Mit dem Camper unterwegs © Marc Clinton Photo Raodbear

USA Reise: Campertour durch die Nationalparks des Südwestens der USA

z.B. 19-tägige Wohnmobilreise durch die unvergesslichen Nationalparks des Südwestens der USA

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

USA Reise: Campertour durch die Nationalparks des Südwestens der USA

z.B. 19-tägige Wohnmobilreise zu den unvergesslichen Nationalparks des Südwestens der USA 2.870 € pro Person bei einer 2er-Belegung

Diese Reise anfragenID: 54427
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Diese Wohnmobilreise führt Sie vom schillernden Las Vegas zu einigen der spektakulärsten und schönsten Naturwunder Nordamerikas. Vom meterhohen Joshuabaum über atemberaubende Weitsichten, feuerrote, von Wind und Wasser geschliffene Felslandschaften bis hin zu den vom Colorado River geschaffenen Schluchten... jeder Tag wartet mit einem neuen Highlight auf. Immer mit dabei - Ihr vertrautes Gefährt inmitten der Natur. Genießen Sie auf dieser Reise nicht nur faszinierende Landschaften und Metropolen, sondern auch größtmögliche Flexibilität bei der Routenplanung ohne gleichzeitig auf den Komfort eines Bettes verzichten zu müssen.

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Alle Tage aufklappen
Tag 1 Anreise nach Las Vegas Willkommen in der Glitzermetropole Las Vegas! Als Besucher in dieser überwältigenden Wüstenstadt kommt man meist aus dem Straunen nicht heraus, besonders die abendliche Lichterflut wird Sie begeistern. Stimmen Sie sich doch mit einem entspannten Spaziergang entlang des Las Vegas Strips, dem "Inbegriff von Las Vegas", auf Ihre Reise ein und bewundern Sie die zahlreichen Neonlichter, Casinos, Luxushotels und die choreografierten Wasserfontänen am Bellagio Hotel. Tag 2 Beginn Ihrer Wohnmobilreise - Valley of Fire State Park Sie werden am Vormittag in Ihrem Hotel abgeholt und zur Wohnmobilstation Ihres Vermieters gefahren. Da Sie sich am ersten Tag mit dem Fahrzeug vertraut machen sollten, empfehlen wir Ihnen, für den heutigen Tag zunächst eine kurze Etappe einzuplanen. So bietet sich der farbenfrohe Valley of Fire State Park mit seinen prächtigen Snadsteinformationen an, mit dem Atlatl Rock Campingplätze im Westen der USA. Alternativ können Sie zunächst auch den Death Valley-Nationalopark ansteuern. Tag 3-4 Zion-Nationalpark Die Naturwunder im Südwesten sind so zahlreich, dass es schwer fallen mag sich zu entscheiden. Doch der Zion-Nationalpark ist ein absolutes Highlight. Im Gegensatz zu vielen anderen Canyon-Landschaften begeistert der Park mit außergewöhnlichen Farbkontrasten: Der rotbraune Fels hebt sich vom satten Grün der Vegetation im Tal ab. Verschiedene Wandermöglichkeiten, je nach gewünschter Schwierigkeiten und Konstitution, bieten unvergessliche Reisemomente. Grandiose Ausblicke bietet beispielweise die Wanderung zum Angels Landing Aussichtspunkt. Tag 5 Bryce Canyon Fälschlicherweise als Schlucht bezeichnet, handelt es sich beim Bryce Canyon vielmehr um eine Ansammlung natürlicher Amphitheater, welche sich an der Abbruchkante eines Plateaus gebildet haben. Über die Jahrtausende hinweg sind in Folge der Erosion die unverwechselbaren Gesteinssäulen, Hoodoos genannt, entstanden. Insbesondere in der Früh, wenn die Sonne beim Aufgehen die Amphitheater in warmes Licht taucht, erstrahlen die verschiedenen Töne in kräftigen Farben. Tag 6-7 Lake Powell Der künstliche Stausee Lake Powell liegt nahe der Kleinstadt Page in Arizona, ein idealer Ausgangspunkt für allerlei Erkundungstouren. Der See selbst lädt zu ausgedehnten Bootstouren oder Wassersportaktivitäten ein. Ein unbedingtes Muss ist ein Besuch des Antelope Canyon und des sogennanten Horseshoe Bend. Beim letztgenannten handelt es sich um eine vom Colorado River gebildete, gigantische Schleife in Form eines Hufeisens. Der Antelope Canyon mit seinem wunderschönen Spiel aus Licht und Farben kann nur per geführter Tour erkundet werden. Dabei hat man die Wahl zwischen den Upper und dem Lower Canyon, welche beide wahre Naturkunstwerke und ein fantasitisches Fotomotiv darstellen. Tag 8 Monument Valley Etwa zwei Stunden östlich von Page liegt das berühmte Monument Valley mit seinen spektakulären Gesteinsmonolithen. Wie von Geisterhand geschaffen ragen diese gigantischen Tafelberge in den Weiten der Wüste empor und stellen seit jeher das Sinnbild des Wilden Westens dar. Genießen Sie die herrlichen Panoramen und vergessen Sie nicht, vor dieser legendären Kulisse ein Erinnerungsfoto zu schießen. Tag 9-10 Grand Canyon Der grandiose Grand Canyon - keine Fotografie und kein Video können die schiere Größe der von Colorado River gebildeten Schlucht auch nur annährend widergeben. Man muss den Grand Canyon mit eigenen Augen gesehen haben, um seine gigantischen Ausmaße zu bergeifen. Zu jeder Tageseit herrschen andere Lichtverhältnisse, die zahllosen Gesteinschichten präsentieren sich in den verschiedensten Farbspektren. Zahlreich Aussichtspunkte und Wanderwege ermöglichen einen faszinierenden Besuch nach persönlichen Wünschen. Tag 11-12 Flagstaff Sedona Es erwarten Sie die Städte Flagstaff und Sedona. Letzere stellt fürwahr eine wunderbare Oase mitten in der Wüste dar: Umgeben von roten Gesteinsmassiven beeindruckt Sedona, auch bekannt für seine Künstlerkolonie als eine faszinierende Mixtur aus Urbanität und Natur. Zahlreiche Wander- und Ausflugsmöglichkeiten sind nach einer kurzen Autofahrt zu erreichen. So darf ein Besuch der aufgrund ihrer Architektur weltberühmt gewordenen Chapel of the Holy Cross nicht fehlen. Rund um Flagstaff, dem "Tor zum Grand Canyon", findet man zahlreiche Überreste der Pueblo-Kultur wie z.B. das Wupakti National Monument.  Tag 13 Zwischenstopp in Phoenix Sofern die Fahrt zum Joshua Tree-Nationalpark zu lang anmutet, können Sie einen Zwischenstopp in Phoenix, der Hauptstadt Arizonas, an. Eine weitere Alternative bieten das zum Großraum Phoenix gehörende, aber deutlich beschaulichere Mesa oder auch die Stadt Scottsdale. Vielleicht haben Sie ja Lust auf einen Reitausflug entlang des Verde River? Tag 14-15 Joshua Tree-Nationalpark Die namensgebenden Kakteen des Joshua-Tree-Nationalpark sind das Wahrzeichen dieses atemberaubend schönen Nationalparks. Zusammen mit den teils bizarren Felsformationen formen sie Motive, an denen man sich nicht sattsehen kann. Wandern Sie unbedingt zum Skull Rock und durch das Hidden Valley. Wen es nach ein wenig mehr Trubel dürstet, der fährt ins nahe gelegene und reizvolle Palm Springs.
Tag 16-17 Aufenthalt Las Vegas Da die Fahrt nach Las Vegas rund vier Stunden dauern wird, sollten Sie früh aufbrechen, um das Fahrzeug rechtzeitig abzugeben (alternativ können Sie noch eine weitere Nacht auf einem Campingplatz in der Nähe von Vegas einplanen). In Las Vegas geben Sie Ihr Wohnmobil zurück und werden anschließend zu Ihrem Hotel in der Casino-Metropole gebracht. Lassen Sie Ihre Reise in der einzigartigen Atmosphäre von Las Vegas ausklingen. Tag 18 Rückreise Heute heißt es Abschied nehmen von Südwesten der USA, unvergessliche Tage liegen hinter Ihnen. Sie werden von Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren. Rückflug in Ihre Heimat. Tag 19 Ankunft
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen:

