Denial National Park

Reise in den Norden der USA – Sehnsuchtsziel Alaska

z.B. 16-tägige Mietwagenrundreise durch die spektakulären Landschaften Alaskas

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Reise in den Norden der USA – Sehnsuchtsziel Alaska

z.B. 16-tägige Mietwagenrundreise durch die spektakulären Landschaften Alaskas ab 3.870 €

Diese Reise anfragenID: 54519
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Der größte Bundesstaat der USA gilt als die wilde Naturschönheit der Vereinigten Staaten und besticht durch unendliche Weiten, spektakuläre Natur, gigantische Gletscher und eine unendliche Vielfalt an Wildtieren wie Bären, Elche, Rentiere oder Weißkopfseeadler. Auf Ihrer Entdeckungstour mit Ihrem Mietwagen beeindrucken auf dieser Reise unter anderem der höchste Berg Nordamerikas, der Mount Denali, der raue und ursprüngliche Kenai Fjords-Nationalpark und Alaskas Städte wie Fairbanks und Anchorage, in denen die meisten der Einwohner des Bundesstaates beheimatet sind. Alaska ist - egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - ein wahres Sehnsuchtsziel für Naturliebhaber. 

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Alle Tage aufklappen
Tag 1 Anreise Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Anchorage übernehmen Sie direkt Ihren Mietwagen und fahren damit zu Ihrem Hotel. Mit Anchorage heißt Sie die größte Stadt des nördlichsten Bundesstaates der USA willkommen. Die Stadt lockt zum einen mit einem vielfältigen Angebot an Restaurants und Bars zum anderen mit interessanten Galerien und Museen.  Tag 2 Fahrt nach Homer Ihre erste Etappe führt Sie zunächst entlang des malerischen Turnagain Arms, wo sich Ihnen mit wenig Glück die Gelegenheit bietet, Belugawale oder Alaska Schneeschafe zu erspähen. Ihr heutiges Ziel ist das pittoreske Homer an der Westküste der Kenai-Halbinsel. Tag 3 Homer, die Heilbutt-Hauptstadt an der Kachemak Bay Homer Spit - die malerische Landzunge ist ein Treffpunkt für Angler, Camper und Künstler, deren Besuch heute nicht fehlen sollte. Zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Touranbieter haben sich hier angesiedelt, viele ganz im Zeichen des Heilbutts. Empfehlenswert ist außerdem eine Fahrt mit dem Wassertaxi über die Kachemak Bay in das malerische Dörfchen Seldovia, zur Halibut Cove oder zum Kachemak Bay State Park.  Tag 4  Seward Sie fahren heute weiter nach Seward, bekannt als Tor zum Kenai Fjords-Nationalpark. Kurz bevor Sie die kleine Stadt erreichen, bietet es sich an, den Exit Glacier zu besuchen. Auf zahlreichen Wanderwegen unterschiedlicher Länge kommt man dem Gletscher besonders nahe, zudem bieten sich Ihnen beeindruckende Ausblicke auf die imposanten, blauweißen Eismassen.  Tag 5 Kenai Fjords-Nationalpark: Wo sich Berge, Eis und Ozean treffen Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des schönen Kenai Fjords-Nationalparks am Rande der Kenai-Halbinsel, dessen von der letzten Eiszeit geprägte Naturschönheit Ihnen die heutige Bootsfahrt präsentieren wird. Eine artenreiche Tierwelt gedeiht hier in eisigen Gewässern und üppigen Wäldern, Seeotter, Robben, Buckelwale und eine Vielzahl an Wasservögeln sind in dieser ursprünglichen, von Gletschern und Wildnis verzauberten Welt, beheimatet. Bestaunen Sie die tief eingeschneiten Fjorde und die schroffe Küstenlandschaft, welche herrliche Fotomotive abgeben. Zurück in der Kleinstadt Seward lohnt sich außerdem ein Besuch des Sealife Centers, in dem Sie mehr über die Meeresbewohner der Region erfahren können.  Tag 6 Palmer Sie fahren heute entlang des Turnagain Arms zurück und erreichen über den malerischen Glenn Highway Ihr nächstes Ziel - Palmer. Die Kleinstadt ist Ausgangspunkt für verschiedene Tagesausflüge, wie beispielsweise zum Knik Gletscher im Süden oder zum Independence Mine State Historical Park. Auf einem Rundweg können Sie dort das verlassene Goldminengelände von außen besichtigen. Wie wäre es außerdem mit einem Besuch des Colony House Museum oder einer Rentierfarm, die sich ganz in der Nähe von Palmer befindet? Tag 7 Tok Heute steht eine etwas längere Fahrt nach Tok auf dem Programm. Die kleine Ortschaft, welche sich nur 150 km von der Grenze Kanadas entfernt befindet, ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen dem Alaska Highway und der Verlängerung des Glenn Highways. Im Tok Mainstreet Visitor Center erhalten Sie viele Informationen rund um Alaska.  