« Osteuropa Reisen
Baku - Flame Towers
Aserbaidschan, Georgien und Armenian - Kaukasus intensiv
Aserbaidschan, Georgien und Armenian - Kaukasus intensiv

Aserbaidschan, Georgien und Armenien - Kaukasus intensiv

z.B.

19-tägige Privatreise nach Aserbaidschan, Georgien und Armenien ab 3.180 € pro Person im DZ

Erleben Sie auf dieser intensiven Reise die ganze Faszination des Kaukasus – einer Region voller Mythen und Legenden, herrlicher Landschaften und jahrtausendealter Kultur. Beginnen Sie Ihre Reise in Aserbaidschan, wo Sie die dynamische Hauptstadt Baku und das interessante Umland besuchen. Weiter geht es durch den Nordwesten von Aserbaidschan über die Grenze nach Georgien. Durch den romantischen Ort Signagi fahren Sie in den Großen Kaukasus und in die Hauptstadt Tiblisi. Am Schwarzen Meer können Sie sich entspannen, bevor Sie nach Kutaisi und in den Kleinen Kaukasus weiterfahren. Zum Abschluss der Reise überqueren Sie die Grenze nach Armenien, wo Sie in Gjumri und Jerewan Station machen.

direkt zu den Leistungen und Preisen

hier Reiseverlauf sehen

Tag 1  Anreise nach Aserbaidschan 
Bei Ihrer Ankunft in Baku werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. 
  
Tag 2  Baku  
Nach dem Frühstück beginnen Sie mit der Stadtbesichtigung. Zu den Sehenswürdigkeiten der Altstadt Bakus gehören der Palast der Schirwanschahs, der Jungfrauenturm, mittelalterliche Bäder, Karawansereien und Handwerksstätten. Beeindruckend sind auch die Teppich- und Antiquitätengeschäfte in der Innenstadt und der Panoramablick vom Berg-Park aus. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können am Boulevard entlang des Kaspischen Meeres spazieren gehen oder eine Bootsfahrt unternehmen. Abendessen in einem traditionellen aserbaidschanischen Restaurant. Übernachtung in Baku. (F A)

Tag 3  Nationalpark Gobustan & Halbinsel Absheron
Ausflug zum Nationalpark Gobustan (UNESCO-Welterbe), der südlich von Baku zwischen den Bergen des Großen Kaukasus und dem Kaspischen Meer eingebettet ist. Steinzeitliche Urmenschen haben hier viele interessante Felszeichnungen hinterlassen, die von ihrer Kultur, den Weltvorstellungen und Sitten erzählen. Im Anschluss daran Fahrt mit örtlichen Minibussen zu den berühmten Schlammvulkanen. Zurück in Baku essen Sie zu Mittag, bevor es zu dem Feuertempel Ateshgah auf der Halbinsel Abscheron geht. Dieses Gebiet ist durch seine brennenden Naturgaslager bekannt und bietet ein beindruckendes Schauspiel. Sie besuchen den Berg Yanardagh und fahren anschließend zurück nach Baku. Abendessen in Eigenregie. Übernachtung in Baku. (F M)

Tag 4  Sheki 
Heute verlassen Sie Baku und fahren in die Stadt Sheki im nord-westlichen Teil des Landes. Unterwegs besichtigen Sie die Yuma-Moschee in Shemacha. Nach der Ankunft in Sheki Besichtigung des Khan-Palasts (Sommerresidenz der Khans von Sheki), einer mittelalterlichen Karawanserei und einer Werkstatt, wo die bekannten Fenster aus buntem Glas im sogenannten Shebeke-Stil hergestellt werden. Spaziergang entlang der Straßen mit kleinen Läden und Werkstätten. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Sheki. (F A)

Tag 5  Weiter nach Georgien
Nach dem Frühstück im Hotel erfolgt Ihr Transfer zur georgischen Grenze in Lagodekhi, die Sie gegen Mittag erreichen. Nach dem Fahrzeug- und Guidewechsel fahren Sie weiter durch die wichtigste georgische Weinregion Kacheti. Sie besichtigen die Festung Gremi und in Napareuli erfolgt eine Weinprobe bei einer Weinbauernfamilie, die Wein nach der traditionellen Methode in den Tonkrügen Qvevri herstellt. In Telavi besuchen Sie kurz die Innenstadt und fahren weiter in die romantische Kleinstadt Signagi, die ein beliebtes Ziel für Hochzeitsgesellschaften ist und über dem Alasani-Tal thront. Übernachtung in Signagi und Abendessen. (F A)

Tag 6  Signagi &  Mzcheta
Am Morgen spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen der Stadt und genießen die frische Luft. Dann begeben Sie sich in die Berge des Großen Kaukasus. Auf dem Weg besuchen Sie die alte georgische Hauptstadt Mzcheta (UNESCO-Welterbe), die zugleich spirituelles Zentrum des Landes ist. Sie genießen die Ausblicke von einem Hügel über der Stadt auf dem das Kloster Dschwari (6.-7. Jh.) thront und besichtigen die Svetizchoweli-Kathedrale aus dem 11. Jh.
Anschließend besuchen Sie die am Weg in die Berge gelegene Festung Ananuri, die malerisch an einem Stausee liegt und gewissermaßen das Eingangstor ins Hochgebirge darstellt. Entlang der alten georgischen Heerstraße geht es weiter in das Skiresort Gudauri. Abendessen und Übernachtung in Gudauri. (F A)

