« Namibia Reisen
Namibia und Botswana per Mietwagen entdecken
Namibia und Botswana per Mietwagen entdecken
Namibia und Botswana per Mietwagen entdecken

Namibia und Botswana per Mietwagen entdecken

z.B.

20-tägige Selbstfahrerreise durch Namibia und Botswana ab 4.240 € pro Person im DZ

Erkunden Sie auf dieser Reise die Höhepunkte von Namibia und Botswana auf eigene Faust mit dem Mietwagen! Entscheiden Sie selbst, wann es morgens losgeht und wie Sie Ihren Tag einteilen; kein Reiseleiter mahnt zur Eile und der Tag gehört Ihnen allein. Am Abend erwartet man Sie bereits in der Unterkunft, die wir für Sie vorgebucht haben. Unser Routenvorschlag für Sie beginnt in Windhoek und führt Sie von fort aus zu den riesigen Dünen des Sossusvlei. Über das hübsche Küstenstädtchen Swakopmund geht es zunächst in die beeindruckenden Weiten des Damaralandes und weiter in den weltberühmten Etoscha Nationalpark. Der zweite Teil der Reise steht ganz im Zeichen der Tierbeobachtung. Die großen Nationalparks im Norden Namibias, im Caprivi-Streifen und im nödlichen Botswana bieten optimale Safari-Bedingungen. Hier wohnen Sie in stilvollen Lodges und gehen ausführlich auf Pirschfahrt um Elefanten, Löwen, Nashörner und Co. zu sichten.  

direkt zu den Leistungen und Preisen

hier Reiseverlauf sehen

Tag 1 Abflug in Deutschland 

Tag 2 Ankunft in Windhoek
Bei Ihrer Ankunft in Windhoek werden Sie bereits erwartet und zum Mietwagenschalter begleitet, an dem Sie sämtliche Unterlagen für Ihre Reise erhalten. Von hier aus fahren Sie weiter zu Ihrer Unterkunft in Windhoek. Nutzen Sie den restlichen Tag für einen Bummel durch die Stadt. Zahlreiche Springbrunnen und große Fußgängerzonen mit europäisch anmutenden Straßen oder Gartencafés und Biergärten verbreiten eine entspannende, gemütliche Atmosphäre. Sie können auch den Tintenpalast, heute Regierungssitz, die Christuskirche, die mit ihrem hohen Kirchturm zu einem dominierenden Wahrzeichen geworden ist, sowie die Alte Feste, ein ehemaliges Fort, in dem heute ein Museum untergebracht ist, besuchen. Straßenhändler in bunter Kleidung verkaufen Kunsthandwerk und Schnitzereien auf den Straßenmärkten.

Tag 3  Sossusvlei
Heute fahren Sie über die weiten Flächen der südlichen Namibwüste in die Nähe des Sossusvleis, wo einige der höchsten Dünen der Welt aus dem Sandmeer herausragen. Von hier aus können Sie am nächsten Tag das Sossusvlei, eine Lehmbodensenke, die von den höchsten Dünen der Welt umringt ist, besuchen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F A) 

Tag 4  Sossusvlei
Heute besichtigen Sie die monumental hohen Dünen, welche durch starke Winde aus verschiedenen Richtungen ihre besondere Sternform erhalten haben. Einen besonderen Reiz hat das Sossusvlei, wenn sich der Tsauchab Fluss nach starken Regenfällen im Landesinneren in die Senke ergießt und sich dort ein See inmitten der Dünenlandschaft bildet. Ein Besuch ist besonders lohnenswert in den frühen Morgenstunden, wenn die ersten Sonnenstrahlen ein faszinierendes Licht- und Schattenspiel erzeugen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, Sossusvlei und Dead Vlei sowie den Sesriem Canyon zu erkunden. (F A)

Tag 5  Swakopmund 
Die heutige Tagesroute führt Sie durch den malerischen Kuiseb Canyon und die zentralen Namib Wüste in den Ort Swakopmund, ein kleines deutschgeprägtes Küstenstädtchen, das am Rande der ältesten Wüste der Erde und am Atlantischen Ozean liegt. Die gut erhaltenen Jugendstilbauten aus der deutschen Kolonialzeit geben dem Städtchen eine reizvolle Atmosphäre und prägen das Stadtbild. Viele dieser Gebäude stehen unter Denkmalschutz, wie zum Beispiel der Bahnhof, das Gericht und das Gefängnis. Genießen Sie einen Spaziergang am kilometerlangen Strand und entlang der hübschen Promenade. (F)

