Albanien Reise – Geheimtipp Europas

z.B. 12-tägige entdeckungsreiche Rundreise durch Albanien

Reise anfragen

Ihr Geoplan-Ansprechpartner für diese Reise

Albanien Reise – Geheimtipp Europas

z.B. 12-tägige deutschsprachige Privatrundreise durch Albanien ab 2.870 € pro Person

Diese Reise anfragenID: 53329
Reiseverlauf - Zusammenfassung

Spannende Eindrücke verspricht das kleine Balkanland Albanien. Entdecken Sie altehrwürdige UNESCO-Weltkulturerbestätten wie in der antiken Ausgrabungsstätte Butrint, genießen Sie die orientalisch angehauchte Stadt Berat und die herrliche, geschichtsträchtige Altstadt von Gjirokaster. Die albanische Riviera am Ionischen Meer präsentiert sich als ungeschminkte Schönheit und nahezu ursprünglich. Außerdem erwarten Sie schöne Aussichten auf die Bergwelt und besuchen die moderne und lebendige Hauptstadt Tirana. Ihre stetigen Begleiter auf dieser Reise – eine faszinierende Kulturgeschichte und warmherzige Gastfreundschaft.

Reiseverlauf (nach Tagen gegliedert)
Tag 1 Willkommen in Albanien Am Vormittag fliegen Sie in die albanische Hauptstadt Tirana. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt und fahren an die nahe gelegene Küste des Golfes von Durres. Wie wäre es am Nachmittag mit einem Spaziergang am Strand? Übernachtung in Durres. Tag 2 Durres und Kruja Die Hafenstadt Durres ist berühmt für ihr römisches Amphitheater und die malerischen Altstadtgassen. Sie wurde im Jahr 627 v. Chr. von dorischen Kolonisten aus Korinth und Korfu gegründet. So haben hier schon in der Antike Schiffe geankert. Heute besitzt Durres den größten Hafen Albaniens. Anschließend fahren Sie in die Skaderbeg-Berge nach Kruja (1176 Meter über dem Meeresspiegel). Hier besuchen Sie die Festung Kruja, die an den Kampf der Albaner unter Skanderbeg und seiner Liga von Lezha erinnert. Innerhalb der Festungsmauern befinden sich das Skaderbeg-Museum sowie das Ethnographische Museum und ein Türkisches Bad. In der Altstadt mischen Sie sich unter die Einheimischen und besuchen die traditionelle Basarstraße. Anschließend Rückfahrt nach Durres und Übernachtung. (F) Tag 3 Durres – Ohridsee Heute reisen Sie entlang der alten Handelsroute, die einst von Rom nach Konstantinopel führte, zum zweitgrößten See der Balkanhalbinsel und einem der ältesten der Erde: dem Ohridsee. Unterwegs besichtigen Sie in Elbasan die osmanische Altstadt mit ihren gewundenen Gassen. In den Bergen Ostalbaniens nahe Selca besuchen Sie die illyrischen Königsgräber, die zum UNESCO-Welterbe gehören. Übernachtung in Podradec. (F) Tag 4 Ohridsee – Voskopoja – Korca Das kleine Bergdörfchen Voskopoja, 1200 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, ist umgeben von einer nahezu unberührten Landschaft. Hiier genießen Sie die reine Luft während eines Spazierganges auf den alten Pflasterstraßen. Sie besuchen die Sankt Koll-Kirche aus dem Jahr 1721, eine der schönsten orthodoxen Kirchen in Albanien mit wunderbaren Wandmalereien und Fresken. Am Nachmittag geht es weiter nach Korca, bekannt als Geburtsort der albanischen Literatur. Es erwartet Sie eine faszinierende Architektur, geprägt durch osmanische und französische Einflüsse. Während der Stadtbesichtigung schlendern Sie über die breiten, von Bäumen gesäumten Boulevards, besuchen das osmanische Viertel, auch „Alter Basar“ genannt, sowie die Mirahor-Moschee aus dem Jahre 1484. Sie ist das früheste erhaltene Beispiel