Uganda: Projekt zur Wasserversorgung in Kampala gestartet

Verfasst von Janice Vogel am 11.02.2014

icon
Uganda

Die Nationale Wasser- und Abwassergesellschaft (NWSC) Afrikas hat die arbeiten am Projekt zur Kapazität der Wasserspeicherung und Versorgungseinrichtungen für Kampala aufgenommen. Ziel ist es, die derzeitige Wasserversorgungskapazität von 180.000 Kubikmeter pro Tag auf 240.000 Kubikmeter zu erhöhen.

 

Vier neue Vorratstanks mit einer Gesamtkapazität von acht Millionen Litern sollen am Namasuba Hügel in der ersten Phase des Projekts installiert werden, um die Versorgung des östlichen Kampala zu steigern.

 

Die Tage der Trockenheit sollen damit für Kampala Geschichte sein. Sobald die Arbeiten 2015 abgeschlossen sind, sollen die derzeit drei Millionen Kunden der NWSC im Großraum Kampala an eine auszureichende Wasserversorgung angeschlossen sein.

 

Interessieren Sie sich für eine Reise nach Uganda? Wir stellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot zusammen.

Verfassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare auf diese Seite.

Newsletterbestellung