  • Langstreckenflüge in der Economy Class inklusive Steuern und Gebühren
  • 3 Übernachtungen First Class-Hotels
  • Premium-Wohnmobilpaket inkl. 14-tägiger Miete eines gehobenen Camper mittlerer Größe (z. B. C 24 von Road Bear), 2.000 Freimeilen, Bereitstellungsgebühr und Campingausstattung
  • Vollkaskoversicherung mit Selbstbehalt-Ausschluss, Zustaz-Haftpflichtversicherung mit hoher Deckungssumme
  • Transfers zur/ab Vermietstation
  • Reiseliteratur
Termine

Privatreisen zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum.

Diese Reise ist täglich durchführbar.

Preise

Preise pro Person bei einer 2er-Belegung

Oktober bis März
ab 2.870 €

März bis Anfang Mai
ab 2.980 €

Mitte Mai bis Juni, September bis Anfang Oktober
ab 3.350 €

Juli bis Anfang September
ab 4.630 €

Aufpreis für Deluxe-Hotels: ab 340 € pro Person

Aufpreis Business Class-Flüge: ab 2.540 € pro Person

Größeres Wohnmobil möglich. Vor Ort fällt ggf. eine Einweggebühr an.

Tipps und Hinweise

In den Sommermonaten ist ein Besuch des Death Valley-Nationalparks mit dem Wohnmobil nicht möglich.

Kaufen Sie im ersten Nationalpark den Annual Pass. Ein Pass pro Fahrzeug recht, um alle Nationalparks der USA besuchen zu können.