einer Einkuppelmoschee in Albanien. Übernachtung in Korca. (F) Tag 5 Korca – Leskovik – Benja – Gjirokaster Auf einer landschaftlich schönen Route fahren Sie heute zunächst nach Leskovik. Das Landstädtchen befindet sich zwischen zwei Seitentälern und bietet eine spektakuläre Aussicht auf das grüne Flusstal der Vjosa sowie auf die felsigen Hänge des Berges Nemercka. Weiter geht es entlang der Lengarica, wo Sie die äußerst schmale Lengarica-Schlucht passieren. Wenn Sie mögen, können Sie in den natürlichen Steinbecken bei Benja ein Thermalbad genießen oder während eines Spazierganges die beeindruckende osmanische Steinbrücke Ura e Kadiut erkunden. Anschließend reisen Sie in eine der ältesten Städte des Landes zum UNESCO-Welterbe – Gjirokaster. Übernachtung in Gjirokaster. (F) Tag 6 Antigoneia und Gjirokaster Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug zur historischen Ausgrabungsstätte von Antigoneia, einst eine antike Stadt. Die dortigen Ruinen stehen als archäologischer Park unter dem Schutz der Regierung Albaniens. Zu den Ausgrabungen zählen Reste der Akropolis, die vier Kilometer lange Stadtmauer, Gebäude der Agora, Basiliken und einige Wohnhäuser. Anschließende Rückfahrt nach Gjirokaster, der „Stadt der Steine“, die sich in beinahe senkrecht aufragende Felsen hineinkrallt. Während einer Stadtbesichtigung sehen Sie die markanten, kleinen Trutzburgen ähnelnden Häuser der heutigen Altstadt sowie die oberhalb der Stadt gelegene mächtige Felsenburg. Sie besuchen osmanische Moscheen wie die gut erhaltene Basar-Moschee und christlich-orthodoxe Kirchen. Übernachtung in Gjirokaster. (F) Tag 7 Gjirokaster – Butrint – Saranda Während Ihrer Fahrt nach Butrint (UNESCO-Welterbe) besuchen Sie das „Blaue Auge“: Die wasserreiche Karstquelle ist umgeben von Eichen- und Platanenhainen. Vor dem Hintergrund des hellen Kalksteins leuchtet das Wasser im Sonnenlicht in einem tiefen Blau. In Butrint angekommen, erwartet Sie ein archäologischer Traum, denn zahlreiche Kulturen hinterließen hier ihre Spuren. Sie besichtigen die Ruinen des einst reichen und mächtigen antiken städtischen Zentrums mit seinen zahlreichen Profan- und Prachtbauten sowie Straßen und Festungsanlagen. Hin und wieder sind die Ausgrabungen von Lorbeerbäumen und dichtem Eichenwald überwuchert und mächtige Steinquader geheimnisvoll in Baumwurzeln verschlungen. Am späten Nachmittag reisen Sie weiter in die Hafenstadt Saranda unweit der griechischen Insel Korfu. Übernachtung in Saranda. (F) Tag 8 Saranda – Vlora Ihre Reise durch Albanien führt Sie heute entlang der großartigen Panoramastraße des Mittelmeeres Richtung Norden. Unterwegs besuchen Sie die Festung in Porto Palermo, von der sich eine herrliche Sicht auf die albanische Riviera bietet. Eine kurvenreiche Fahrt führt Sie weiter entlang der albanischen Küste zum Llogara-Pass (1027 Meter über dem Meeresspiegel). Achten Sie auf die dramatischen Einschnitte, die den Zugang zu Karl May`s legendären „Schluchten des Balkans“ gewähren. Am späten Nachmittag erreichen Sie Vlora an der Küste des Ionischen Meeres. Mit etwas Glück können Sie hier am Abend einen herrlichen Sonnenuntergang erleben. Übernachtung in Vlora. (F) Tag 9 Vlora – Apollonia – Berat Die Hafenstadt Vlora befindet sich an der engsten Stelle der Adria und an der Straße von Otranto. Eine Stadtbesichtigung führt Sie sowohl in die Neustadt als auch den alten Stadtteil mit