Panorama vom Parlamentspalast in Bukarest

Rumänien Reise: Bukarest, Donaudelta & Baden am Schwarzen Meer

z.B. 10-tägige Rundreise durch Rumänien

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Rumänien Reise: Bukarest, Donaudelta & Baden am Schwarzen Meer

z.B. 10-tägige Rundreise am Schwarzen Meer Rumäniens ab 3.980 € pro Person im DZ

Diese Reise anfragenID: 54118
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Viele Epochen prägen die heutige Architektur der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Die kosmopolitische Hochkultur und der dominierende französische Einfluss der neubarocken Architektur brachten der Stadt den Beinamen „Paris des Ostens“ ein. Zu bewundern sind verschiedene Architekturstile zwischen Orient und Okzident auf engstem Raum. Auf dieser Reise werden Sie zudem ganz privat mit dem Schiff den Zauber des rumänischen Donaudeltas erleben. Das Biosphärenreservat steht auf der Weltnaturerbeliste der UNESCO. Das riesige Labyrinth aus Kanälen und Seen erlaubt es Ihnen, tief in die Naturschätze des Deltas einzutauchen und unter anderem majestätische Pelikan-Kolonien zu beobachten. Zum Ende der Reise erholen Sie sich an der Schwarzmeerküste. Der rumänische Badeort Mamaia befindet sich auf einer schmalen Landzunge zwischen dem Schwarzen Meer und dem Süßwassersee Siutghiol. Genießen Sie hier die Tage am Meer mit schönen Sandstränden und lassen Sie die Reise mit herrlichen Sonnenuntergängen am Schwarzen Meer ausklingen.

