« Osteuropa Reisen
Georgien Intensiv
Georgien Intensiv
Georgien Dinner

Georgien Intensiv

z.B.

15-tägige intensive Privatreise nach Georgien ab 2.980 € pro Person im DZ

Diese Reise führt Sie zu den so unterschiedlichen Regionen Georgiens, von den Küsten des Schwarzen Meeres im Westen über den Großen Kaukasus im Norden bis hin zur Weinregion Kachetiens. Höhlenkloster, Schneeberge, Wein und Käse – Sie werden einen unvergesslichen Eindruck von diesem so einzigartigen Land bekommen.

direkt zu den Leistungen und Preisen

hier Reiseverlauf sehen

Tag 1  Flug von Berlin nach Tbilissi
Ankunft in Tbilisi. Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer ins Hotel. Freie Zeit.

Tag 2  Tbilissi
Nach dem Frühstück treffen Sie Ihren Guide wieder und begeben sich auf die Erkundung der dynamischen georgischen Hauptstadt, einem Schmelztiegel aus Ost und West, Nord und Süd. Vom Metekhi Plateau aus erhalten Sie einen ersten Eindruck der Altstadt mit ihren traditionellen Häusern mit bunten Balkonen entlang der Hügel über dem Fluss. Mit der Seilbahn fahren Sie hinauf zur Narikala Festung die ihren Ursprung im 4. Jh. hat. Entlang des Botanischen Gartens spazieren Sie zum städtischen Wasserfall und den Schwefelbädern. Zudem spazieren Sie durch die schmalen Gassen der Altstadt mit ihren Kirchen, dem Gabriadze Theater, der gläsernen Friedensbrücke und den zahlreichen Cafés und Wein Bars. Bei einem Glas Wein können Sie die fröhliche, teils mediterran anmutende Atmosphäre genießen.  Außerdem fahren Sie über den Freiheitsplatz und entlang der zentralen Rustaveli Avenue mit Opernhaus, Theatern, Museen und Boutiquen und besuchen das frühere deutsche Viertel Neu-Tiflis neben dem "Dry-Bridge" Market. 
*Gegen Aufpreis geht es zum Abschluss des Tages mit der Standseilbahn Funicular hinauf zum Mtazminda Berg über der Stadt. Hier befinden sich ein kleiner Vergnügungspark und eines der besten Restaurants. Zudem bieten sich besonders am Abend und des Nachts herrliche Ausblicke auf Tbilisi. (F)

Tag 3  Tbilisi - Paravani See - Wardsia 
Nach dem Check-Out kaufen Sie für ein Picknick am Paravani See ein und dann geht es über die südlichen Regionen Georgiens in den kleinen Kaukasus. Zunächst besuchen Sie Asureti (früher Elisabethtal), eine der von deutschen Siedlern im 18. Jh. gegründeten Ortschaften in dieser Region. Picknick zu Mittag am Paravani See und weiter nach Wardsia. Check-In im Hotel und Besuch der hiesigen Höhlenstadt, die im 12. Jh. (dem Goldenen Zeitalter Georgiens) unter der Regierung von Königin Tamara in den Tuffstein gehauen wurde. Noch heute zeigen sich alle Besucher von der herrlichen Umgebung und den Ausmaßen der Höhlenstadt beeindruckt. Abendessen und Übernachtung bei einer lokalen Familie, die am Fluss ein schönes Gästehaus nebst Käserei und Farm betreibt. 
*Optional können Sie für einen geringen Aufpreis hier auch einen kleinen Kochkurs machen. (F A) 

Tag 4  Wardsia - Achalziche - Borjomi - Kutaisi 
Unweit von Wardsia besuchen Sie heute das Festungsensemble Rabati in der Stadt Achalziche. Diese Festung stand über die Jahrhunderte unter der Herrschaft zahlreicher Völker und bezeugt heute die oft heiß umkämpfte Geschichte Georgiens. In der Kleinstadt Borjomi besuchen Sie dann den Stadtpark mit seiner berühmten Heil- und Mineralwasserquelle. Dann geht es nach Kutaisi, der Stadt, die in der Antike als Kutaia (die Hauptstadt der Kolchis) bekannt war und so Eingang in die Argonauten Sage um das Goldene Vlies fand. Check-In im Hotel und freie Zeit. (F) 

