Panorama über Kiew

Höhepunkte der Ukraine

z.B. 10-tägige Rundreise nach Lemberg, Kiew und Odessa

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Höhepunkte der Ukraine

z.B. 10-tägige Rundreise nach Lemberg, Kiew und Odessa ab 1.760 € pro Person im DZ / bei 2 Reisenden

Diese Reise anfragenID: 52925
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Die Ukraine, eines der größten Länder Europas, wartet auf Sie mit idyllischen Landschaften, märchenhaften Kathedralen und einer faszinierenden Kultur. Das Land beeindruckt mit seinem Flair aus Aufbruch und Tradition, Moderne und kulturellem Erbe, deren Höhepunkte Sie auf dieser Reise erkunden werden. Sie erkunden während dieser Reise Lemberg, Kiew und Odessa. Lemberg verdankt ihr charakteristisches architektonisches Gesicht – welches an Prag, Krakau und Wien erinnert – ihrer wechselvollen Geschichte. Kiew wiederum gilt als Wiege der slawischen Zivilisation und eine der schönsten Städte Europas. Die letzte Station Ihrer Reise, Odessa, ist vielleicht einer der eindrucksvollsten Orte, den die Ukraine zu bieten hat: Als relativ junge Stadt (Gründungsjahr 1794) versprüht die Hafenstadt am Schwarzen Meer einen ganz eigenen Charakter und eine lebhafte Atmosphäre, welche man sonst vielleicht nirgendwo im Land so leicht zu finden vermag.

 

