« Iran Reisen
Persepolis
Teheran - Blick Richtung Elburz
Shiraz - Koran-Tor

Aufstrebende Metropole Baku & Zauberhafter Iran

z.B.

17-tägige Privatreise durch Aserbaidschan und Iran ab/bis Deutschland ab 4.480 € pro Person im DZ

Lernen Sie auf dieser Reise zunächst Baku und die unterschiedlichen Seiten der aufstrebenden Metropole am Kaspischen Meer kennen. Die Hauptstadt Aserbaidschans bietet einen bunten Kontrast zwischen Tradition und Moderne. Besichtigen Sie die muslimisch geprägte Altstadt und bestaunen Sie die Glitzerwelt der modernen Gebäude. Seit einigen Jahren erlebt Baku zudem einen zweiten Ölboom und wird von manchen gar als eine Art "zweites Dubai" bezeichnet. Im Anschluss führt Sie die Reise weiter in das antike Persien (den heutigen Iran), das Schauplatz einer wechselvollen Geschichte ist. 550 v. Chr. durch Kyros II. gegründet, von Alexander dem Großen erobert und in der Schlacht bei Nehawend im 7. Jahrhundert von den Muslimen eingenommen, hat sich die Sprache und Kultur der Perser bis heute bewahrt. Gegenwärtig zählt der Iran zu den bevölkerungsreichsten und größten Staaten der Welt. Ob bei einer Erkundung der betriebsamen modernen Hauptstadt Teheran, bei Besichtigungen von architektonischen Zeugnissen der Achämeniden und Sassasniden oder bei einem traditionellen iranischen Abendessen: Lassen Sie sich vom Märchen aus 1.000 und einer Nacht begeistern!

direkt zu den Leistungen und Preisen

hier Reiseverlauf sehen

Tag 1  Abflug nach Baku
   
Tag 2  Antikes und modernes Baku 
Heute machen Sie eine ausführlich geführte Besichtigung von Baku. Am Vormittag erkunden Sie die muslimisch geprägte Altstadt und sehen den sogannten Maiden Tower aus dem 12. Jahrhundert, die Juma Moschee, Karawansereien aus der Multani und der Buchara Periode, die Mohammed Moschee, antike Bäder sowie weitere Sehenswürdigkeiten. Am Nachmittag werden Sie das westlich geprägte Baku kennenlernen, dokumentiert durch die Philharmonie und die Glitzerwelt der modernen Gebäude wie den Baku Flame Towers. (F)

Tag 3  Aserbaidschan - Land des Feuers 
Sie besuchen zunächst den Kalksteinhügel Yanardag, der in der Nähe von Baku liegt. Bis zu drei Meter hohe Flammen steigen aus dem zehn Meter breiten Grat. Heute existieren nur wenige natürlich brennende Erdgasquellen in der Welt, die meisten davon aber in Aserbaidschan, das nicht umsonst auch Land des Feuers genannt wird. Im Anschluss besichtigen Sie den "Hort des Tempels" wie der ehemalige Feuertempel Ateshgah wortwörtlich übersetzt wird. Einst fanden hier hinduistische Rituale statt und das Feuer wurde durch natürlich austretendes Erdgas gespeist. Am Nachmittag besuchen Sie die archäologische und ethnographische Stätte von Gala, die zeigt, wie die Menschen zwischen dem 3. Jahrtausend bis 10. Jahrhundert vor Christus in dieser Gegend lebten. (F)

Tag 4  Felszeichnungen von Gobustan und Schlammvulkane 
Am Vormittag besuchen Sie das Freilichtmuseum von Gobustan, das Ihnen Felszeichnungen aus der Antike zeigt. Am Nachmittag erhalten Sie die Möglichkeit, einen Blick auf ein weiteres der vielen Phänomene Aserbaidschans zu werfen: Schlammvulkane. Diese sind ein Ergebnis des sogenannten "kalten Vulkanismus". (F)

Tag 5  Flug von Baku nach Teheran
Sie können die Ihnen zur freien Verfügung stehende Zeit für eine Erkundung Bakus nutzen, bevor Sie im Anschluss zum Flughafen gebracht werden. (F) 