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Alle Tage aufklappen
Tag 1 Willkommen in der Hauptstadt Rumäniens Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Bucharest Otopeni International werden Sie herzlich von Ihrer Reiseleitung begrüßt. Anschließend werden Sie zu Ihrem gebuchten Hotel in der rumänischen Hauptstadt Bukarest gefahren. Tag 2 Bukarest – Zwischen Orient und Okzident Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrer deutschsprachigen lokalen Reiseleitung abgeholt und beginnen die Stadtbesichtigung. Die rumänische Hauptstadt Bukarest wurde einer Legende nach 1459 von einem Hirten namens Bucur gegründet, was aus dem Rumänischen etwa „glückhafte Freude“ bedeutet. Seit dem haben viele Epochen das heutige Antlitz der Stadt geprägt. Neobarock, Jugendstil, Bauhaus, Nationalromantik und Neoklassizismus? Ja – alle Stile vermischen sich in der Stadt mit dem versagenden Beinamen „Paris des Ostens“. Sehr ungewöhnlich präsentiert sich daher die Altstadt. Nicht nur schöne Altbauten, die fast alle restauriert wurden, reihen sich im bunten Mix der Stile aneinander, sondern auch Plattenbauten und moderne Wolkenkratzer. Über 150 Jahre alt ist der gepflegte Cismigiu Park. Inmitten der Großstadt laden wunderschöne Blumenbeete und alter Baumbestand zu einem Spaziergang ein. Eine wichtige politische Bedeutung hat der Platz der Revolution mit dem gleichnamigen Denkmal, welches an die Geschichte unter der Herrschaft von Ceaușescu mahnt. Ganz in der Nähe können Sie das wohl schönste Gebäude der Stadt bestaunen: das Athenäum. Wegen der unglaublich guten Akustik und wegen des Ambientes im überwiegend klassizistischen Baustil finden im Saal auch Konzerte statt. Das Schloss Cotroceni wurde 1888 im Auftrag von Karl I. erbaut. Heute befinden sich hier das Nationalmuseum mit wertvollen internationalen und nationalen Kunstsammlungen sowie im dritten Flügel der Amtssitz des rumänischen Präsidenten. Anschließend besuchen Sie das zweitgrößte Gebäude der Welt. Nur das Pentagon übertrifft den Parlamentspalast. Das Sinnbild des Größenwahns des Diktators Nicolae Ceaușescu vollendeten 400 Architekten und 20.000 Arbeiter in fünf Jahren 1989. Ceaușescu selbst besuchte die Architekten regelmäßig auf der Baustelle und soll sich mit Ideen überschlagen haben, die er während eines Nordkoreabesuchs bei Machthaber Kim Il-sung in Pjöngjang fand. In der unmittelbaren Nähe besuchen Sie den Primaverii-Palast, bekannt als die Villa Ceaușescu mit etwa 5.000 qm "Wohnfläche" und doppelt so großem Garten. US-Präsident Richard Nixon war im August 1969 zum Tee eingeladen – er bekam lediglich die Empfangshalle zu sehen. Heute haben Sie die Gelegenheit, sich einen großen Überblick zu verschaffen. Mehrere Schlafzimmer, Bäder, Arbeitszimmer – selbst für die Kinder. Ehefrau Elena ließ sich im Haus eine Sauna, Swimmingpool und ein Solarium einbauen. Zu Mittag speisen Sie in einem traditionellen Restaurant und probieren rumänische Köstlichkeiten. (F M) Tag 3 Fahrt zum romantischen Biosphärenreservat Donaudelta Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und fahren etwa vier Stunden (ca. 290 km) Richtung Osten nach Tulcea zum Tor des Donaudeltas. Die UNESCO nahm das Biosphärenreservat Donaudelta 1993 in die Lieste der Weltnaturerbe auf. Das Naturschutzgebiet erstreckt sich um das Mündungsgebiet der Donau in das Schwarze Meer und es beheimatet etwa 5.200 Tier- und Pflanzenarten. Die eng miteinander verbundenen Lebensräume wie Röhrichte, schwimmende Inseln, Altarme und Seen, Auwälder und extreme Trockenbiotope in den Dünen bilden ein einzigartiges Netzwerk von über dreißig Ökosystemen. Nach Ihrer Ankunft in der Stadt Tulcea probieren Sie regionale Köstlichkeiten. Den Rest des Nachmittages gestalten Sie in eigener Regie. Ihr Hotel befindet sich direkt am Ufer der Donau. Von hier können Sie einen Spaziergang am Kai genießen und das geschäftige Leben beobachten oder die bedeutende Hafenstadt erkunden. Im Geschichtsmuseum erfahren Sie Interessantes zum Donaudelta. Zahlreiche Kirchen laden zu einem Besuch ein. Die Fassade der Georgskirche zeigt den heiligen Georg, den Drachentöter. Die Kirche besitzt die einzige Turmuhr der Stadt. Die Römisch-Katholische Kirche Erzengel Michael hat eine besondere Geschichte. Die Gründung der katholischen Gemeinde geht auf die Einwanderung von Familien aus Bessarabien in den 1840er Jahren zurück. Sie bauten sich im 18 Jh. ein erstes Gotteshaus. Bei dem Bau des neues Kirchengebäudes gab es bald Probleme mit der Standfestigkeit, es musste abgerissen werden. Schließlich wurde 2007 ein dritter Bau an der gleichen Stelle fertiggestellt. Dieser besitzt einen Glockenturm und ein modern gestaltetes Kirchenschiff. Übernachtung in Tulcea. (F M) Tag 4 Ausflug durch das rumänische Donaudelta Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt. Dann