Reise in das Märchenland Indien

Märchenland Indien

z.B. 16-tägige Rundreise zu den Höhepunkten Nordindiens

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Märchenland Indien

z.B. 16-tägige Rundreise zu den Höhepunkten Nordindiens ab 2.860 € pro Person im DZ

Diese Reise anfragenID: 34408
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Prachtvolle Paläste, stolze Festungen, kunstvoll verzierte Kaufmannshäuser, legendäre Tempel - all das findet sich im Reich der Rajputen im Norden Indiens. Rosa, blaue und goldene Stadt, die Beinamen beschreiben bereits die fantastischen Bilder, natürlich darf auch ein Besuch des weltberühmten Denkmals einer großen Liebe, des unvergleichlichen Taj Mahal nicht fehlen. Pralles Leben prägen die Tempel von Khajuraho, die mit ihren erotischen Szenen eine Art Kamasutra in Stein darstellen.  Genauso faszinierend ist Varanasi, die heiligste Stadt der Hindus, die wohl den tiefsten Einblick in den Alltag gläubiger Hindus gibt. Meist wohnen Sie auf Ihrer Reise in so genannten Heritage-Hotels, alten Palästen oder Forts, die zu komfortablen Hotels umgebaut wurden und in denen die Erinnerung an die bewegte indische Geschichte allgegenwärtig ist.