Tag 5  Kutaisi - Martvili - Tskaltubo - Kutaisi  
Am Vormittag fahren Sie zum Martvili Canyon und unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Fluss. Hernach geht es in die Prometheus Karsthöhle, die auch dank ihrer Ausmaße zu den beeindruckendsten ihrer Art gehört. Auf dem Rückweg besuchen Sie die Klosteranlage von Gelati, wo die bedeutendsten Könige und Königinnen Georgiens begraben liegen. Zudem befindet sich hier eine Akademie. Zurück in Kutaisi besuchen Sie im Rahmen eines Stadtspaziergangs die Bagrati Kathedrale, ein Wiedervereinigungssymbol Georgiens. Anschließend freie Zeit. (F)

Tag 6  Kutaisi - Batumi 
Besuch auf dem hiesigen Bauernmarkt auf dem Sie das Alltagsleben der Georgier hautnah erleben können. Als Kontrast zu Natur und Geschichte fahren Sie dann entlang der Subtropischen Regionen Georgiens nach Batumi an der Schwarzmeerküste. Kurz vor der Stadt spazieren Sie durch den herrlichen Botanischen Garten auf den Klippen oberhalb des Meeres. Nach dem Check-In erfolgt ein kleiner Orientierungsspaziergang durch die von Weinreben bewachsenen Gassen, über die sogenannte Piazza und zur Medea Statue sowie entlang des Strandboulevards. Freie Zeit. (F) 

Tag Batumi - Mtirala Nationalpark - Batumi 
Vormittags fahren Sie mit Geländewagen in den Mtirala (Heulsuse) Nationalpark. Hier besteht die Möglichkeit zu einer kleinen Wanderung (ca. 1.5 - 2h) zum Wasserfall und zu einem Bad in den Bassins des Canyons. Zu Mittag können Sie in Eigenregie bei einem örtlichen Wirtshaus hier oben am Fluss einkehren. Zurück in Batumi freie Zeit.
*Optional Besuch der Ruinen der römischen Festung Gonio gegen geringen Aufpreis. (F)

Tag 8  Batumi - Tbilissi 
Mit dem Vormittagszug (Stadler aus der Schweiz) fahren Sie mit Ihrem Guide zurück nach Tbilisi. Nach Zeit für das Mittagessen besuchen Sie das Nationalmuseum mit herausragenden Stücken antiker Goldschmiedekunst, einer Ausstellung zur sowjetischen Besatzungszeit und weiteren erhellenden Einblicken in die Vor- und Frühgeschichte Europas sowie die Traditionen Georgiens. Anschließend freie Zeit. (F) 

Tag 9  Tbilisi - Mzcheta - Ananuri - Gudauri - Stepantsminda 
Vor den Toren Tbilisis besuchen Sie Mzcheta, die alte georgische Hauptstadt (UNESCO Welterbe). Vom Dschwari Kloster aus gibt es schöne Ausblicke auf das Flusstal und die Swetizchoweli Kathedrale, dem spirituellen Zentrum Georgien, die anschließend besichtigt wird. Weiter geht es zur Festung Ananuri an einem Stausee. Diese Festung stellt gewissermaßen das Eingangstor in die Bergwelt des großen Kaukasus dar. Entlang der alten georgischen Heerstraße fahren Sie durch das Ski- und Bergsportresort Gudauri und über den Kreuzpass nach Stepantsminda zu Füßen des sagenumwobenen Kasbek (5047m). Der antiken griechischen Legende nach, haben die Götter hier Prometheus an die Felsen gekettet. (F) 

Tag 10  Stepantsminda - Sno Tal - Stepantsminda 
Nach dem Frühstück kaufen Sie für ein Picknick ein und fahren dann mit örtlichen Jeeps in das Sno Tal wo Sie eine Wanderung im Angesicht des Berges Tschauchebi unternehmen. Danach besuchen Sie im Dorf Sno einen lokalen Holzschnitzer der Ihnen die hiesige Kultur näherbringt. Am Nachmittag geht es per Jeep hinauf zum Gergeti Plateau auf 2200m unterhalb des Kasbek Gipfels. Besuchen Sie das kleine Gergeti Kloster hier oben und genießen die Ausblicke auf die umliegenden 4000er und 5000er. Zurück in Stepantsminda freie Zeit zur Entspannung in Hotel. (F) 

Tag 11  Stepantsminda - Natachtari - Gombori - Telavi - Kisiskhevi 
Heute geht es über den Gombori Pass in die Haupt-Weinregion Kachetien und Sie bekommen tiefere Einblicke in die über 8000 Jahre lückenlos dokumentierten georgischen Weinbautraditionen (UNESCO Welterbe und Guinness Buch der Rekorde). Sie besuchen die Kleinstadt Telavi und fahren weiter zum Weingut Schuchmann, das Weine nach der traditionellen Georgischen, sowie der modernen Methode herstellt. Bei einer Führung in den Weinkellern bekommen Sie ausführliche Einblicke hierzu. Zum Abendessen in Eigenregie erfolgt auf der Terrasse eine Weinprobe. (F) 