Tag 6  Swakopmund 
Der Ort Swakopmund, in dem Sie sich jetzt befinden ist der beliebteste Ferienort Namibias und bietet eine gute Auswahl an Restaurants, Cafes, Aktivitäten und Souvenirläden. Die historischen Gebäude und gepflegten Grünanlagen tragen zur entspannten Atmosphäre dieses Städtchens bei. (F)

Tag 7  Damaraland 
Von Swakopmund aus fahren Sie weiter in das beeindruckende Damaraland mit weiten Ebenen und hohen Bergzügen. Die riesigen Bergformationen in diesem Gebiet glühen regelrecht am späten Nachmittag. Besuchen Sie Twyfelfontein, wo Sie die größte Ansammlung von Felsgravuren auf dem afrikanischen Kontinent vorfinden werden. Diese von steinzeitlichen Künstlern angelegte Felsenkunst zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. In der Nähe befinden sich auch die Orgelpfeifen, der Verbrannte Berg und der Versteinerte Wald, die von Namibias naturgeschichtlichem Reichtum Zeugnis ablegen. Danach fahren Sie zu Ihrer Lodge, die sich an der Grenze des Kaokolands befindet und Ihnen einen atemberaubenden Blick auf die weiten Flächen dieses Gebietes gewährt. (F A)

Tag 8  Etosha Nationalpark 
Heute fahren Sie zum Etosha National Park, den Sie in den nächsten zwei Tagen kennen lernen können. Genießen Sie das einmalige Erlebnis, während der Pirschfahrten die vielfältige Tierwelt in der freien Natur zu beobachten. Viele Wildarten, die typisch für die Savannen-Ebenen Afrikas sind, finden sich hier in großer Zahl, darunter Zebra, Elefant, Giraffe, Löwen, Elenantilope, Streifengnu, Oryx, Springbock, Kudu und Steinbock. (F)

Tag 9  Etosha Nationalpark 
Der Etoscha Nationalpark ist 22.270 Quadratkilometer groß und umfasst verschiedenartige Landschaften und Lebensräume, in deren Zentrum die gewaltige Etoscha-Pfanne, der "Platz des trockenen Wassers", liegt. Spitzmaulnashörner, Elefanten, Zebras, Giraffen sowie zahlreiche Antilopenarten sind in dem Park beheimatet. Mit etwas Glück können Sie auch Geparden oder Löwen sehen. (F)

Tag 10  Etosha Nationalpark
Entlang der salzverkrusteten Etoscha-Pfanne mit ihren natürlichen Wasserstellen und angelegten Tränken, geht es durch ständig wechselnde Vegetationszonen in den östlichen Teil des Parks. Sie machen sich auf die Suche nach Straußen, verschiedenen Antilopenarten, Zebras, Elefanten, Nashörnern, Löwen und einer Vielzahl anderer Tierarten. Vor Sonnenuntergang verlassen Sie den Park und fahren zu Ihrer Lodge. (F A) 

Tag 11  Kavango Region 
Heute fahren Sie weiter nach Rundu. Unterwegs können Sie den Hoba Meteoriten besichtigen. Der Hoba-Meteorit ist mit etwa 50 Tonnen der schwerste Eisenmeteorit, der bisher gefunden wurde. (F)

Tag 12  Bwabwata Nationalpark 
Heute geht Ihre Fahrt weiter in den Caprivi Streifen. Dieser schmale Streifen im nordöstlichen Namibia ist ein Relikt aus der Kolonialzeit. Er wurde vom deutschen Kommissariat im 19. Jahrhundert angefügt, um eine Verbindung vom deutschen Südwestafrika zu den deutschen ostafrikanischen Kolonien am Indischen Ozean zu schaffen. Der Ost-Caprivi ist der Wasserspeicher von Namibia und dieses Gebiet ist von Flüssen umgeben. Der gesamte West-Caprivi ist heute ein Wildschutzgebiet. Im Jahre 2002 wurde der ehemalige Mahango Game Park und der West-Caprivi Game Park zum Bwabwata National Park zusammengelegt. Der Park erstreckt sich zwischen den Flüssen Okavango und Kwando mit einer Fläche von über 5000 Quadratkilometern und beherbergt rund 8000 Elefanten, außerdem Büffel, Flusspferde, Löwen und Leoparden. Ihre Lodge befindet sich direkt am Ufer des Kwando Flusses, wo Sie in den nächsten Tagen optional an einer Pirschfahrt oder Bootsfahrt teilnehmen können. (F)

