grosses Bild Punakha Dzong

Indien Reise mit Bhutan: Wildes Assam und mystisches Bhutan

z. B. 18-tägige Privatreise nach Assam und Durchquerung von Bhutan auf dem Landweg von Ost nach West

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Indien Reise mit Bhutan: Wildes Assam und mystisches Bhutan

z. B. 18-tägige Privatreise nach Assam und Durchquerung von Bhutan auf dem Landweg ab 7.110 € pro Person im DZ

Diese Reise anfragenID: 55282
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Ihre Reise beginnt im Norden Indiens mit unvergesslichen Safariabenteuern im berühmten Kaziranga-Nationalpark, eines der letzten Schutzgebiete für das asiatische Panzernashorn. Wunderschöne Klosteranlagen, malerische Landschaften und gastfreundliche Bewohner erwarten Sie im zauberhaften Assam, in dem Spiritualität allgegenwärtig ist. Die Reise durchquert Bhutan von Ost nach West und führt durch die schönsten Landschaften und beeindruckenden Klosterburgen in Paro, Punakha und Trongsa und zu unbekannteren Klöstern. Zum Abschluss der Reise wandern Sie zum Taktshang-Kloster, dem Wahrzeichen von Bhutan.

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Alle Tage aufklappen
Tag 1 Flug von Guwahati Tag 2 Fahrt zum Kaziranga-Nationalpark Nach der Ankunft fahren Sie zum Kaziranga-Nationalpark und checken im Hotel ein. Der Nationalpark zählt seit 1985 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Park ist als Schutzgebiet für das seltene asiatische Nashorn und den Tiger anerkannt. (A) Tag 3 Safaris im Kaziranga-Nationalpark Sie unternehmen eine Jeeptour. Neben den Nashörnern können Sie wilde Elefantenherden und seltene Vogelarten beobachten. Am Nachmittag gibt es eine zweite Jeepsafari. (F M A) Tag 4 Wildbeobachtung im Kaziranga Bei Tageseinbruch Jeeptour in den östlichen Abschnitt des Nationalparks. Am Nachmittag geht es mit dem Jeep in den westlichen Bereich des Parks. Zwischenstopps an verschiedenen Aussichtstürmen bringen Ihnen die Natur eindrucksvoll nah. (F M A) Tag 5 Willkommen in Bhutan Fahrt über die indisch-bhutanische Grenze nach Samdrup Jongkhar. Samdrup Jongkhar gehört zu den ältesten Städten Bhutans. Die quirlige Grenzstadt ist heute voller Straßenhändler und
Geschäfte. (F A)
Tag 6 Trashigang Trashigang liegt versteckt auf einem Bergrücken und war seit jeher ein wichtiger Ort auf der Handelsroute zwischen Assam und Tibet. Ein Abstecher führt Sie zum Trashigang Dzong. Diese strategisch günstig gelegene Festung, 1659 erbaut, bietet einen einzigartigen Ausblick. (F M A) Tag 7 Tagesausflug nach Trashi Yangtse Der Trashi Yangtse Dzong, auf einer Höhe von 1.850 m, hat seit jeher Bedeutung und wird noch von einer kleinen Gemeinschaft von Mönchen bewohnt. Auf dem Rückweg liegt der Tempel Gom Kora, ein heiliger Ort in schöner Lage. In dem winzigen Ort Doksum ist ein Relikt aus dem 15. Jh. zu besichtigen: die einzige noch existierende Eisenkettenbrücke Bhutans. Außerdem befindet sich nördlich von Trashigang das Tal von Bumdeling, wo sich im Herbst die seltenen Schwarzhalskraniche zum Überwintern sammeln. (F M A) Tag 8 Mongar, Land der Sharchops Der Korila-Pass ist mit 2.450 m der höchste Punkt der heutigen Strecke. Die Täler im Osten Bhutans sind sehr charakteristisch – ein Fluss, ein schmales Tal und an beiden Seiten steil aufragende Berghänge. Mongar wurde nicht wie üblich in der Talsenke, sondern am Berghang errichtet. Hier beginnt das Land der „Leute des Ostens“. So bezeichnet man den Stamm der Sharchopa. Sie sind die Ureinwohner und sprechen ihre eigene Sprache. (F M A) Tag 9 Nach Zentral-Bhutan Vor Ihnen liegt der 3.800 m hohe Thrumshingla – der höchste Pass in Bhutan. Die Straße wurde förmlich aus dem Fels geschnitten. Sie passieren den Pass und befinden sich nun in Bumthang – Zentral-Bhutan. Nirgendwo sonst in Bhutan haben Sie ein solches Gefühl der Weite mit Tälern in einer Höhe zwischen 2.600 und 4.000 m.. (F M A) Tag 10 Tour durch das Choekhor-Tal Besuch des Jakar Dzong und der Klöster Kurjey und Jampey. In Jampa Lhakhang entstand im 7. Jh. der erste buddhistische Tempel und in Kurey soll Guru Rinpoche meditiert und als Beweis für seine Anwesenheit einen Abdruck seines Körpers in den Felsen hinterlassen haben. Ein bequemer Fußweg führt zum Tamshing-Lhakhang. In dem kleinen Kloster lebt eine Mönchsgemeinde aus Südtibet. (F M A) Tag 11 Trongsa: Wo die Monarchie ihren Anfang nahm Die exponierte Lage von Trongsa brachte der Bevölkerung schon vor Jahrhunderten Steuereinnahmen aus dem Karawanenhandel. Im 19. Jh. befand sich hier der Regierungsmittelpunkt und damit die Hauptstadt Bhutans. Ganz gleich, ob Sie sich innerhalb oder außerhalb der Festung befinden, der Anblick und der Ausblick sind etwas ganz Besonderes. Über den Pele La-Pass (3.300 m) setzen Sie Ihre Reise nach Punakha fort. (F M A) Tag 12 Malerisches Punakha-Tal Der Standort des Punakha Dzong ist exzeptionell – direkt am Zusammenfluss zweier Flüsse im Tal. In Punakha wurde 1907 der erste König von Bhutan gekrönt, und anlässlich der Krönung des neuen Königs wurde der Dzong nochmals restauriert. Er gehört nun zu den am besten erhaltenden Festungen. Kleine Wanderung zum Chimi Lhakhang oberhalb des Dorfes Lobeysa. (F M A) Tag 13 Über den Dochula-Pass nach Thimphu Über den 3.100 m hohen Dochula-Pass mit seinen unzähligen Gebetsfahnen und seinem Chörten-Feld geht die Fahrt nach Thimphu. Der Blick, denSie vom Pass an schönen Tagen auf die schneebedeckten Berge des Himalayas haben, ist grandios. Thimphu ist wahrscheinlich die einzige Hauptstadt, in der es noch nicht einmal eine Ampel gibt. (F M A) Tag 14 Thimphu – Hauptstadt von Bhutan Sie besichtigen den königlichen Erinnerungs-Chorten und den Kuensel Phodrang, eine gewaltige Buddhastatue errichtet an der Stelle, an der einst der Thimphu Dzong stand. Nachmittags besuchen Sie den majestätischen Trashichhoe Dzong von Thimphu, der „Festung der glückverheißenden Religion“ und Sitz der Regierung. Das religiöse Oberhaupt, der Je Khenpo, residiert hier und auch der König hat ein Arbeitszimmer im Dzong. (F M A) Tag 15 Fahrt nach Paro Sie besuchen die Nationalbibliothek Thimphu, wo auch das größte Buch der Welt aufbewahrt wird, und die Schule für Handwerkskünste. Auf dem Weg nach Paro liegt Semtokha Dzong, dort studieren rund 500 Studenden die Nationalsprache Dzongkha und werden zu Lehrern und Lehrerinnen ausgebildet. Nach Ankunft in Paro besichtigen Sie den Ta Dzong, der das Nationalmuseum beherbergt, sowie den Rinpung Dzong – die „Festung des Juwelenhaufens“. Der Blick vom Fluss auf die Brücke und den Dzong ist wunderschön. Kein Wunder also, dass einige Szenen des Films „Little Buddha“ hier gedreht wurden. (F M A) Tag 16 Wanderung zum Taktshang-Kloster Das Wahrzeichen Bhutans – das Taktshang-Kloster, bekannt unter dem Namen Tigernest – werden Sie heute besichtigen. Gebetsfahnen führen Sie durch die fantastische Bergwelt bis zum Kloster. Sie befinden sich schließlich auf einem Felsen hoch oben über dem Taktshang und haben einen schwindelerregenden Ausblick. Nicht weit entfernt befinden sich die Ruinen des Drukyel Dzong. Bei guter Sicht können Sie den 7.316 m hohen schneebedeckten Gipfel des Jhomolhari sehen, der die Grenze zu Tibet bildet. Auf dem Weg zurück zum Hotel besuchen Sie eines der ältesten Klöster des Landes, Kyichu Lhakhang. (F M A) Tag 17-18 Abschied von Bhutan Flug von Paro nach Delhi. Am nächsten Tag Rückflug. (F)
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen

  • Langstreckenflüge in der Economy-Class inkl. Steuern und Gebühren
  • Flüge Delhi - Guwahati und Paro - Delhi in der Economy-Class
  • 17 Übernachtungen in Superior-Hotels (Ost-Bhutan teilweise einfache Unterkünfte)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Lokale, englischsprachige Reiseleitung in Indien (im Nationalpark englischsprachige Ranger)
  • Private, durchgehende, englischsprachige Reiseleitung in Bhutan
  • Transfers, Rundreise und Ausflüge in Indien und Bhutan im privaten Fahrzeug mit Fahrer
  • Geführte Jeepsafaris in den Kaziranga-NP (andere Gäste des Parks können dabei sein)
  • Sämtliche Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren bei den ausgeschriebenen Besichtigungsprogrammen
  • Visagebühren
  • Reiseliteratur
Termine

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum.

Die Reise ist täglich durchführbar.

Preise

Preis pro Person im DZ

bei 2 Reisenden ab 7.110 €
bei 4 Reisenden ab 6.690 €

Aufpreis private, durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung in Bhutan insgesamt 1.580 €

Aufpreis Business Class-Flüge: ab 1.750 € p. P.

 

Tipps und Hinweise

Bhutan ist bekannt für seine religiösen Feste, den sogenannten Tshechus, bei denen mit spektakulären Maskentänzen, Musik und Gesang der Mönche in bunten Kostümen und traditionellen Trachten, Guru Rinpoche und seine Taten gefeiert werden. Die meisten Feste finden in Bhutan im Frühling und Herbst statt. Die wichtigsten Festivals sind in Paro, Thimphu, Punakha und dem Bumthang-Gebiet. Gerne planen wir den Besuch eines Tshechus auf Ihrer Reise, wenn es möglich ist, mit ein.