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Alle Tage aufklappen
Tag 1 Flug nach Delhi
Tag 2 Alt und Neu Delhi Sie werden am Flughafen von Delhi erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Am Nachmittag besuchen Sie die Gandhi Gedenkstätte Raj Ghat und die größte Moschee Indiens Jama Masjid am Chandni Chowk. Von der Moschee aus bietet sich ein guter Blick auf Fort und Altstadt. In Neu Delhi sehen Sie die 73 m hohen Siegessäule "Qutab Minar" und fahren vorbei an den Regierungsgebäuden und dem India Gate. Ein Besuch des Humayun Mausoleums gibt einen ersten Eindruck der überwältigenden Architektur Rajasthans. Tag 3 Shekkawati am Rand der Wüste Fahrt in das Shekhawati-Gebiet nach Mandawa, das berühmt ist für seine bemalten Herrenhäuser, die Havelis. Die Kaufleute der Gegend kamen durch Opium, Gewürze und Baumwolle zu Reichtum, den sie mit prunkvollen Handelshäusern zur Schau stellten. Bei einem Bummel durch das Städtchen können Sie die mit Wandmalereien kunstvoll verzierten Herrenhäuser bewundern. (F) Tag 4 Bikaner und heilige Ratten in Deshnoke Ihre Fahrt führt Sie heute in die 1488 gegründete Stadt Bikaner am Rande der Wüste Thar. Sie besuchen das imposante Junagarh Fort, berühmt für seine kunstvollen Steinmetzarbeiten. Eine Besonderheit wartet im 30 km entfernten Deshnoke: Der Tempel der Karni Mata, einer Inkarnation der Göttin Durga. Die im Tempel lebenden „heilige Ratten“, werden hier liebevoll gefüttert und verehrt. (F) Tag 5 "Blaue Stadt" Jodhpur Fahrt nach Jodhpur, wegen der blau getünchten Häuser „Blue City“ genannt. Jodhpur ist die zweitgrößte Stadt Rajasthans. Im 16. Jahrhundert wurde sie zum wichtigsten Handelsplatz an der Karawanenroute zwischen den Häfen Gujarats und China. Die Altstadt von Jodhpur mit den tiefblau bemalten Häusern wird überragt von dem Meherangarh Fort. Auf einer senkrechten Klippe stehend, scheint die Festung uneinnehmbar. Nach der Besichtigung besuchen Sie Jaswant Thada, eine Ansammlung von königlichen Grabmälern aus weißem Marmor, die 1899 im Gedenken an Maharaja Jaswant Singh II errichtet wurden. (F) Tag 6 Jain-Tempel von Ranakpur Weiterfahrt nach Udaipur. Unterwegs Besuch der Jain Tempel in Ranakpur, die zu den schönsten und zugleich bedeutendsten Jain Tempel in Indien gehören. Der Haupttempel mit seinen fast 1500 Säulen aus weißem Marmor, von denen keine der anderen gleicht, ist ein wahres Kunstwerk der Steinmetze und Bildhauer und hinterlassen einen tiefen Eindruck. Am späten Nachmittag erreichen Sie Udaipur, idyllisch zwischen Seen und Hügeln gelegen und auch "Stadt des Sonnenaufgangs" oder "Venedig des Ostens" genannt. (F) Tag 7 Udaipur die „Stadt des Sonnenaufgangs“ Besuch des direkt am Ufer des Sees gelegenen Stadtpalastes. Das prächtige Gebäude beherbergt heute das Shiv Nivas Hotel und ein Museum, während ein weiterer Teil des Palastes noch heute von der Familie des Maharana von Udaipur bewohnt wird. Besuch des Jagdish Tempels, der dem Gott Vishnu geweiht ist, und des Sahelion-ki-Bari, dem bezaubernden Garten der Hofdamen. Am späten Nachmittag können Sie bei einer Bootsfahrt das Leben am Ufer des Pichola-Sees beobachten und gemütlich durch die Altstadt schlendern. (F) Tag 8 Festung von Chittorgarh und Bundi Rajasthans größte Festungsanlage wurde während seiner langen Geschichte dreimal von Feinden überfallen. Jedes Mal endete der Überfall nach Art der Rajputen: Die Männer legten ihre Hochzeitsgewänder an und ritten von der Festung aus in den sicheren Tod. Zur gleichen Zeit entzündeten die Frauen ein großes Feuer und begingen rituellen Selbstmord. Hier stoppen Sie für eine Besichtigung, bevor es weiter nach Bundi geht. Die Kleinstadt liegt malerisch in einem schmalen Tal der Aravalli-Ausläufer und ist ein gutes Beispiel unverfälschter Rajputen-Traditionen. (F) Tag 9 Fahrt nach Jaipur Vormittags besichtigen Sie den Palast von Bundi, der mit wunderschönen Wandgemälden verziert ist. Anschließend fahren Sie weiter in die "Rosa Stadt" Jaipur. (F) Tag 10 Palast der Winde Ein Ausflug führt Sie zum mächtigen Amber Fort vor den Toren der Stadt. Unterwegs halten Sie am berühmten Palast der Winde „Hawa Mahal“, der eigentlich nur eine hohe Wand mit unzähligen Fenstern ist. Nachmittags besuchen Sie den prunkvollen City Palast und das erstaunlich präzise fast 300 Jahre alte Freiluftobservatorium Jantar Mantar mit riesigen Geräten aus Stein und Marmor. (F) Tag 11 Denkmal einer großen Liebe Auf der Fahrt nach Agra besuchen Sie Fatehpur Sikri. Die Stadt wurde vom Mogulkaiser Akbar im 16. Jh. erbaut und bereits 15 Jahre später wieder verlassen - die Paläste und Hallen aus rotem Stein wirken jedoch so, als wären die Bewohner nur kurz abwesend. Besichtigung des Roten Forts in Agra: Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf das Taj Mahal. Die Festung diente im 16. und 17. Jahrhundert mit Unterbrechungen als Residenz der Moguln. Zum Sonnenuntergang besuchen Sie das berühmte Taj Mahal, Sinnbild einer großen, romantischen Liebe. (F) Tag 12 Palast in Orchha Frühmorgens geht es mit dem Zug nach Jhansi und weiter mit dem Auto nach Khajuraho. Unterwegs halten Sie in Orchha und können hier den Jehangir-Palast aus dem 17. Jh. Besichtigen, von dessen oberen Stockwerken aus sich ein grandioser Blick über die Landschaft bietet. (F) Tag 13 Weltkulturerbe in Khajuraho Am Vormittag besichtigen Sie die Tempel von Khajuraho, darunter auch den faszinierenden Kandariya-Mahadev-Tempel, der sowohl durch seine gigantischen Ausmaße als auch durch den reichen Skulpturenschmuck beeindruckt. Als die Weltöffentlichkeit Ende des 19. Jahrhunderts von den Tempeln in Khajuraho erfuhr, die bis dahin nur der lokalen Bevölkerung bekannt waren, wurde ernsthaft diskutiert, die Bauwerke völlig zu zerstören. Zu sehr waren die Europäer von den erotischen Darstellungen schockiert, die eine Art Kamasutra in Stein darstellen. Heute gelten die Tempel von Khajuraho als Weltkulturerbe der Menschheit. Gegen Mittag fliegen Sie nach Varanasi (Benares), die heiligste Stadt der Hindus. Hierher zu pilgern, ist das höchste Ziel für jeden frommen Hindu; ein Bad im heiligen Ganges befreit von allen Sünden und verhilft zu einer besseren Wiedergeburt. Am Abend geht es mit der Rikscha durch die engen Gassen der Stadt. Jeden Abend findet an den Ghats die sogenannte Aarti-Puja statt. Bei dieser stimmungsvollen Zeremonie werden ungezählte Lämpchen entzündet und mit dem Ganges auf die Reise geschickt Für jedes Licht, das so den Fluss hinunter geleitet, haben die Spender einen Wunsch frei. (F) Tag 14 Varanasi (Benares) – Stadt des Lichts Bei Sonnenaufgang Bootsfahrt auf dem Ganges. An den Badeplätzen versammeln sich frühmorgens Hunderte von Pilgern zum Beten, Meditieren und zum rituellen Bad. Dieses eindrucksvolle Schauspiel können Sie vom Boot aus erleben. Von weitem sehen Sie auch die Scheiterhaufen, auf denen die Toten verbrannt werden, bevor ihre Asche dem Ganges übergeben wird. Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre im dunstigen Morgenlicht einfangen! Nachmittags fahren Sie nach Sarnath, dieser Ort ist für Buddhisten genauso heilig wie Varanasi für Hindus: hier hat Budhha die erste Predigt nach seiner Erleuchtung gehalten, die 34 Meter hohe Dhamek-Stupa aus dem 6. Jahrhundert erinnert daran. (F) Tag 15 Zurück nach Delhi Mittags fliegen Sie zurück nach Delhi. Der Rest des Tages steht für einen letzten Bummel zur Verfügung. (F) Tag 16 Heimreise Heute erfolgt der Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug. (F)
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen
 