Tag 12  Kisiskhevi - Nekresi - Gremi - Napareuli - Alaverdi - Kisiskhevi 
Heute besuchen Sie zunächst den Nekresi Klosterkomplex hoch oberhalb des Alasani Tals. Dann geht es zur Festung Gremi, die als einziges Relikt einer einst reichen Handelsstadt an der alten Seidenstraße, die Zerstörung durch die Perser überstanden hat. Nach kurzer Fahrt besuchen Sie dann in Napareuli den Twins Wine Cellar mit Museum. Zum Mittagessen gibt es hier eine weitere Weinprobe. Dann fahren Sie zur Alaverdi Kathedrale inmitten des Alasani Tals und besuchen einen lokalen Hersteller der für den georgischen Weinbau unabdingbaren Quevri Tonfässer. Der Eigentümer dieses kleinen Betriebs wird darauf bestehen, Ihnen seinen Tschatscha (georgischer Grappa) anzubieten. Zurück nach Kisiskhevi und ab dem Nachmittag freie Zeit zur Entspannung im Hotelpool oder für eine Massage im Wein-SPA des Hotels. (F M) 

Tag 13  Kisiskhevi - Tsinandali - Bodbe - Sighnaghi 
Heute besuchen Sie das Fürstenhaus in Tsinandali, in dem es interessantes zu Erfahren gibt. Danach besuchen Sie das Nonnenkloster in Bodbe wo St. Nino, die Georgien im 4. Jh. das Christentum brachte, begraben liegt und anschließend die romantische Kleinstadt Sighnaghi, malerisch über dem Alasani Tal gelegen. Ein kleiner Spaziergang durch die Gassen des Ortes und freie Zeit um die Ausblicke zu genießen und örtliche Wirtshäuser zum Abendessen zu entdecken. (auch ihr Hotel bietet gute Küche). (F) 

Tag 14  Sighnaghi - Tbilissi 
Nach dem Frühstück geht es auf die Rückfahrt nach Tbilisi. Sie erreichen die georgische Hauptstadt gegen Mittag und besuchen die Sameba Kathedrale, die Ihnen an Ihren bisherigen Tagen in Tbilisi schon aufgefallen sein wird. Danach Spaziergang vom Dry Bridge Market zum Saarbrückenplatz am Viertel Neu-Tiflis. Check-In im Hotel und freie Zeit. Am Abend reservieren wir auf Wunsch gerne einen Tisch in einem Panoramarestaurant mit herrlichen Blicken über die Altstadt für Sie. Es gibt kaum einen besseren Ort für das Abschiedsabendessen zum Abschluss Ihrer Reise.
*Optional können Sie in einem der sogenannten "besseren" Viertel der georgischen Hauptstadt noch ein anderes Gesicht von Tbilisi entdecken und eine Käseprobe genießen um sich mit der Vielfalt des hiesigen Käses vertraut zu machen. (F) 

Tag 15  Abflug  
Transfer zum Flughafen. Flug von Tbilissi nach Berlin. (F)

Landkarte Georgien Intensiv
hier Leistungen ansehen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inkl. Steuern und Gebühren
  • 14 Übernachtungen in First Class-Hotels und Hotels der gehobenen Mittelklasse
  • Alle genannten Touren und Besichtigungen gemäß Programm mit deutschsprachigen Reiseleiter
  • Alle Transfers und Touren mit PKW (Mercedes E-Klasse oder Toyota Camry Hybrid), bzw. Mini-Van (Mercedes Viano o.ä.)
  • Alle Eintrittsgelder gemäß Programm
  • Jeeptour in das Sno-Tal, zum Gergeti Plateau und zum Mtirala Nationalpark
  • Bootsfahrt im Martvili Canyon
  • Zugfahrkarten von Batumi nach Tbilisi in der 2. Klasse  
  • 2 Weinproben
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Reiseliteratur
hier Preise ansehen

Preis pro Person im Doppelzimmer

2 Personen ab 2.980 € p.P.
4 Personen ab 2.580 € p.P.

Aufpreis für Übernachtungen im Einzelzimmer: 790 €

*die Übernachtungen finden ausschließlich in Hotels der First Class-Kategorie statt



« Osteuropa Reisen nach oben ^
Newsletterbestellung