Tag 13  Bwabwata Nationalpark 
Genießen Sie einen weiteren Tag im Bwabwata Nationalpark und unternehmen Sie spannende Prischfahrten durch das Gelände. (F) 

Tag 14  Chobe Nationalpark 
Heute geht die Reise weiter nach Botswana, in den Chobe Nationalpark. Der Park beheimatet viele Antilopenarten, die wiederum die verschiedensten Raubtiere wie Löwen, Leoparden, Wildhunde und Hyänen anziehen. Außerdem hat er die dichteste Elefantenpopulation der Welt vorzuweisen und auch Vogelliebhaber kommen voll auf ihre Kosten. (F A)

Tag 15  Chobe Nationalpark 
Bei Sonnenaufgang fahren Sie heute in den Chobe Nationalpark. Bei der Fahrt am Chobe Fluss entlang sehen Sie mit etwas Glück Löwen und Leoparden. Bei der nachmittäglichen Bootsfahrt auf dem Fluss schlagen Fotografenherzen höher: Elefanten, Büffel, Giraffen, Antilopen, Zebras, Gnus, verschiedene Vogelarten, Flusspferde und Krokodile können am Ufer oder auf den kleinen Inseln entdeckt werden. (F A)

Tag 16  Bwabwata Nationalpark 
Heute fahren Sie zurück nach Namiba nach Kongola zu Ihre gebuchten Lodge, welche direkt am Kwando Fluss liegt. Wir empfehlen Ihnen hier eine Pirschfahrt zu unternehmen. Besonders zahlreich zu sehen sind Elefanten, wenngleich man sie in der dichten Vegetation nicht immer zu Gesicht bekommt. (F)

Tag 17  Bwabwata Nationalpark 
Unternehmen Sie heute noch einmal eine Pirschfahrt im Nationalpark. Tolle Fotomotive sind garantiert! (F)
 
Tag 18  Grootfontein 
Heute fahren verlassen Sie die Caprivi Region und fahren weiter nach Grootfontein. Nach Ihrer Ankunft in der Lodge, können Sie den restlichen Nachmittag in der Lodge entspannen. (F A)

Tag 19  Waterberg 
Nach dem Frühstück führt Sie die Reise weiter zum südlich gelegenen Waterberg, wo Sie die nächsten Tage verbringen. Abgesehen von seinem attraktiven Erscheinungsbild bietet der Waterberg Plateau Park auch ein sehr wichtiges Schutzgebiet für bedrohte Tiere wie zum Beispiel Breit- und Spitzmaul-Nashörner. Neben vielen Säugetieren findet man hier auch über 200 Vogelarten. (F)

Tag 20  Waterberg
Verbringen Sie einen weiteren Tag zur freien Verfügung am Waterberg. (F)

Tag 21  Abschied von Namibia 
Heute fahren Sie zurück nach Windhoek zum Internationalen Flughafen und geben Ihren Mietwagen ab, um anschließend wieder zurück nach Deutschland zu fliegen. (F) 

Tag 22  Ankunft in Deutschland

Landkarte Namibia und Botswana per Mietwagen entdecken
hier Leistungen ansehen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen:

  • Flug ab/bis Deutschland in der Economy Class inklusive Steuern und Gebühren
  • 19 Übernachtungen in Hotels, Safari-Lodges und Camps der gehobenen Mittelklasse und First Class-Kategorie
  • 20-tägige Mietwagen-Selbstfahrer-Rundreise im Hyundai IX35 SUV o.ä.
  • Premium-Versicherungspaket inklusive Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Persönliche Begrüßung am Flughafen und Begleitung zum Mietwagenschalter
  • Mahlzeiten gemäß Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Reiseliteratur und Kartenmaterial

Nicht enthalten:

  • Benzin
  • Eintrittsgelder bei den beschriebenen Besichtigungszielen und Ausflugsvorschlägen;
  • Nationalparkgebühren
  • Parkgebühren
hier Preise ansehen

Preis pro Person im Doppelzimmer:

ab 4.240 €



« Namibia Reisen nach oben ^
Newsletterbestellung