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inkl. Steuern und Gebühren
  • Zugfahrt mit dem Shatabdi Express von Agra nach Jhansi
  • Flüge in Indien in der Economy Class gemäß Programm
  • 14 Übernachtungen laut gewählter Kategorie
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Private, lokale, englisch oder deutschsprachige Reiseleitung (keine Reiseleitung in Ranakpur, Chittorgarh und während der Fahrten, der Zugfahrt und Flüge)
  • Sämtliche Eintrittsgelderbei den ausgeschriebenen Besichtigungszielen
  • Jeepfahrt zum Amber Fort
  • Rikschafahrt und Bootsfahrt in Varanasi
  • Alle Transfers und Überlandfahrten im privaten klimatisierten Fahrzeug mit englischsprachigem Fahrer
  • Reiseliteratur
Termine

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum.

Die Reise ist täglich durchführbar.  

Preise

Preis pro Person im DZ

Superior:
bei 2 Reisenden ab 2.860 €
bei 4 Reisenden ab 2.520 €

First Class:
bei 2 Reisenden ab 3.150 €
bei 4 Reisenden ab 2.820 €

Deluxe:
bei 2 Reisenden ab 3.620 €
bei 4 Reisenden ab 3.290 €

Aufpreis private, durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung insgesamt: 1.180 €

Aufpreis Business Class-Flüge: ab 1.670 € p. P.

Tipps und Hinweise

Gerne können Sie Ihre Rundreise mit einen Badeaufenthalt im Kerala oder in Goa oder einer Ayurvedakur verlängern.