Tag 6  Teheran - Ahwaz
Teheran, die Hauptstadt Irans, ist eine betriebsame moderne Stadt mit 14 Millionen Einwohnern. Sie beginnen mit einer Stadtrundfahrt, auf der Sie das Nationalmuseum besichtigen, dessen exquisite Exponate einen eindrucksvollen Überblick über die iranische Zivilisation geben. Weiter geht es für Sie zum Teppichmuseum, wo Sie wunderbare Beispiele persischer Knüpfkunst genießen können. Im Anschluss geht es für Sie zum Inlandsflughafen für Ihren Flug nach Ahwaz. (F A)

Tag 7  Susa - Choqa Zanbil - Shushtar - Ahwaz 
Heute machen Sie einen Tagesausflug nach Susa, dem ehemaligen Hauptort Elams (3000 - 620 v. Chr.) und späteren Winterresidenz der Achämeniden (559 - 331 v. Chr.) und Sassaniden (224 - 652 n. Chr.), wo Sie den Apadana-Siedlungshügel, das Museum und Danielsgrab besichtigen können. Danach geht es für Sie zu der gut erhaltenen Stufenpyramide Choqa Zanbil (UNESCO-Kulturerbe), die ein beeindruckendes Zeugnis für die religiöse elamische Architektur aus der Zeit um 1250 v. Chr. ablegt. In Schuschtar besichtigen Sie die Damm- und Brückenanlagen aus sasanidischer und qadjarischer Zeit, die ins UNESCO-Kulturerbe aufgenommen wurden. (F A)

Tag 8  Ahwaz - Bishapur - Shiraz 
Zunächst fahren Sie, vorbei an Ölfeldern und Nomaden-Siedlungen, nach Bishapur. Hier besuchen Sie die sassanidische Stadt mit Palastruinen und ehemaligem Anahita-Tempel. Unweit davon fahren Sie zu den Reliefs in der Chowgan-Schlucht, von wo es über eine kurvenreiche Strecke hinauf zum zentraliranischen Hochland nach Shiraz geht. (F A)

Tag 9  Persepolis - N. Rostam - Pasargadae - Shiraz 
Unternehmen Sie eine Ausflug nach Persepolis (UNESCO-Kulturerbe), der ehemaligen Repräsentationshauptstadt der Achämeniden, wo sich zu den Neujahrsfeierlichkeiten Delegationen aller zum damaligen Großreich gehörenden Völker trafen. Im Anschluss besuchen Sie Naqsh-e Rostam mit seinen achämenidischen Felsgräbern und sassanidischen Reliefs. Weiter geht es nach Pasargadae (UNESCO-Kulturerbe), wo Sie das Kyrus-Grab und die Ruinen der ersten achämenidischen Residenz erleben können. Wieder in Shiraz angekommen, können Sie bei einem Abendbummel am Koran-Tor den Tag ausklingen lassen. (F A)

Tag 10  Shiraz 
Erkunden SIe auf einer ganztägigen Stadtrundfahrt den Eram-Garten (UNESCO-Kulturerbe), die Vakil-Moschee, den Vakil-Basar sowie die mit Spiegelfliesen ausgestattete Ali ebne-Hamze Moschee. Erleben SIe eine Dichterlesung in persisch und deutsch im Hafez-Mausoleum und genießen Sie die Gartenanlage des Saadi-Mausoleums. Auf Wunsch besichtigen Sie das bedeutende Shah Cheragh Heiligtum, dessen innere Kuppelhalle aber normalerweise nicht zugänglich ist. Am Abend können SIe Ihren Gaumen in einem traditionellen iranischen Restaurant verwöhnen lassen. (F A)

Tag 11  Shiraz - Kerman 
Heute werden Sie bei einem Tagesausflug durch verschiedene typische Landschaftsformen des iranischen Hochlandes geführt. Zunächst geht es entlang des Maharlu-Salzsee nach Sarvestan mit seinen sassanidischen Palastruinen. Im Anschluss Weiterfahrt nach Neyriz mit Bachtegan-Salzsee, über Estahban, Sirjan und Kerman, wo Sie am späten Nachmittag eintreffen. (F A)