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Alle Tage aufklappen
Tag 1 Ankunft in Lemberg  Fluganreise nach Lemberg. Nach Ihrer Ankunft Empfang am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel. Lemberg wurde im Jahr 1256 vom ruthenischen Fürsten und König Danylo nach dem Namen seines Sohnes Lew („Löwe“) als Hügelfestung gegründet und gilt heute als eines der wichtigsten kulturellen Zentren der Ukraine. Tag 2 Das "Florenz des Ostens": Rundgang durch das charmante Lemberg Heute können Sie sich auf einen Rundgang durch Lemberg, die Hauptstadt Galiziens, freuen. Die in ihrer Art faszinierende, von verschiedenen Baustilen geprägte Altstadt von Lemberg zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Ihr bauliches Erbe lässt deutlich die Spuren ihrer polnischen und österreichisch-ungarischen Vergangenheit erkennen, welche sogar italienische und deutsche Stilrichtungen aufweisen. In Lemberg  finden Sie nicht nur katholische Kirchen, herrliche Jugendstil- und Renaissancebauten, sondern auch Kaffeehäuser, die an die prachtvollen Städte des alten Europas wie Wien oder Budapest erinnern. Sie spazieren durch das jüdische Viertel von Lemberg; hier können Sie noch heute gut erkennen, wie stark die jüdische Kultur das Leben der Stadt beeinflusste. Sie besichtigen das älteste Apotheken-Museum und natürlich eines der wohl schönsten Wahrzeichen Lembergs, das imposante Opern- und Ballett-Theater. Die Lemberger Oper fasziniert als ein architektonisches Juwel, welches im Jahr 1901 im Stil der Neorenaissance errichtet wurde und heute als eines der schönsten Theater Europas gilt. Ein Höhepunkt dieses Tages wird der Besuch des Potocki-Palastes sein: Sein elegantes Gebäude, dessen luxuriöse Formen an französische Renaissance-Schlösser erinnern, gilt zu Recht als eines der schönsten Architekturdenkmäler Lembergs. (F) Tag 3 Lychakiv-Friedhof Ihr heutiger Tag beginnt mit dem Besuch des Hohen Schlosses, der alten Burg, von wo aus Sie eine grandiose Sicht auf die Stadt und die Umgebung genießen können. Einige Mauerreste der ehemaligen Burg des Fürsten Danylo sind hier noch erhalten. Anschließend fahren Sie mit dem Bus zum Lychakiv-Friedhof, einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Lembergs, oft verglichen mit dem Père-Lachaise-Friedhof in Paris. Mehr als 3.000 Skulpturen Lemberger Bildhauer und eine Vielzahl an kunstvollen Denkmälern und Grabsteinen zieren den weitläufigen Friedhof, welcher zahlreichen Persönlichkeiten eine letzte Ruhestätte bietet, darunter viele Geistliche, Künstler, Komponisten und Literaten. Nutzen Sie den Rest des Tages für eigene Erkundungen. (F) Tag 4 Weiterreise in die Hauptstadt – die "Stadt der goldenen Kuppeln" Heute fahren Sie mit dem Zug entlang beeindruckender Landschaften nach Kiew, wo Sie anschließend zu Ihrem Hotel gefahren werden. Die Hauptstadt der Ukraine ist auch das kulturelle Zentrum des Landes und bietet eine perfekte Mischung aus internationalem Flair und regionalen Traditionen. (F) Tag 5 Rundgang durch die Altstadt Kiews Die Silhouette der ukrainischen Hauptstadt offenbart die Kolossalstatue "Mutter-Heimat", welche als Teil des "Nationalen Museums der Geschichte der Ukraine im Zweiten Weltkrieg"  das wechselvolle Stadtbild Kiews überragt. Eine Mischung aus goldenen Kuppeln, Sowjetbauten, orthodoxen Kathedralen und barocker Architektur, welche von der jahrhundertelangen Geschichte Kiews als Schauplatz zwischen Europa und dem mächtigen Russland zeugt. Sie werden heute in die Vergangenheit dieser faszinierenden Stadt bei einem Rundgang eintauchen. Ihr Gang durch das historische Herz von Kiew beginnt mit einer kurzen, aber aufregenden Fahrt mit der Standseilbahn in die Altstadt. Dort angekommen, beeindrucken die Universität, die Oper und das Ballett-Theater, das Goldene Tor, die neu renovierte Michaels-Kathedrale und die prunkvolle Sophien-Kathedrale. Dann geht es weiter zum charmanten Andreassteig, der ältesten und steilsten Straße Kiews mit der St. Andreas-Kirche, einer eindrucksvollen Barockinterpretation von dem Architekten Rastrelli. Auch Kunstgalerien, Geschäfte und Ateliers gibt es hier in Hülle und Fülle, was die Straße zu einem der beliebtesten Orte für ukrainische Kunst jeglicher Couleur macht. Am Nachmittag erreichen Sie wieder den alten Stadtbezirk Podil, der am Ufer des mächtigen Dnepr liegt. Podil ist berühmt für seine zahlreichen Märkte und Messen, seinen Hafen, für eine unendliche Anzahl historischer Gebäude (darunter die erste Apotheke Kiews), das Postamt und vieles mehr. (F) Tag 6 Ukrainisches Barockwunder: das Kiewer Höhlenkloster Ihr Ziel für den heutigen Morgen ist das Kloster Kiev-Pechersk-Lavra (deutsch: Heiliges Mariä-Himmelfahrt-Kloster). Das Höhlenkloster befindet sich südlich von Kiew und wurde im Jahr 1051 gegründet. Der gesamte Komplex erstreckt sich malerisch über bewaldete Hänge oberhalb des Dnipro-Flusses und besticht mit einer Vielzahl an goldenen Kuppeln, unterirdischen Labyrinthen und pittoresken Klostergebäuden. Lange Zeit galt es als das erste und berühmteste Kloster der Kiewer Rus. Der Klosterkomplex gliedert sich in zwei Bereiche, die obere und die untere Lawra. Die Mönchshöhlen im unteren Lawra zählen zum historischen Kern der Klosteranlage.  (F) Tag 7 Kiew – Odessa Am Nachmittag fahren Sie mit dem Zug nach Odessa, der „Perle am Schwarzen Meer“. Im späten 18. Jahrhundert wurde Odessa von Katharina der Großen gegründet und gilt heute als eines der historisch, kulturell und religiös bedeutsamen Zentren des Landes. (F) Tag 8 Spaziergang durch das Stadtzentrum von Odessa Heute unternehmen Sie einen Spaziergang durch die einst reiche Handels- und Hafenstadt. Das Stadtzentrum wurde nach einem klassischen Plan mit breiten baumgesäumten Straßen gestaltet, die sich südlich vom Primorsky-Boulevard erstrecken. Hoch über dem Schwarzen Meer erstrahlt das berühmte Odessaer Opern- und Ballett-Theater in voller Pracht. Es ist eines der größten und schönsten architektonischen Denkmäler der Ukraine, welches in den 1880er-Jahren von den Wiener Architekten Felner und Gelmer im damaligen habsburgischen Barock entworfen wurde. Auch die berühmte Potemkinsche Treppe wird Sie beeindrucken: Die 193 Stufen, welche zwischen 1873 und 1841 erbaut wurden, führen Sie vom größten Handelshafen der Ukraine hinauf zur Altstadt. (F) Tag 9 Durch das unterirdische Netz von Odessa Heute besichtigen Sie die Katakomben von Odessa, ein etwa 2.500 km langes Tunnelsystem, welches noch aus der Gründungszeit der Stadt stammt. Hier wurde Sandstein als Baumaterial abgebaut. Im Zweiten Weltkrieg dienten die Katakomben Partisanen als Unterschlupf. Das "Museum der Heldenhaften Partisanen", welches Sie besuchen werden, befindet sich in der Nähe des Dorfes Nerubajske tief unter der Erde. (F) Tag 10 Abschied von der Ukraine Heute geht Ihre eindrucksvolle Reise durch die Ukraine leider zu Ende. Sie werden von Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren. Rückflug nach Deutschland. (F)
Leistungen

Diese Reise beinhaltet folgende Leistungen

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inklusive Steuern und Gebühren
  • 9 Übernachtungen in First Class-Hotels
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Private, lokale, deutschsprachige Reiseleitung
  • Transfers, Rundreise und Ausflüge im privaten klimatisierten Fahrzeug mit Fahrer
  • Zugfahrt von Lemberg bis Kiew & Kiew nach Odessa in der 1. Klasse (Intercity Train)
  • Sämtliche Eintrittsgelder bei den ausgeschriebenen Besichtigungszielen
  • Reiseliteratur
Termine

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert für Ihren gewünschten Reisezeitraum.

Die Reise ist täglich durchführbar.  

Preise

Preis pro Person im DZ

bei 2 Reisenden

ab 1.760 €

bei 4 Reisenden

ab 1.450 €