Tag 8 Fairbanks - Am Rande des Polarkreises Mit Fairbanks empfängt Sie die zweitgrößte Stadt Alaskas, welche 1902 von Goldgräbern gegründet wurde und heute als Tor zur Arktis gilt. Die "Golden Heart City" wie Fairbanks auch genannt wird, hat in der Tat ein goldenes Herz, denn die nahe gelegene Fort Knox Gold Mine ist die größte Goldförderstelle Alaskas. Außerdem ist Fairbanks ein idealer Ort, um mit etwas Glück das geheimnisvolle Polarlicht zu beobachten.  Tag 9 Weiterfahrt zum Denali-Nationalpark Wie wäre es am Morgen noch mit einem Besuch des University of Alaska Museum of the North? Dort erfahren Sie mehr über die Geschichte Alaskas und erhalten insbesondere Informationen über die Arktis und die Entstehung der Nordlichter. Im Anschluss fahren Sie weiter in Richtung Süden zum Denali-Nationalpark.  Tag 10-11 Denali-Nationalpark – das Herz Alaskas Die nächsten Tage erkunden Sie das Herz Alaskas, den Denali-Nationalpark. Er ist eine Hauptattraktion des gesamten Bundesstaates, umfasst eine Fläche von ca. 24.500 km² und beheimatet knapp 750 Pflanzen und etwa 200 Tierarten, zu denen unter anderem Bären, Elche, Karibus, Bergziegen und Wölfe zählen. Die gesamte Region wird dominiert vom atemberaubenden Mount Denali, der mit einer Höhe von 6.195 Metern als höchster Berg Nordamerikas gilt. Lohnenswert sind außerdem Wanderungen auf dem Horseshoe Lake Trail oder auf dem Mount Healy Overlook Trail sowie eine Raftingtour auf dem Nenana River.  Tag 12  Talkeetna  Ihr nächster Übernachtungsort ist Talkeetna, den viele Bergsteiger als Startpunkt Ihrer Expedition zum Mount McKinley und anderen Bergen des Alaska Range nutzen. Außerdem ist Talkeetna bestens geeignet, um den gigantischen Mount Denali bei einem Rundflug (optional) aus der Vogelperspektive zu bestaunen. Falls Sie das mächtige Bergpanorama lieber vom Boden aus betrachten möchten, empfiehlt sich ein Besuch der Terrasse der Talkeetna Alaskan Lodge.   Tag 13-14 Anchorage Heute heißt es Abschied nehmen von der beeindruckenden Bergkulisse des Mount Denali. Sie fahren zurück nach Anchorage. Es bleiben Ihnen noch zwei Tage, um die Region intensiver kennenzulernen. Wie wäre es z.B. mit einer Fahrradtour entlang des Tony Knowles Coastal Trails oder einer Fahrt mit der Seilbahn Alyeska Aerial Tram? Tag 15 Rückflug nach Deutschland Ihre Reise endet mit der Abgabe des Mietwagens am Flughafen und dem anschließenden Rückflug nach Deutschland. Tag 16 Ankunft in Deutschland
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inkl. Steuern und Gebühren
  • 14 Übernachtungen in Hotels der gehobenen Mittelklasse
  • Mietwagen in der Kategorie Midsize SUV für 14 Tage ab/bis Anchorage
  • Vollkaskoversicherung mit Selbstbehalt-Ausschluss, Zusatz-Haftpflichtversicherung mit hoher Deckungssumme
  • Bootstour Kenai Fjords-Nationalpark
  • Reiseliteratur
Termine

Individualreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum. 

Diese Reise ist täglich durchführbar. 

 

Preise

Preis pro Person im DZ

Hotels der gehobenen Mittelklasse: ab 3.870  €

Aufpreis Rundflug Denali in Talkeetna: ab 480 € p.P.

Aufpreis Premium Economy Class-Flug: ab 580 € p.P.

Aufpreis Business Class-Flug ab: 2.520 € p.P. 

 

 

Tipps und Hinweise

Optional planen wir Ihre Reise auch gern mit einem zusätzlichen Aufenthalt am Wrangell-St. Elias-Nationalpark. Dazu fliegen Sie in einem Buschflugzeug vom kleinen Ort Chitina, wo Sie Ihren Mietwagen für zwei Tage am Flughafen abstellen, nach McCarthy. Auf dem Flug können Sie die gigantischen Berge und unzählige Gletscher bestaunen. Die Übernachtung findet beispielsweise in der rustikalen Kennicott Glacier Lodge statt. Oder Sie möchten vielleicht Alaska mit den Yukon verbinden? Auch das machen wir gern möglich.