Tag 12  Mahan - Kerman 
Besuchen Sie während Ihres Ausflugs nach Mahan das Sheikh Nematollah Vali - Sufiheiligtum, dessen türkisfarbene Kuppel schon von weitem schillernd leuchtet und wandeln sie durch den nahe gelegenen idyllischen Shahzadeh-Prinzengarten (UNESCO-Kulturerbe). Zurück in Kerman besichtigen Sie die Ganj Ali Khan - Anlage, die aus einer kleinen Moschee, Karawanserei, Bad- und Teehaus sowie aus einem Basar besteht. (F A)

Tag 13  Kerman - Yazd 
Die Fahrt nach Yazd führt Sie durch das dünnbesiedelte Zentralpersien, vorbei an traditionellen Qanat-Anlagen, die der Wasservorsorgung dienen, Pistazienfeldern und verlassenen Karawansereien. Windtürme und Kuppeln sind typisch für die an das Wüstenklima angepasste Architektur der Stadt Yazd. Dort besichtigen Sie die zaraostrischen Türme des Schweigens und den Mir Chaqmaq Platz mit seinem Arkadenbau, der für schiitische Passionsspiele genutzt wird. (F A)

Tag 14  Yazd - Isfahan 
Nach dem Besuch der Jame-Moschee aus dem 14./15. Jahrhundert erkunden Sie den Neuen Feuertempel, wo Sie über das Leben der zoroastrischen Gemeinde informiert werden. Erfahren Sie mehr über den Dowlatabad-Garten (UNESCO-Kulturerbe), in dessen Pavillon erklärt wird, wie ein Windturm funktioniert. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Isfahan, mit einem Halt in Nain. Dort können Sie die alte Freitagsmoschee erkunden, eines der bedeutendsten frühen islamischen Bauwerke. (F A)

Tag 15  Isfahan 
Sammeln Sie bei einer Stadtrundfahrt durch Isfahan, auch genannt die Perle Persiens und ein Märchen aus 1.000 und einer Nacht, unvergessliche Eindrücke. Erleben Sie bei einem Besuch des Imam Platzes (UNESCO Kulturerbe) eines der wohl schönsten Stadtbilder der Welt mit der Lotfullah Moschee, dem Ali Qapu Palast und der großartigen Imam Moschee. Auf Wunsch wird von der iranischen Reiseleitung die Entwicklung der islamischen Architektur eingehend erläutert. Entdecken Sie zudem den betriebsamen Basar und bummeln Sie am Abend bei den alten Brücken am Zayandehrud-Fluss. (F A)

Tag 16  Isfahan - Teheran 
Zum Abschluss Ihrer Reise besichtigen Sie in Isfahan den Chehel Sotun-Gartenpalast (UNESCO Kulturerbe) von König Abbas aus dem 17. Jahrhundert unddie alte Freitagsmoschee (UNESCO Kulturerbe) mit Oljötü-Mihrab und Wintergebetshalle sowie der armenisch-christlichen Vank Kirche. Im Anschluss an die Weiterfahrt nach Teheran können Sie den Tag bei einem Abschiedsessen ausklingen lassen. (F A)

Tag 17  Rückflug nach Deutschland
Transfer zum Flughafen in Teheran und Rückflug nach Frankfurt. (F)

Aufstrebende Metropole Baku & Zauberhafter Iran
hier Leistungen ansehen

Dieses Angebot enthält folgende Leistungen:

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inkl. Steuern und Gebühren
  • Inlandsflug in der Economy Class
  • 4 Übernachtungen in First Class-Hotels in Baku
  • 13 Übernachtungen in First Class-Hotels im Iran - soweit in den Orten vorhanden, ansonsten das beste Hotel am Ort
  • Private, lokale, deutschsprachige Reiseleitung in Aserbaidschan
  • Private, durchgehende deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer) im Iran
  • Alle Fahrten im privatisierten und klimatisierten Fahrzeug
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Sämtliche Eintrittsgelder bei den ausgeschriebenen Besichtigungszielen
  • Reiseliteratur
hier Preise ansehen

Preis pro Person im Doppelzimmer:

ab 4.480 €

Gerne reservieren wir Ihnen Flüge in der Business Class, bitte teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.



« Iran Reisen nach oben ^
Newsletterbestellung