Das Baltikum - moderne Lebensart und unberührte Natur

Auf einer Fläche, die halb so groß ist wie Deutschland verteilen sich rund 6 Mio. Einwohner auf die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen. Enorm unterschiedlich in Kutur und Sprache sind sie eng verbunden durch die gemeinsame, dunkle Sowjetgeschichte. Im August 1989 schlossen sich die Balten zu einer länderübergreifenden Menschenkette zusammen und trugen so friedlich zum Ende des Kalten Krieges bei. Heute ist in den hanseatischen Städten nur noch wenig vom sowjetischen Grau spürbar. Statt dessen erstrahlen die Städte in hanseatischem Glanz und vermitteln den kulturellen Reichtum, die facettenreiche Geschichte und die lebendige Gegenwart dieser drei kleinen feinen Staaten im Nordosten Europas. Abseits der Städte erstrecken sich einsame Moorlandschaften, klare Seen und endlose Birkenwälder. Ob Kulturfreund oder Naturliebhaber - lassen Sie sich vom Baltikum verzaubern.

Reisezeit: Die beste Reisezeit für das Baltikum ist von Mai bis September. Besonders reizvoll sind die Monate Juni und Juli aufgrund der langen Nächte. Ein besonderes Reisehighlight sind die weißen Nächte, die um die Sommersonnenwende am 21. Juni gefeiert werden. Das Klima ist kontinental, kühl-gemäßigt. Die Sommer in Riga sind bei durchschnittlich 20 - 25 Grad trocken und sonnenreich (mehr Sonnenstunden als Rom!).

Schnellanfrage - Baltikum Reisen
Baltikum Übersichtskarte
Mehr lesen
Mehr Angebote anzeigen