Ruanda Reisen – Zu Besuch bei den Berggorillas

Im tiefen Regenwald Ruandas sind sie zu Hause – die streng geschützten Gorillas, die hier in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden können. Ein einmaliges Erlebnis, das nur in Ruanda und seinen Nachbarländern möglich ist. Die berühmte Zooologin und Verhaltensforscherin Dian Fossey widmete sich einst hier dem Schutz der beeindruckenden Berggorillas.

Doch die imposanten Tiere sind nicht der einzige Grund für eine Ruanda Reise. In der nebelig-kühlen Bergwelt ist eine einzigartige Flora und Fauna beheimatet und der große Kivu-See, einer der tiefsten Afrikas, bietet ein unvergessliches Panorama für erholsame Stunden. Das kleine Binnenland im Osten Afrikas wird auch "Das Land der 1.000 Hügel" genannt: Tiefe Täler, imposante Vulkansilhouetten und der Bergregenwald von Nyungwe bilden eine einzigartige Naturkulisse voller Ursprünglichkeit.

Ruanda ist ein abwechslungsreiches Ziel für eine Rundreise, auch in Kombination mit Uganda oder Tansania.


Reisezeit
Die große Trockenzeit mit geringen Niederschlägen zwischen Juni und September ist eine attraktive Reisezeit. Alternativ ist auch die kleine Trockenzeit zwischen Dezember und Februar zu empfehlen. Die Temperaturen liegen tagsüber ganzjährig bei 25-27 °C.

Mehr lesen
Mehr Angebote anzeigen