen, wundervolle Landschaften und viele schöne Moscheen. Der berühmte Borobudur war allerdings ein ganz besonderes Erlebnis für mich, da der Tempel an sich und die Landschaft um ihn herum ein ganz mystisches Bild erschufen. Als eines meiner Highlights auf dieser Reise würde ich den Aufstieg zum Ijen nennen.

Der doch längere Aufstieg lohnt sich sehr, da Sie am Ziel zur Belohnung ein wunderschöner, türkisblauer Kratersee erwartet! Anschließend ging es weiter auf die Paradiesinsel Bali, wo ich zuerst im Nationalpark Bali Barat genächtigt habe. Die Nationalpark-Region wirkt wie ein kleines, ruhiges Refugium auf der Urlaubsinsel. Viel Ruhe und Natur sind hier vorzufinden, was einen entspannten Aufenthalt nur begünstigt. Zudem gibt es hier einige sehr gute Schnorchelreviere wie Menjangan Island. Weiter ging es in den trubeligen Süden nach Sanur. Hier konnte ich die letzten Tage in Indonesien ausklingen lassen und mich durch die vielen verschiedenen Restaurants probieren oder an der Strandpromenade entlang schlendern. Dann hieß es Abschied nehmen von Indonesien, aber ichw erde ganz sicher noch einmal wiederkommen.

Zurück zur Übersicht

Bestellen Sie die Geoplan-Kataloge 2017/2018

Geoplan
Jetzt bestellen

Blog Menü