seinem Platz des Unabhängigkeitsdenkmals. Weiterhin besuchen Sie die Muradie-Moschee aus dem Jahre 1542. Sie ist die einzige Moschee, die Kriege und ein Erdbeben überlebt hat. Anschließend fahren Sie in das Hinterland zur Ruinenstadt Apollonia, die größte und wichtigste der 30 Städte der ganzen antiken Welt, welche zu Ehren des Gottes Apollon benannt wurde. Apollonia beherbergte eine Vielzahl an Profan- und Sakralbauten, große Wohngebiete und mächtige Befestigungsanlagen. Heute fasziniert die Ruinenstätte durch interessante Ausgrabungen wie den mit Marmor geschmückten Triumphbogen, die Stadtmauer und das Odeon. Danach fahren Sie weiter nach Berat, in eine der schönsten Städte Albaniens, bekannt als die "Stadt der tausend Fenster". Übernachtung in Berat. (F) Tag 10 Berat – Tirana Am Vormittag präsentiert Ihnen das kunsthistorisch bedeutsame Berat (UNESCO-Welterbe) herrliche Einblicke in seine Architektur: In drei Stadtteilen befinden sich die typischen, historischen weißen Häuser. Das Stadtbild ist geprägt durch osmanische Einflüsse, Neubauten sind verboten. Viele Moscheen und Kirchen gelten als wichtigste Sehenswürdigkeiten im ganzen Land. Unter anderem besichtigen Sie die Bleimoschee und die Hysen-Pascha-Moschee, die in den letzten Jahren renoviert wurden. Auch sind in den verwinkelten Gassen viele Kirchen mit aufwendig geschmückten Ikonen zu bewundern. Berühmt ist das Onufri-Museum, das Werke des gleichnamigen und bedeutendsten albanischen Ikonen-Malers zeigt. Die römische Zisterne wurde sogar noch bis ins 19. Jahrhundert hinein benutzt. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Tirana, die Hauptstadt Albaniens. Übernachtung in Tirana. (F) Tag 11 Tirana Albaniens Hauptstadt Tirana ist bekannt für ihre typische, farbenfrohe Häuserarchitektur. Architektonisches Erbe aus Zeiten des Sozialismus und osmanische Einflüsse vermischen sich in Tirana zu einem einzigartigen Stadtbild, wie Sie auf der heutigen Stadtbesichtigung sehen werden. Sie besichtigen die Et' Hem Bey-Moschee mit ihren prächtigen Fresken aus osmanischer Zeit neben dem glänzenden Kulturpalast. Den Mittelpunkt der Stadt bildet der Skanderbeg-Platz mit dem TID Tower. Am Nachmittag können Sie, wenn Sie mögen, in eines der vielen Straßencafés einkehren und das geschäftige Treiben beobachten. Bei schönem Wetter lockt auch eine Ruhepause im Garten des Künstlerhauses Shtëpia E Sali Shijakut. Übernachtung in Tirana. (F) Tag 12 Rückflug Heute endet Ihre Albanien Rundreise mit dem Transfer zum Flughafen und dem Rückflug nach Deutschland. (F) 
Leistungen

Dieses Angebot beinhaltet folgende Leistungen:

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class inkl. Steuern und Gebühren
  • 11 Übernachtungen überwiegend in landestypischen Hotels und Hotels der gehobenen Mittelklasse/ First Class inklusive Frühstück
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Private lokale, deutschsprachige Reiseleitung/Fahrer
  • Transfers, Rundreise und Ausflüge im privaten klimatisierten Fahrtzeug mit Fahrer / Reiseleitung
  • Sämtliche Eintrittsgelder bei den ausgeschriebenen Besichtigungszielen
Termine

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum.

Diese Reise ist täglich durchführbar.

Preise

Preis pro Person im DZ

Superior-Hotels:

bei 2 Reisenden: ab 2.870 €

bei 4 Reisenden: ab 1.990 €

First Class-Hotels:

bei 2 Reisenden: ab 3.250 €

bei 4 Reisenden: ab 2.380 €