Tag 7  Stepantsminda
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang des Kreuzpasses nach Stepantsminda zu Füßen des legendären Kasbek (5.047 m). Der antiken griechischen Sage nach, wurde Prometheus hier von den Göttern an den Felsen gefesselt als Strafe dafür, dass er den Menschen das Feuer brachte. Mit Jeeps fahren Sie auf das Plateau (2.200 m) mit der Gergeti-Dreifaltigkeitskirche unterhalb des Gipfels.
Danach machen Sie sich nun auf den Weg in die georgische Hauptstadt Tbilisi. Nach dem Check-In und Zeit zum Ausruhen erfolgt ein Abendessen in einem traditionellen Restaurant mit Musik und Tanz. (F A)

Tag 8  Tbilisi 
Nach dem Frühstück Stadtrundgang: die historische Altstadt Tbilisis liegt zu Füßen der Narikala-Burg mit Ursprüngen im 4. Jh. und verzaubert jeden Besucher mit ihren romantischen Gassen, farbenprächtigen Plätzen und den vielen nahegelegenen Sehenswürdigkeiten. Bunte Häuser mit geschnitzten Balkonen prägen das Stadtbild an beiden Ufern des Flusses Mtkwari. Auffahrt mit der Seilbahn zur Burg mit herrlichem Blick auf die Stadt. Der Weg von hier führt entlang des Botanischen Gartens zum städtischen Wasserfall und den Schwefelbädern, die den Mittelpunkt der Altstadt bilden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Schatzkammer des Nationalmuseums mit einer wertvollen Sammlung der Goldschmiedekunst.
Am Nachmittag spazieren Sie durch das frühere deutsche Viertel "Neu Tiflis", besuchen den nahegelegenen Markt und genießen in den Gassen der Altstadt freie Zeit und die fröhliche Lebensart der Georgier. Abendessen in Eigenregie. (F M)

Tag 9  Über Gori und Uplisziche ans Schwarze Meer
Heute begeben Sie sich auf den Weg an die Schwarzmeerküste. Zunächst passieren Sie Gori, die Geburtsstadt des Diktators Stalin. Falls Sie wünschen ist ein Besuch des etwas makabren Museums möglich. Danach besuchen Sie die antike Höhlenstadt Uplisziche aus dem 1. Jh. v. Chr. Noch heute sieht man die funktionale Aufteilung der Stadt: das antike Theater, verschiedene Kultsäle, heidnische Tempel und Wohnhöhlen unterschiedlicher Größe. Auch Spuren der alten Seidenstraße lasen sich hier noch entdecken.
Anschließend fahren Sie weiter nach Batumi am Schwarzen Meer. Nach dem Check In und etwas Zeit zur Erholung erfolgt ein Orientierungsspaziergang in der Altstadt und entlang des Strandboulevards. Abendessen in einem Restaurant. (F A)

Tag 10   Batumi und die Umgebung
Während eines Spaziergangs im Botanischen Garten, der Pflanzen aller Kontinente beherbergt, genießen Sie die traumhaften Ausblicke auf das Meer und bekommen Erklärungen zu verschiedenen Pflanzenarten, die hier seit 1912 zu finden sind. Anschließend besuchen Sie das hiesige Museum der Gebrüder Nobel, bevor Sie beim Besuch der Festung Gonio, die zum ersten Mal in der Argonautensage erwähnt wurde, einen Einblick in die lange Geschichte der Umgebung erhalten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen haben Sie freie Zeit. Abendessen in Eigenregie. Übernachtung wie am Vortag. (F M)

Tag 11  Martvili-Canyon und Karsthöhle von Tskaltubo
Nach der Entspannung am Meer, steht ab heute wieder die vielfältige Natur Georgiens auf dem Programm. Auf dem Weg in die zweitgrößte Stadt Georgiens, Kutaisi, besuchen Sie den Martvili-Canyon und unternehmen eine Schlauchbootfahrt auf dem Fluss. Später erforschen Sie die Karsthöhle von Tskaltubo. Nach dem Check-In erfolgt ein Spaziergang im Stadtzentrum Kutaisis mit Besuch der Bagrati-Kathedrale aus dem 11. Jh., die ein Wiedervereinigungssymbol Georgiens ist. Abendessen und Übernachtung im Hotel. (F A)

Tag 12  Kirche von Nikortsminda
Nach einem Besuch auf dem Bauernmarkt erkunden Sie die Bergregion Ratscha mit ihren üppigen Wäldern und traumhaften Seen. Beeindruckend ist die Kirche Nikortsminda, deren Baustil und reich geschmückte Fassaden einzigartig sind und die als eine der schönsten Kirchen Georgiens gilt. Die Steinmetzkunst hat hier ihre volle Blüte erreicht. Nach der Besichtigung erfolgt das Mittagessen bei einer einheimischen Familie mit regionalen Spezialitäten. Auf der Rückfahrt nach Kutaisi besichtigen Sie die geschichtsträchtige Klosteranlage von Gelati aus dem 12. Jh. (UNESCO-Welterbe). Abendessen in Eigenregie. (F M)