heißt es Leinen los! Mit einem Katamaran erkunden Sie ganz privat die zauberhafte Landschaft des Donaudeltas. Sie fahren über den Hauptkanal und passieren Nebenkanäle und gelangen dann zum Nebunu-See. Hier entwickelten sich durch Überschwemmungen sogenannte Biozönosen,  Gemeinschaften von Organismen verschiedener Arten in einem abgegrenzten Raum. Hier im Schutzgebiet Nebunu-See können Sie rastende und durchziehende Limikolen und Wasservögel beobachten. Die Könige des Deltas sind allerdings die Pelikane. Mit etwas Glück sehen Sie eine ganze Pelikan-Kolonie. Außerdem sind in dieser Gegend 1.200 Baum- und Pflanzenarten beheimatet. Zu Mittag speisen Sie in einem lokalen Restaurant im Donaudelta. Übernachtung in Tulcea. (F M) Tag 5 Ausflug im wilden Wasserlabyrinth Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine weitere private Schiffstour. Am heutigen Tag lernen Sie das wilde Wasserlabyrinth des Donaudeltas kennen. Über den Tulcea-Kanal fahren Sie weiter entlang kleiner und schmaler Kanäle, wo oft Baumkronen ein schattiges Dach bilden. Genießen Sie den Zauber dieser verborgenen Welt und beobachten beim Geräusch raschelnder Schilfflächen elegante Kormorane, Eisvögel, Fischreiher, Seeadler, Kraniche, Schwäne sowie die Könige des Deltas: Rosa- und Krauskopfpelikane. Ab und an zeigt sich ein Dorf mit bunten Häusern, am Ufer grasen Pferde und Frösche sonnen sich auf den Blättern der Seerosen. Übrigens – im Herbst erwartet Sie ein besonderes Spektakel: Dann kommen Zugvögel in das Donaudelta, so z.B. 95 Prozent des Weltbestands an Rothalsgänsen. Zu Mittag speisen Sie in einem lokalen Restaurant im Donaudelta. Übernachtung in Tulcea. (F M) Tag 6 Fahrt an das Schwarze Meer und antike Ausgrabungen Am Vormittag fahren Sie zum Schwarzen Meer nach Mamaia. Unterwegs machen Sie einen Halt in Histria und besichtigen die dortige Ausgrabungsstätte. Die einstige antike Stadt am Ufer des Sinoe-Sees wurde gegen Ende des 7. Jh. v. Chr. gegründet. Archäologische Ausgrabungen legten Teile der byzantinischen und römischen Bebauung frei. Von den Bauwerken aus vorrömischer Zeit können Sie u.a. die Grundmauern eines Tempels für Zeus Polieus, Reste eines kleinen dorischen Tempels für Theos Megas und einen hellenistischen Aphroditetempel besichtigen. Die überwiegende Zahl der archäologisch erforschten Bauten gehört in die Spätphase der Stadt (4. bis 6. Jh.). Am Nachmittag erreichen Sie Mamaia. Der Badeort befindet sich auf einer schmalen Landzunge zwischen dem Schwarzen Meer und dem Süßwassersee Siutghiol. Übernachtung in Mamaia. (F A) Tag 7 Mamaia Am heutigen Tag haben Sie Zeit, um Ihr Hotel, das Meer und den Sandstrand in vollen Zügen zu genießen und richtig in Mamaia anzukommen. Übernachtung in Mamaia. (F A) Tag 8 Ausflug nach Constanta Am Vormittag werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt, um einen Ausflug nach Constanta zu unternehmen. Die nahe gelegene Hafenstadt lernen Sie im Rahmen eines geführten Spaziergangs kennen. Sie besuchen unter anderem die Byzantinische Basilika und die Carol-I. Moschee. Die Moschee wurde 1910 bis 1912 im Auftrag des damaligen rumänischen König Karl I. erbaut. Der Weg weiter entlang der Promenade führt Sie zum sehenswerten Casino. Das Gebäude wurde ebenfalls 1910 errichtet und steht heute renoviert unter Denkmalschutz. Außerdem besuchen Sie das Archäologische Museum. Mehr als 430.000 Exponate können hier bestaunt werden. Sie stammen aus Epochen beginnend mit dem Paläolithikum und bis in die Moderne hinein. Zu Mittag speisen Sie in einem lokalen Restaurant im Stadtzentrum. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Mamaia und gestalten den Rest des Tages ganz nach Ihren Vorlieben. Übernachtung in Mamaia. (F M A) Tag 9 Mamaia Nutzen Sie den heutigen freien Tag in Mamaia, um nach Herzenslust am Strand zu entspannen oder um noch einen ausgedehnten Spaziergang zu unternehmen. Übernachtung in Mamaia. (F A) Tag 10 Rückreise Am Morgen werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und fahren zurück nach Bukarest (ca. 240 km, 2,5 – 3 Std.). Am Nachmittag Rückflug nach Frankfurt. (F)
Leistungen

Diese Reise beinhaltet folgende Leistungen

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inkl. Steuern und Gebühren
  • 9 Übernachtungen in einem Hotel der gewählten Kategorie inkl. Frühstück
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Private Transfers und Fahrten im modernen PKW/Minivan
  • Zwei Ganztagesausflüge, private Schiffsfahrt im Donaudelta gemäß Programm
  • Private, deutschsprachige, lokale Reiseleitung
  • Sämtliche Eintrittsgelder gemäß ausgeschriebenen Besichtigungen
  • Reiseliteratur
Termine

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum.

Diese Reise ist täglich durchführbar.

Preise

Preis pro Person im DZ
bei 2 Reisenden

First Class
ab 3.980 €

Deluxe
ab 4.990 €