Tag 13  Kleiner Kaukasus 
Heute begeben Sie sich in die Berge des Kleinen Kaukasus in Südgeorgien. Unterwegs spazieren Sie im Park der Stadt Borjomi mit der überregional berühmten Heil- und Mineralwasserquelle. Durch die Flusstäler der Region erreichen Sie schließlich Achalziche, wo Sie die vor einigen Jahren restaurierte Festungsanlage Rabat besuchen. Diese stand im Lauf der Jahrhunderte unter der Herrschaft verschiedenster Völker (Perser, Georgier, Russen) und ist ein Gesamtzeugnis dieser umkämpften und wechselvollen Geschichte. Abendessen und Übernachtung in Achalziche im Hotel. (F A) 

Tag 14  Höhlenstadt Wardsia & Grenzübertritt nach Armenien 
Auf dem Weg in Richtung Armenien erleben Sie zunächst die Höhlenstadt Wardsia, die im 12. Jh. dem Goldenen Zeitalter Georgiens, unter Königin Tamara errichtet wurde. Die Anlage fügt sich herrlich in die Landschaft ein und beeindruckt durch ihre Ausmaße mit mehreren Stockwerken und fast unzähligen Tunneln und Wohnhöhlen, die hier in den Tuffstein gehauen wurden. Später erfolgt ein Mittagessen bei einer Familie in der Region.
Die Grenze in Bawra erreichen Sie nach einer kurzen Fahrt am Nachmittag. Während der Formalitäten erfolgt hier der Fahrzeug- und Guidewechsel.
Kurze Fahrt nach Gjumri, der zweitgrößten Stadt Armeniens und Hauptstadt der Provinz Schirak. Abendessen und Übernachtung in Gjumri. (F M A)

Tag 15  Festung Amberd & Kari-See
Frühstück im Hotel und anschließend Besuch der Festungsruine Amberd am Hang des Berges Aragats. Weiter zum Kari-See der auf einem Hochplateau gelegen ist. Ebenfalls zu Füßen des Berges Aragats besichtigen Sie das Kloster Saghmossavank aus dem 13. Jh., das sich in der Schlucht des Flusses Qasagh befindet. Fahrt nach Jerewan und Übernachtung. (F M)

Tag 16  Kloster Chor Virap & Kloster Noravank
Fahrt zum Kloster Chor Virap aus dem 4.-17. Jh.. Hier werden Sie einen herrlichen Blick auf den biblischen Berg Ararat haben. Sie fahren weiter zum Kloster Noravank (9.-14. Jh.), das sich über der Schlucht des Flusses Ghnischik befindet. Danach fahren Sie in das Weingebiet und verkosten Weine in einem lokalen Weinkeller. Rückfahrt nach Jerewan. (F M)

Tag 17  Stadtrundfahrt Jerewan
Stadtrundfahrt in Jerewan - einer Stadt, älter als Rom. Besuch des Staatlichen Historischen Museums. Weiter besuchen Sie den Tsitsernakaberd-Mahnmal-Park und das Museum, das den Opfern des Genozids von 1915 gewidmet ist. Fahrt zum religiösen Zentrum Armeniens - Etschmiatsin aus dem 4. Jh. (UNESCO-Weltkulturerbe). Rückfahrt nach Jerewan und Besuch der legendären ARARAT Brandy-Brennerei mit Verkostung. (F M)

Tag 18  Tempel Garni & Sevansee
Fahrt zum heidnischen Tempel Garni aus dem 1. Jahrhundert. Der Tempel ist der einzig erhaltene heidnische Tempel dieser Art im Kaukasus. Danach fahren Sie zum Kloster Geghard (12.-13. Jh., UNESCO-Welterbe). Weiter geht es an den Sevansee, den zweitgrößten Süßwassersee der Welt. Sie besuchen das Kloster Sevan aus dem 9. Jh. auf der Halbinsel. Rückfahrt nach Jerewan und Abschiedsabendessen im Restaurant. (F A)

Tag 19   Rückreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F) 

Landkarte Aserbaidschan, Georgien und Armenian - Kaukasus intensiv
hier Leistungen ansehen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen
 

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inklusive Steuern und Gebühren
  • Übernachtungen in Hotels der gewählten Kategorie
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Transfers und Ausflüge im privaten Fahrzeug mit Fahrer
  • Private, lokale, deutschsprachige Reiseleitung
  • 2 Weinproben
  • 1 Brandy-Verkostung
  • Eintrittsgelder
hier Preise ansehen

Preis pro Person im Doppelzimmer

Superior:
bei 2 Reisenden ab 3.180 €
bei 4 Reisenden ab 2.890 €

First Class:
bei 2 Reisenden ab 3.750 €
bei 4 Reisenden ab 3.480 €




« Osteuropa Reisen nach oben ^
Newsletterbestellung